Hauptmenü öffnen

Handball-Europameisterschaft der Frauen 2014

11. Handball-Europameisterschaft der Frauen 2014
2014 Women's EHF European Handball Championship
Anzahl Nationen 16
Europameister NorwegenNorwegen Norwegen (6. Titel)
Austragungsort Ungarn und Kroatien
Eröffnungsspiel 7. Dezember 2014
Endspiel 21. Dezember 2014
Spiele   47
Tore 2.375  (∅: 50,53 pro Spiel)
Zuschauer 122.070  (∅: 2.597 pro Spiel)
Torschützenkönigin SchwedenSchweden Isabelle Gulldén (58 Tore)
Beste Spielerin SchwedenSchweden Isabelle Gulldén
Gelbe Karte Gelbe Karten 275 (∅: 5,85 pro Spiel)
Zeitstrafe Zeitstrafen 329 (∅: 7 pro Spiel)
Rote Karte Rote Karten (∅: 0,15 pro Spiel)

Die 11. Handball-Europameisterschaft der Frauen wurde vom 7. bis 21. Dezember 2014 in Ungarn und Kroatien ausgetragen. Veranstalter war die Europäische Handballföderation (EHF). Europameister wurde das Team Norwegens. Der Sieger qualifizierte sich für die Olympischen Sommerspiele 2016.[1]

Inhaltsverzeichnis

AusrichterBearbeiten

Da die ursprünglichen Bewerber Slowenien und die Türkei[2] ihre Bewerbungen zurückgezogen hatten,[3] entschied die EHF auf ihrem Kongress im Jahr 2010 in Kopenhagen, die Europameisterschaft neu auszuschreiben.[4] Mit Ablauf der Abgabefrist für eine Absichtserklärung im Oktober 2010 hatten sechs nationale Handballverbände ihr Interesse an der Austragung der Europameisterschaft bei der EHF bekundet: Island, Kroatien, Schweden, die Slowakei, die Türkei und Ungarn.[5] Mit Ablauf der Bewerbungsfrist im Januar 2011 reichten die Türkei, die Slowakei und in einer gemeinsamen Bewerbung Kroatien und Ungarn ihre Angebote ein.[6] Am 9. April 2011 entschied die EHF, die Austragung der Europameisterschaft den Handballverbänden Kroatiens und Ungarns zu übertragen.[7]

HallenBearbeiten

Die Spiele wurden in folgenden Hallen ausgetragen:[8]

Budapest
(Ungarn)
Debrecen
(Ungarn)
Győr
(Ungarn)
Osijek
(Kroatien)
Varaždin
(Kroatien)
Zagreb
(Kroatien)
Papp László Budapest Sportaréna
12.500 Plätze
Főnix Hall
8.500 Plätze
Audi Arena
5.000 Plätze
Dvorana Gradski vrt
3.500 Plätze
Varaždin Arena
5.033 Plätze
Arena Zagreb
15.200 Plätze
           

QualifikationBearbeiten

TeilnehmerBearbeiten

Von den 16 teilnehmenden Mannschaften waren die kroatische und die ungarische Mannschaft als Gastgeber direkt qualifiziert. Erstmals war der Titelverteidiger (Montenegro, Europameister 2012) nicht direkt qualifiziert.

Insgesamt nahmen folgende Mannschaften teil:

