Team Tvis Holstebro

dänischer Handballverein

Team Tvis Holstebro ist ein dänischer Handballverein aus Holstebro.

Team Tvis Holstebro
Voller Name Team Tvis Holstebro A/S
Gegründet 2000
Vereinsfarben blau - weiß
Halle Gråkjær Arena
Plätze 3250 Plätze
Trainer Søren Hansen
Liga Jack & Jones Ligaen (Herren)
2019/20
Rang 3. Platz
Website www.tthholstebro.dk
Heim
Auswärts
Größte Erfolge
National dänischer Pokal: 2008, 2017 (Herren)
International EHF-Pokal: 2013, 2015 (Damen)
Europapokal der Pokalsieger: 2016 (Damen)

GeschichteBearbeiten

Team Tvis Holstebro wurde im Jahr 2000 aus den Handballabteilungen der Vereine Tvis KFUM und Holstebro Håndbold 90 (kurz HH90) gegründet. Die Herrenabteilung spielte durchgehend in der höchsten dänischen Spielklasse, wobei der 3. Platz in der Saison 2008/09 die beste Platzierung war.[1] 2008 und 2017 gewann Holstebro den dänischen Pokal.

Die Damen-Abteilung spielt seit der Saison 2009/10 wieder in der höchsten dänischen Spielklasse, der GuldBageren Ligaen. Zuvor stieg TTH in den Jahren 2001 und 2006 in die höchste dänische Liga auf, konnten jedoch in der darauffolgenden Saison die Spielklasse nicht halten. In der Saison 2010/11 erreichte TTH das Finale des EHF-Pokals, scheiterte dort jedoch am Ligarivalen FC Midtjylland Håndbold. Zwei Jahre später stand das Team wiederum im EHF-Pokalfinale, diesmal setzte sich TTH jedoch erfolgreich gegen Metz Handball durch. Am 1. Juli 2020 spaltete sich die Damenabteilung von TTH ab und tritt seitdem für den Stammverein HH90 an.[2]

Die Jugendmannschaft der Altersklasse Dame Ynglinge gewann 2007 die dänische Meisterschaft.[3]

Bekannte ehemalige SpielerBearbeiten

Bekannte ehemalige SpielerinnenBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. tvmidtvest.dk: Bronze til Team Tvis Holstebro (Memento vom 2. Juni 2009 im Internet Archive)
  2. handball-world.news: Folgen der Corona-Pandemie - Dänischer Frauenerstligist TTH Holstebro künftig unter Dach von Stammverein, abgerufen am 9. April 2020
  3. www.dhf.dk: dänische Meister (weiblich) (Memento vom 15. Februar 2008 im Internet Archive)