Hauptmenü öffnen

Kristina Kristiansen

dänische Handballspielerin
Kristina Kristiansen
Kristina Kristiansen

Kristina Kristiansen (2015)

Spielerinformationen
Spitzname „Mulle“
Geburtstag 13. Juli 1989
Geburtsort Høje-Taastrup, Dänemark
Staatsbürgerschaft DäninDänin dänisch
Körpergröße 1,63 m
Spielposition Rückraum Mitte
Wurfhand rechts
Vereinsinformationen
Verein Nykøbing Falster Håndboldklub
Trikotnummer 79
Vereine als Aktiver
  von – bis Verein
0000–2007 DanemarkDänemark Roar Roskilde
2007–2015 DanemarkDänemark Team Tvis Holstebro
2015– DanemarkDänemark Nykøbing Falster Håndboldklub
Nationalmannschaft
Debüt am 23. November 2007
            gegen NorwegenNorwegen Norwegen
  Spiele (Tore)
DanemarkDänemark Dänemark 155 (378)[1]

Stand: 17. Dezember 2017

Kristina Kristiansen (* 13. Juli 1989 in Høje-Taastrup, Dänemark) ist eine dänische Handballspielerin, die beim dänischen Erstligisten Nykøbing Falster Håndboldklub spielt.

Inhaltsverzeichnis

KarriereBearbeiten

Kristiansen begann mit fünf Jahren das Handballspielen bei Roar Roskilde. Im Jahr 2007 wechselte die Rückraumspielerin zu Team Tvis Holstebro.[2] Mit Holstebro stieg sie 2009 in die höchste dänische Spielklasse auf und wurde in der Aufstiegssaison zur Årets Spiller i 1. division gekürt.[3] 2011 stand sie mit TTH im Finale des EHF-Pokals, das gegen den Ligarivalen FC Midtjylland Håndbold verloren wurde. 2013 stand Kristiansen erneut im EHF-Pokalfinale und setzte sich diesmal erfolgreich gegen die französische Mannschaft Metz Handball durch. Im zweiten Finalspiel erzielte sie mit zwölf Treffern die meisten Tore für Holstebro.[4] 2015 errang sie ein weiteres Mal den EHF-Pokal. Seit der Saison 2015/16 steht sie bei Nykøbing Falster Håndboldklub unter Vertrag.[5] Mit Nykøbing Falster gewann sie 2017 die dänische Meisterschaft und 2018 den dänischen Pokal.[6]

Kristiansen absolvierte bislang 155 Länderspiele für Dänemark, in denen sie 378 Treffer erzielte. Mit der dänischen Auswahl nahm sie an den Weltmeisterschaften 2009, 2011 und 2013 teil. Kristiansen gewann bei der WM 2013 die Bronzemedaille und erzielte 45 Treffer in neun Partien.[7] Bei der Europameisterschaft 2014 wurde sie in das All-Star-Team des Turniers gewählt.[8] Weiterhin nahm sie an der WM 2015 und EM 2016 teil.[9][10]

Zuvor gehörte Kristiansen dem Aufgebot der Jugend- und Juniorinnen-Nationalmannschaft an. Sie gewann 2006 die Jugend-Weltmeisterschaft, 2007 die Juniorinnen-Europameisterschaft und wurde 2008 Vize-Weltmeisterin bei den Juniorinnen.

PrivatesBearbeiten

Kristiansen hatte im Alter von 18 Jahren ihr Coming-out.[11] Sie war mit der dänischen Handballspielerin Mette Gravholt liiert.[12]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. haslund.info: Kristina Kristiansen, abgerufen am 17. Dezember 2017
  2. tvmidtvest.dk: Mulle bliver hos Tvis Holstebro, abgerufen am 25. April 2019
  3. Nyheder 16. – 18. maj 2009 (Memento vom 11. Mai 2012 im Internet Archive)
  4. eurohandball.com: Statistik EHF-Pokalfinale 2012/13 – 2. Spiel, abgerufen am 25. April 2019
  5. handball-world.com: Dänisches Ligaschlusslicht holt Nationalspielerin, abgerufen am 4. März 2015
  6. dhf.dk: Nykøbing F. Håndbold vinder kvindernes pokalfinale, abgerufen am 6. Januar 2019
  7. ihf.info: Cumulative Statistics, abgerufen am 22. Dezember 2013 (PDF)
  8. huncro2014.ehf-euro.com: EHF EURO All-star team announced, abgerufen am 21. Dezember 2014.
  9. ihf.info: Cumulative Statistics WM 2015, abgerufen am 25. Dezember 2016
  10. eurohandball.com: EM 2016, abgerufen am 25. Dezember 2016
  11. tv2.no: Dansk håndballstjerne sto frem som lesbisk som 18-åring, abgerufen am 16. Dezember 2013.
  12. tv2.no: Danske eks-kjærester deler rom under håndball-VM, abgerufen am 11. Dezember 2013.