Land Qualifiziert als Datum der Qualifikation Teilnahmeanzahl Bisherige Teilnahmen
(fett = Europameister in dem jeweiligen Jahr)
Kroatien  Kroatien Gastgeber 9. April 2011 7 1994, 1996, 2004, 2006, 2008, 2010, 2012
Ungarn  Ungarn Gastgeber 9. April 2011 10 1994, 1996, 1998, 2000, 2002, 2004, 2006, 2008, 2010, 2012
Norwegen  Norwegen Sieger Gruppe 6 26. März 2014 10 1994, 1996, 1998, 2000, 2002, 2004, 2006, 2008, 2010, 2012
Frankreich  Frankreich Sieger Gruppe 2 29. März 2014 7 2000, 2002, 2004, 2006, 2008, 2010, 2012
Russland  Russland Zweiter Gruppe 7 29. März 2014 10 1994, 1996, 1998, 2000, 2002, 2004, 2006, 2008, 2010, 2012
Montenegro  Montenegro Sieger Gruppe 3 30. März 2014 2 2010, 2012
Danemark  Dänemark Sieger Gruppe 1 4. Juni 2014 10 1994, 1996, 1998, 2000, 2002, 2004, 2006, 2008, 2010, 2012
Deutschland  Deutschland Sieger Gruppe 7 11. Juni 2014 10 1994, 1996, 1998, 2000, 2002, 2004, 2006, 2008, 2010, 2012
Slowakei  Slowakei Zweiter Gruppe 2 11. Juni 2014 1 1994
Spanien  Spanien Sieger Gruppe 4 11. Juni 2014 7 1998, 2002, 2004, 2006, 2008, 2010, 2012
Schweden  Schweden Sieger Gruppe 5 11. Juni 2014 8 1994, 1996, 2002, 2004, 2006, 2008, 2010, 2012
Niederlande  Niederlande Zweiter Gruppe 4 12. Juni 2014 4 1998, 2002, 2006, 2010
Polen  Polen Zweiter Gruppe 3 14. Juni 2014 3 1996, 1998, 2006
Rumänien  Rumänien Zweiter Gruppe 6 15. Juni 2014 9 1994, 1996, 1998, 2000, 2002, 2004, 2008, 2010, 2012
Serbien  Serbien Zweiter Gruppe 5 15. Juni 2014 7 2000, 2002, 2004, 2006, 2008, 2010, 2012
Ukraine  Ukraine Zweiter Gruppe 1 16. Juni 2014 10 1994, 1996, 1998, 2000, 2002, 2004, 2006, 2008, 2010, 2012

GruppenauslosungBearbeiten

Die Auslosung fand am 19. Juni 2014 in Zagreb statt. Dabei wurden im Voraus die Nationalmannschaften je nach Abschneiden in der Qualifikation in verschieden Lostöpfe eingeteilt.[9]

Gruppe A Gruppe B Gruppe C Gruppe D

VorrundeBearbeiten

Innerhalb der vier Vorrundengruppen spielten die Teams je ein Spiel gegen alle anderen Gruppenmitglieder. Für die Hauptrunde qualifizierten sich die drei Gruppenbesten der vier Vorrundengruppen, also zwölf Teams.

Gruppe ABearbeiten

Die Gruppe A spielte in Győr.

Pl. Land Sp. S U N Tore Diff. Punkte
01. Spanien  Spanien 03 03 00 00 0081:7200  +9 0006:0000
02. Ungarn  Ungarn 03 01 01 01 0084:7900  +5 0003:3000
03. Polen  Polen 03 01 00 02 0074:8400 −10 0002:4000
04. Russland  Russland 03 00 01 02 0079:8300  −4 0001:5000
7. Dezember 2014
18:00 Uhr
Spanien  Spanien 29 : 22 Polen  Polen Audi Arena, Győr
Zuschauer: 3.500
Schiedsrichter: Dalibor Jurinović, Marko Mrvica Kroatien 
Martín (9 Tore) (16 : 13) Kudłacz (7 Tore)
  4×  Spielbericht   3× 
7. Dezember 2014
20:30 Uhr
Ungarn  Ungarn 29 : 29 Russland  Russland Audi Arena, Győr
Zuschauer: 4.800
Schiedsrichter: Peter Brunovsky, Vladimir Čanda Slowakei 
Triscsuk (6 Tore) (14 : 15) Dmitrijewa (7 Tore)
  5×  Spielbericht   3× 
9. Dezember 2014
18:15 Uhr
Russland  Russland 24 : 25 Spanien  Spanien Audi Arena, Győr
Zuschauer: 2.500
Schiedsrichter: Kürşad Erdoğan, İbrahim Özdeniz Turkei 
Sen, Kusnezowa (5 Tore) (14 : 13) Martín (9 Tore)
  5×  Spielbericht   7×  1× 
9. Dezember 2014
20:30 Uhr
Polen  Polen 23 : 29 Ungarn  Ungarn Audi Arena, Győr
Zuschauer: 3.000
Schiedsrichter: Jiří Opava, Pavel Válek Tschechien 
Kudłacz (7 Tore) (7 : 14) Mayer, Tomori (6 Tore)
  5×  Spielbericht   4× 
11. Dezember 2014
18:15 Uhr
Russland  Russland 26 : 29 Polen  Polen Audi Arena, Győr
Zuschauer: 4.100
Schiedsrichter: Robert Schulze, Tobias Tönnies Deutschland 
Blisnowa, Punko (7 Tore) (11 : 13) Kudłacz (9 Tore)
  5×  Spielbericht   9×  1× 
11. Dezember 2014
20:30 Uhr
Ungarn  Ungarn 26 : 27 Spanien  Spanien Audi Arena, Győr
Zuschauer: 4.800
Schiedsrichter: Charlotte Bonaventura, Julie Bonaventura Frankreich 
Triscsuk, Tomori (6 Tore) (13 : 13) Martín (10 Tore)
  2×  Spielbericht   5× 

Gruppe BBearbeiten

Die Gruppe B spielte in Debrecen.

Pl. Land Sp. S U N Tore Diff. Punkte
01. Norwegen  Norwegen 03 03 00 00 0088:6300 +25 0006:0000
02. Danemark  Dänemark 03 01 01 01 0082:7900  +3 0003:3000
03. Rumänien  Rumänien 03 01 01 01 0071:7800  −7 0003:3000
04. Ukraine  Ukraine 03 00 00 03 0068:8900 −21 0000:6000
7. Dezember 2014
18:15 Uhr
Norwegen  Norwegen 27 : 19 Rumänien  Rumänien Főnix Hall, Debrecen
Zuschauer: 2.000
Schiedsrichter: Charlotte Bonaventura, Julie Bonaventura Frankreich 
Oftedal (5 Tore) (16 : 7) Cristina Neagu (7 Tore)
  1×  Spielbericht   4× 
7. Dezember 2014
20:30 Uhr
Danemark  Dänemark 32 : 23 Ukraine  Ukraine Főnix Hall, Debrecen
Zuschauer: 1.500
Schiedsrichter: Peter Brunovsky, Vladimir Čanda Slowakei 
Nørgaard (8 Tore) (14 : 11) Borschtschenko (7 Tore)
  4×  Spielbericht   6× 
9. Dezember 2014
18:15 Uhr
Rumänien  Rumänien 29 : 29 Danemark  Dänemark Főnix Hall, Debrecen
Zuschauer: 1.500
Schiedsrichter: Peter Brunovsky, Vladimir Čanda Slowakei 
Neagu, Țăcălie (10 Tore) (16 : 12) Fisker (8 Tore)
  4×  Spielbericht   6× 
9. Dezember 2014
20:30 Uhr
Ukraine  Ukraine 23 : 34 Norwegen  Norwegen Főnix Hall, Debrecen
Zuschauer: 1.500
Schiedsrichter: Robert Schulze, Tobias Tönnies Deutschland 
Hlibko (7 Tore) (13 : 17) Mørk, Solberg (6 Tore)
  5×  Spielbericht   3×  1× 
11. Dezember 2014
18:15 Uhr
Rumänien  Rumänien 23 : 22 Ukraine  Ukraine Főnix Hall, Debrecen
Zuschauer: 2.200
Schiedsrichter: Dalibor Jurinović, Marko Mrvica Kroatien 
Neagu (8 Tore) (12 : 9) Borschtschenko (10 Tore)
  5×  Spielbericht   3× 
11. Dezember 2014
18:15 Uhr
Norwegen  Norwegen 27 : 21 Danemark  Dänemark Főnix Hall, Debrecen
Zuschauer: 2.000
Schiedsrichter: Jiří Opava, Pavel Válek Tschechien 
Løke (7 Tore) (12 : 13) Burgaard, Nørgaard (4 Tore)
  3×  Spielbericht   3× 

Gruppe CBearbeiten

Die Gruppe C spielte in Varaždin.

Pl. Land Sp. S U N Tore Diff. Punkte
01. Schweden  Schweden 03 02 01 00 0099:9000  +9 0005:1000
02. Niederlande  Niederlande 03 01 01 01 0086:8700  −1 0003:3000
03. Deutschland  Deutschland 03 01 00 02 0084:9200  −8 0002:4000
04. Kroatien  Kroatien 03 01 00 02 0052:5600  −4 0002:4000
8. Dezember 2014
18:00 Uhr
Deutschland  Deutschland 26 : 29 Niederlande  Niederlande Varaždin Arena, Varaždin
Zuschauer: 2.000
Schiedsrichter: Péter Horváth, Balázs Marton Ungarn 
Naidzinavicius, Huber (6 Tore) (11 : 12) Polman (7 Tore)
  5×  Spielbericht   8× 
8. Dezember 2014
20:15 Uhr
Schweden  Schweden 30 : 28 Kroatien  Kroatien Varaždin Arena, Varaždin
Zuschauer: 3.400
Schiedsrichter: Nikolai Wolodkow, Jewgeni Sotin Russland 
Gulldén (7 Tore) (17 : 17) Zebić, Penezić (6 Tore)
  4×  Spielbericht   3× 
10. Dezember 2014
18:00 Uhr
Niederlande  Niederlande 30 : 30 Schweden  Schweden Varaždin Arena, Varaždin
Zuschauer: 1.500
Schiedsrichter: Andreu Marín Lorente, Ignacio García Serradilla Spanien 
Polman (10 Tore) (14 : 14) Odén (7 Tore)
  3×  Spielbericht   4× 
10. Dezember 2014
20:15 Uhr
Kroatien  Kroatien 24 : 26 Deutschland  Deutschland Varaždin Arena, Varaždin
Zuschauer: 3.000
Schiedsrichter: Diana-Carmen Florescu, Anamaria Stoia Rumänien 
Penezić (13 Tore) (14 : 13) Müller, Minevskaja (5 Tore)
  Spielbericht   5× 
12. Dezember 2014
18:00 Uhr
Schweden  Schweden 39 : 32 Deutschland  Deutschland Varaždin Arena, Varaždin
Zuschauer: 1.300
Schiedsrichter: Dennis Stenrand, Anders Kærlund Birch Danemark 
Gulldén (10 Tore) (23 : 17) Nadgornaja (9 Tore)
  4×  Spielbericht   1× 
12. Dezember 2014
20:15 Uhr
Kroatien  Kroatien 31 : 27 Niederlande  Niederlande Varaždin Arena, Varaždin
Zuschauer: 3.000
Schiedsrichter: Kjersti Arntsen, Guro Røen Norwegen 
Penezić (11 Tore) (17 : 15) van der Heijden (5 Tore)
  5×  Spielbericht   3× 

Gruppe DBearbeiten

Die Gruppe D spielte in Osijek.

Pl. Land Sp. S U N Tore Diff. Punkte
01. Frankreich  Frankreich 03 03 00 00 0072:5400 +18 0006:0000
02. Montenegro  Montenegro 03 02 00 01 0070:6700  +3 0004:2000
03. Slowakei  Slowakei 03 01 00 02 0065:7000  −5 0002:4000
04. Serbien  Serbien 03 00 00 03 0056:7200 −16 0000:6000
8. Dezember 2014
18:00 Uhr
Frankreich  Frankreich 21 : 18 Slowakei  Slowakei Dvorana Gradski vrt, Osijek
Zuschauer: 1.300
Schiedsrichter: Dennis Stenrand, Anders Kærlund Birch Danemark 
Dembélé (6 Tore) (7 : 9) Školková, Trehubová (4 Tore)
  4×  Spielbericht   3× 
8. Dezember 2014
20:15 Uhr
Montenegro  Montenegro 22 : 19 Serbien  Serbien Dvorana Gradski vrt, Osijek
Zuschauer: 2.200
Schiedsrichter: Diana-Carmen Florescu, Anamaria Stoia Rumänien 
Bulatović, Knežević, Lazović (5 Tore) (10 : 8) Lekić (6 Tore)
  3×  Spielbericht   1× 
10. Dezember 2014
18:00 Uhr
Serbien  Serbien 16 : 27 Frankreich  Frankreich Dvorana Gradski vrt, Osijek
Zuschauer: 1.400
Schiedsrichter: Péter Horváth, Balázs Marton Ungarn 
Rajović, Stoiljković (4 Tore) (3 : 11) Lacrabère (6 Tore)
  2×  1×  Spielbericht   7× 
10. Dezember 2014
20:15 Uhr
Slowakei  Slowakei 24 : 28 Montenegro  Montenegro Dvorana Gradski vrt, Osijek
Zuschauer: 1.900
Schiedsrichter: Kjersti Arntsen, Guro Røen Norwegen 
Dubajová (5 Tore) (10 : 20) Radičević (6 Tore)
  2×  Spielbericht   5× 
12. Dezember 2014
18:00 Uhr
Montenegro  Montenegro 20 : 24 Frankreich  Frankreich Dvorana Gradski vrt, Osijek
Zuschauer: 2.000
Schiedsrichter: Nikolai Wolodkow, Jewgeni Sotin Russland 
Knežević (6 Tore) (12 : 12) Pineau (8 Tore)
  2×  Spielbericht   5× 
12. Dezember 2014
20:15 Uhr
Serbien  Serbien 21 : 23 Slowakei  Slowakei Dvorana Gradski vrt, Osijek
Zuschauer: 2.600
Schiedsrichter: Andreu Marín Lorente, Ignacio García Serradilla Spanien 
Cvijić (6 Tore) (11 : 6) Jakubisová (8 Tore)
  4×  1×  Spielbericht   4× 

HauptrundeBearbeiten

Die zwölf qualifizierten Teams wurden in zwei Gruppen eingeteilt. Die Mannschaften aus den Gruppen A und B spielten in Gruppe I, die Teams aus den Gruppen C und D traten in Gruppe II an. Innerhalb dieser Gruppen spielten die Teams nur gegen die Teams, gegen die sie in der Vorrunden noch nicht angetreten waren. Aus der Vorrunde wurden die erreichten Punkte bis auf die, die gegen den Gruppenletzten erzielt wurden, in die Hauptrunde mitgenommen.

Die beiden besten Teams der Hauptrundengruppen qualifizierten sich für die Halbfinalspiele. Die Gruppendritten spielen um die Plätze 5 und 6.

Gruppe IBearbeiten

Die Gruppe I spielte in Debrecen.

Pl. Land Sp. S U N Tore Diff. Punkte
01. Norwegen  Norwegen 05 04 00 01 0134:1190 +15 0008:2000
02. Spanien  Spanien 05 03 00 02 0131:1210 +10 0006:4000
03. Ungarn  Ungarn 05 03 00 02 0124:1170  +7 0006:4000
04. Danemark  Dänemark 05 02 01 02 0123:1240  −1 0005:5000
05. Rumänien  Rumänien 05 02 01 02 0113:1150  −2 0005:5000
06. Polen  Polen 05 00 00 05 0107:1360 −29 0000:1000
13. Dezember 2014
16:00 Uhr
Polen  Polen 19 : 28 Danemark  Dänemark Főnix Hall, Debrecen
Zuschauer: 2.500
Schiedsrichter: Kürşad Erdoğan, İbrahim Özdeniz Turkei 
Siódmiak (5 Tore) (9 : 9) Fisker (6 Tore)
  1×  Spielbericht   2× 
13. Dezember 2014
18:15 Uhr
Spanien  Spanien 26 : 29 Norwegen  Norwegen Főnix Hall, Debrecen
Zuschauer: 4.000
Schiedsrichter: Dalibor Jurinović, Marko Mrvica Kroatien 
Pena (7 Tore) (16 : 16) B. Riegelhuth (7 Tore)
  2×  Spielbericht   2× 
13. Dezember 2014
20:30 Uhr
Ungarn  Ungarn 20 : 19 Rumänien  Rumänien Főnix Hall, Debrecen
Zuschauer: 5.370
Schiedsrichter: Nikolai Wolodkow, Jewgeni Sotin Russland 
Szucsánszki, Triscsuk (4 Tore) (10 : 8) Neagu (8 Tore)
  3×  Spielbericht   6× 
15. Dezember 2014
16:00 Uhr
Spanien  Spanien 20 : 22 Rumänien  Rumänien Főnix Hall, Debrecen
Zuschauer: 1.500
Schiedsrichter: Peter Brunovsky, Vladimir Čanda Slowakei 
Pinedo (5 Tore) (14 : 9) Neagu (7 Tore)
  4×  Spielbericht   4× 
15. Dezember 2014
18:15 Uhr
Polen  Polen 24 : 26 Norwegen  Norwegen Főnix Hall, Debrecen
Zuschauer: 2.500
Schiedsrichter: Robert Schulze, Tobias Tönnies Deutschland 
Drabik (5 Tore) (15 : 11) Mørk (11 Tore)
  4×  Spielbericht   4× 
15. Dezember 2014
20:30 Uhr
Ungarn  Ungarn 20 : 23 Danemark  Dänemark Főnix Hall, Debrecen
Zuschauer: 5.000
Schiedsrichter: Charlotte Bonaventura, Julie Bonaventura Frankreich 
Tomori, Tóth (5 Tore) (9 : 11) Jørgensen (6 Tore)
  1×  Spielbericht   2× 
17. Dezember 2014
16:00 Uhr
Polen  Polen 19 : 24 Rumänien  Rumänien Főnix Hall, Debrecen
Zuschauer: 1.200
Schiedsrichter: Kürşad Erdoğan, İbrahim Özdeniz Turkei 
Siódmiak, Kocela, Kudłacz, Kulwińska, Byzdra (3 Tore) (9 : 11) Neagu (9 Tore)
  2×  Spielbericht   3× 
17. Dezember 2014
18:15 Uhr
Spanien  Spanien 29 : 22 Danemark  Dänemark Főnix Hall, Debrecen
Zuschauer: 3.000
Schiedsrichter: Nikolai Wolodkow, Jewgeni Sotin Russland 
Cabral (6 Tore) (15 : 12) Jørgensen (7 Tore)
  1×  Spielbericht   4× 
17. Dezember 2014
20:30 Uhr
Ungarn  Ungarn 29 : 25 Norwegen  Norwegen Főnix Hall, Debrecen
Zuschauer: 4.800
Schiedsrichter: Dalibor Jurinović, Marko Mrvica Kroatien 
Bulath (6 Tore) (15 : 11) Løke (6 Tore)
  5×  Spielbericht   2× 

Gruppe IIBearbeiten

Die Gruppe II spielte in Zagreb.

Pl. Land Sp. S U N Tore Diff. Punkte
01. Montenegro  Montenegro 05 04 00 01 0136:1240 +12 0008:2000
02. Schweden  Schweden 05 03 01 01 0158:1400 +18 0007:3000
03. Frankreich  Frankreich 05 03 01 01 0115:1090  +6 0007:3000
04. Niederlande  Niederlande 05 02 01 02 0134:1270  +7 0005:5000
05. Deutschland  Deutschland 05 01 01 03 0138:1410  −3 0003:7000
06. Slowakei  Slowakei 05 00 00 05 0106:1460 −40 0000:1000
14. Dezember 2014
15:45 Uhr
Deutschland  Deutschland 20 : 27 Montenegro  Montenegro Arena Zagreb, Zagreb
Zuschauer: 1.200
Schiedsrichter: Jiří Opava, Pavel Válek Tschechien 
Zapf (6 Tore) (10 : 12) Knežević (8 Tore)
  5×  Spielbericht   4× 
14. Dezember 2014
18:00 Uhr
Schweden  Schweden 29 : 26 Frankreich  Frankreich Arena Zagreb, Zagreb
Zuschauer: 1.500
Schiedsrichter: Andreu Marín Lorente, Ignacio García Serradilla Spanien 
Hagman (7 Tore) (12 : 14) Lacrabère (10 Tore)
  4×  Spielbericht   4× 
14. Dezember 2014
20:15 Uhr
Niederlande  Niederlande 30 : 20 Slowakei  Slowakei Arena Zagreb, Zagreb
Zuschauer: 1.200
Schiedsrichter: Kjersti Arntsen, Guro Røen Norwegen 
Polman (7 Tore) (17 : 10) Školková (6 Tore)
  3×  Spielbericht   1× 
16. Dezember 2014
15:45 Uhr
Niederlande  Niederlande 27 : 31 Montenegro  Montenegro Arena Zagreb, Zagreb
Zuschauer: 1.500
Schiedsrichter: Diana-Carmen Florescu, Anamaria Stoia Rumänien 
Polman (8 Tore) (13 : 15) Bulatović (10 Tore)
  2×  Spielbericht   5× 
16. Dezember 2014
18:00 Uhr
Schweden  Schweden 31 : 22 Slowakei  Slowakei Arena Zagreb, Zagreb
Zuschauer: 1.300
Schiedsrichter: Péter Horváth, Balázs Marton Ungarn 
Gulldén (9 Tore) (17 : 11) Szarková (7 Tore)
  5×  Spielbericht   4× 
16. Dezember 2014
20:15 Uhr
Deutschland  Deutschland 24 : 24 Frankreich  Frankreich Arena Zagreb, Zagreb
Zuschauer: 800
Schiedsrichter: Dennis Stenrand, Anders Kærlund Birch Danemark 
Geschke (9 Tore) (13 : 10) Dembélé, Baudouin (5 Tore)
  2×  Spielbericht   2× 
17. Dezember 2014
15:45 Uhr
Schweden  Schweden 29 : 30 Montenegro  Montenegro Arena Zagreb, Zagreb
Zuschauer: 1.000
Schiedsrichter: Péter Horváth, Balázs Marton Ungarn 
Gulldén (9 Tore) (18 : 13) Radičević (9 Tore)
  4×  Spielbericht   4×  1× 
17. Dezember 2014
18:00 Uhr
Deutschland  Deutschland 36 : 22 Slowakei  Slowakei Arena Zagreb, Zagreb
Zuschauer: 600
Schiedsrichter: Kjersti Arntsen, Guro Røen Norwegen 
Huber, Lang (6 Tore) (17 : 10) Dubajová (5 Tore)
  2×  Spielbericht   3× 
17. Dezember 2014
20:15 Uhr
Niederlande  Niederlande 18 : 20 Frankreich  Frankreich Arena Zagreb, Zagreb
Zuschauer: 600
Schiedsrichter: Jiří Opava, Pavel Válek Tschechien 
Groot (10 Tore) (9 : 7) Lacrabère, Kanto, Ayglon (4 Tore)
  5×  Spielbericht   6× 

FinalrundeBearbeiten

HalbfinaleBearbeiten

19. Dezember 2014
18:00 Uhr
Montenegro  Montenegro 18 : 19 Spanien  Spanien Papp László Budapest Sportaréna, Budapest
Zuschauer: 3.500
Schiedsrichter: Peter Brunovsky, Vladimir Čanda Slowakei 
Radičević (6 Tore) (8 : 13) Pinedo (5 Tore)
  1×  Spielbericht   2× 
19. Dezember 2014
20:30 Uhr
Norwegen  Norwegen 29 : 25 Schweden  Schweden Papp László Budapest Sportaréna, Budapest
Zuschauer: 3.500
Schiedsrichter: Dalibor Jurinović, Marko Mrvica Kroatien 
Løke (6 Tore) (13 : 11) Gulldén (9 Tore)
  1×  Spielbericht   1× 

Spiel um Platz 5Bearbeiten

19. Dezember 2014
15:30 Uhr
Ungarn  Ungarn 25 : 26 Frankreich  Frankreich Papp László Budapest Sportaréna, Budapest
Zuschauer: 3.500
Schiedsrichter: Jiří Opava, Pavel Válek Tschechien 
Triscsuk (10 Tore) (13 : 16) Minko (7 Tore)
  5×  Spielbericht   3× 

Spiel um Platz 3Bearbeiten

21. Dezember 2014
15:30 Uhr
Montenegro  Montenegro 23 : 25 Schweden  Schweden Papp László Budapest Sportaréna, Budapest
Zuschauer: 5.500
Schiedsrichter: Kjersti Arntsen, Guro Røen Norwegen 
Bulatović (8 Tore) (12 : 11) Gulldén (7 Tore)
  5×  Spielbericht   1×  1× 

FinaleBearbeiten

21. Dezember 2014
18:00 Uhr
Norwegen  Norwegen 28 : 25 Spanien  Spanien Papp László Budapest Sportaréna, Budapest
Zuschauer: 7.500
Schiedsrichter: Charlotte Bonaventura, Julie Bonaventura Frankreich 
Riegelhuth Koren (10 Tore) (10 : 12) Pena (10 Tore)
  4×  Spielbericht   5× 

AbschlussplatzierungenBearbeiten

Die Platzierungen ergaben sich nach folgenden Kriterien:

  • Plätze 1 bis 4: Ergebnisse im Finale sowie im Spiel um Platz 3
  • Plätze 5 bis 6: Spiel um Platz 5
  • Plätze 7 bis 12: (Drei Letztplatzierten der Hauptrundengruppen) nach Punkten, dann Tordifferenz in der Hauptrunde
  • Plätze 13 bis 16: (Letztplatzierte der Vorrundengruppen) nach Punkten, dann Tordifferenz in der Vorrunde
Rang Team Sp. S U N Tore Diff.
  Norwegen  Norwegena 8 7 0 1 225:192 +33
  Spanien  Spanien 8 5 0 3 200:191 +09
  Schweden  Schweden 8 5 1 2 208:192 +16
04. Montenegro  Montenegro 8 5 0 3 177:168 +09
05. Frankreich  Frankreich 7 5 1 1 168:150 +18
06. Ungarn  Ungarn 7 3 1 3 178:172 +06
07. Danemark  Dänemark 6 3 1 2 155:147 +08
08. Niederlande  Niederlande 6 2 1 3 161:158 +03
09. Rumänien  Rumänien 6 3 1 2 136:137 01
10. Deutschland  Deutschland 6 2 1 3 164:165 01
11. Polen  Polen 6 1 0 5 136:162 −26
12. Slowakei  Slowakei 6 1 0 5 129:167 −38
13. Kroatien  Kroatien 3 1 0 2 52:56 04
14. Russland  Russland 3 0 1 2 79:83 04
15. Serbien  Serbien 3 0 0 3 56:72 −16
16. Ukraine  Ukraine 3 0 0 3 68:89 −21
a als amtierender Europameister qualifiziert für die Weltmeisterschaft 2015 und die Olympischen Sommerspiele 2016

TorschützinnenlisteBearbeiten

Rang Name Land Tore Tore pro Spiel
1 Isabelle Gulldén Schweden  Schweden 58 7,25
2 Cristina Neagu Rumänien  Rumänien 49 8,2
3 Carmen Martín Spanien  Spanien 46 5,75
4 Katarina Bulatović Montenegro  Montenegro 44 5,5
5 Nora Mørk Norwegen  Norwegen 41 5,13
6 Krisztina Triscsuk Ungarn  Ungarn 39 5,57
7 Nerea Pena Spanien  Spanien 38 4,75
8 Alexandra Lacrabère Frankreich  Frankreich 37 5,29
Heidi Løke Norwegen  Norwegen 37 4,63
10 Ida Odén Schweden  Schweden 36 4,5

Allstar-TeamBearbeiten

Position Name Land
Tor: Silje Solberg Norwegen  Norwegen
Linksaußen: Maria Fisker Danemark  Dänemark
Rückraum links: Cristina Neagu Rumänien  Rumänien
Rückraum Mitte: Kristina Kristiansen Danemark  Dänemark
Rückraum rechts: Nora Mørk Norwegen  Norwegen
Rechtsaußen: Carmen Martín Spanien  Spanien
Kreis: Heidi Løke Norwegen  Norwegen
Wertvollste Spielerin: Isabelle Gulldén Schweden  Schweden
Beste Abwehrspielerin: Sabina Jacobsen Schweden  Schweden

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Qualification System - Games of the XXXI. Olympiad - Rio 2016 (Memento vom 14. Juli 2014 im Internet Archive)
  2. EHF EURO 2014: bids presented to the EHF. In: eurohandball.com. Europäische Handballföderation, 8. Oktober 2009, abgerufen am 21. September 2014 (englisch).
  3. New bidding for Women’s EHF EURO 2014. Europäische Handballföderation, 25. September 2010, abgerufen am 21. September 2014 (englisch).
  4. Women’s EHF EURO 2014: new announcement. In: eurohandball.com. Europäische Handballföderation, 28. September 2010, abgerufen am 21. September 2014 (englisch).
  5. Women's EHF EURO 2014 Bids. In: eurohandball.com. Europäische Handballföderation, 29. Oktober 2010, abgerufen am 21. September 2014 (englisch).
  6. Women's EHF EURO 2014 bids. In: eurohandball.com. Europäische Handballföderation, 31. Januar 2011, abgerufen am 21. September 2014 (englisch).
  7. Women's EHF EURO 2014 goes to Hungary and Croatia. In: eurohandball.com. Europäische Handballföderation, 1. Januar 2014, abgerufen am 21. September 2014 (englisch).
  8. Playing Venues. In: huncro2014.ehf-euro.com. Europäische Handballföderation, abgerufen am 25. Juni 2014 (englisch).
  9. Deutschland bei EURO-Auslosung in Topf 2. In: dhb.de. Deutscher Handballbund, 16. Juni 2014, abgerufen am 25. Juni 2014.