Hauptmenü öffnen
Maria Fisker
Spielerinformationen
Geburtstag 3. Oktober 1990
Geburtsort Favrskov, Dänemark
Staatsbürgerschaft DäninDänin dänisch
Körpergröße 1,68 m
Spielposition Linksaußen
Wurfhand rechts
Vereinsinformationen
Verein Viborg HK
Vereine als Aktiver
  von – bis Verein
0000–2005 DanemarkDänemark VHHK
2005–2006 DanemarkDänemark Randers HK
2006–2009 DanemarkDänemark Viborg HK
2009–2011 DanemarkDänemark Randers HK
2011–2015 DanemarkDänemark Viborg HK
2015–2016 RumänienRumänien CSM Bukarest
2016–2019 DanemarkDänemark Randers HK
2019– DanemarkDänemark Viborg HK
Nationalmannschaft
Debüt am 24. September 2010[1]
            gegen TurkeiTürkei Türkei
  Spiele (Tore)
DanemarkDänemark Dänemark 96 (230)[2]

Stand: 8. August 2019

Maria Fisker (* 3. Oktober 1990 in Favrskov) ist eine dänische Handballspielerin, die dem Kader der dänischen Nationalmannschaft angehört.

Inhaltsverzeichnis

KarriereBearbeiten

Im VereinBearbeiten

Fisker begann im Alter von fünf Jahren mit dem Handballspielen beim dänischen Verein Vissing Hadsten HK (kurz: VHHK). 2005 wechselte sie in die Jugendabteilung von Randers HK. Fisker schloss sich ein Jahr später Viborg HK an. Mit ihrer Jugendmannschaft gewann sie 2007 die dänische Meisterschaft.[3]

Am 30. August 2007 wurde die damalige Jugendspielerin erstmals in einem Saisonvorbereitungsspiel der Damenmannschaft von Viborg HK eingesetzt.[4] Beim ersten Saisonspiel der Damenmannschaft am 8. September 2007 gegen SK Aarhus, gab sie ihr Debüt in der höchsten dänischen Spielklasse und erzielte einen Treffer.[5] Ab dem 28. Oktober 2007 wurde die Außenspielerin auch in der EHF Champions League eingesetzt.[6] Durch die Schwangerschaft von Henriette Mikkelsen und den verletzungsbedingten Ausfall von Christina Roslyng, hatte sie auf der Linksaußenposition große Spielanteile. Aufgrund ihrer erbrachten Leistung, erhielt sie im Februar 2008 einen Profivertrag bei Viborg.[7] In ihrer ersten Saison erzielte sie insgesamt 28 Treffer in 21 Pflichtspieleinsätzen.[8]

Zum Beginn der Saison 2008/09 kehrte Henriette Mikkelsen wieder in den Kader von Viborg HK zurück, woraufhin Fisker vorerst in der Damenmannschaft nicht mehr zum Einsatz kam. Erst als Mikkelsen im Februar 2009 krankheitsbedingt pausieren musste, gab Fisker ihren Saisoneinstand.[8] Um mehr Spielzeit zu erhalten, wechselte sie im Sommer 2009 zum Ligakonkurrenten Randers HK.[9] In ihrer ersten Spielzeit in Randers gewann sie den EHF-Pokal und trug 45 Treffer zum Erfolg bei. Durch die gezeigte Leistung wurde auch der dänische Nationaltrainer Jan Pytlick auf Fisker aufmerksam, woraufhin sie im Juni 2010 zu einem Lehrgang der Nationalmannschaft eingeladen wurde.[10] Nachdem sie in der darauffolgenden Saison Vizemeister wurde, kehrte sie zu Viborg HK zurück.[11]

Am Ende der ersten Saison nach der Rückkehr zu VHK, wurde Fisker in das Allstar-Team der dänischen Liga gewählt.[12] In der Saison 2012/13 musste Fisker aufgrund einer schweren Ellenbogenverletzung größtenteils aussetzen.[13] In der darauffolgenden Spielzeit erzielte Fisker 106 Saisontreffer[14] und gewann mit Viborg den Europapokal der Pokalsieger sowie die dänische Meisterschaft. Im Sommer 2014 zog sich Fisker eine Schulterverletzung zu, wodurch sie einige Spiele zu Beginn der Saison 2014/15 aussetzen musste.[15] Ab dem Sommer 2015 lief sie für den rumänischen Erstligisten CSM Bukarest auf.[16] Mit CSM Bukarest gewann sie 2016 die Meisterschaft, den rumänischen Pokal sowie die EHF Champions League. Ab dem Sommer 2016 stand sie beim dänischen Verein Randers HK unter Vertrag.[17] Mit Randers gewann sie 2016 den dänischen Pokal. Ab dem November 2018 pausierte sie schwangerschaftsbedingt.[18] Im August 2019 kehrte sie zu Viborg HK zurück.[19]

In der NationalmannschaftBearbeiten

Fisker lief anfangs für die dänische Jugend- sowie Juniorinnen-Nationalmannschaft auf. Mit diesen Auswahlmannschaften belegte sie den sechsten Platz bei der U17-Europameisterschaft 2007, gewann die Bronzemedaille bei der U-18-Weltmeisterschaft 2008 und errang bei der U19-Europameisterschaft 2009 den 13. Platz.[3]

Fisker geht seit dem 24. September 2010 für die dänische A-Nationalmannschaft auf Torejagd. Die Weltmeisterschaft 2011 in Brasilien war ihr erstes Großturnier. Sie warf 23 Tore in neun Begegnungen und belegte mit Dänemark den vierten Platz.[20] Nachdem Fisker aufgrund ihrer Ellenbogenverletzung bei der Europameisterschaft 2012 pausieren musste, gehörte sie bei der Weltmeisterschaft 2013 in Serbien wieder dem dänischen Aufgebot an. Im Turnierverlauf erzielte sie 28 Treffer in neun Partien, gewann die Bronzemedaille und wurde zusätzlich in das Allstar-Team der WM gewählt.[21][22] Bei der Europameisterschaft 2014 wurde sie in das All-Star-Team des Turniers gewählt.[23] Weiterhin nahm sie an der WM 2015 und EM 2016 teil.[24][25]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. sporten.tv2.dk: Maria Fisker, abgerufen am 27. Dezember 2013
  2. haslund.info: Maria Fisker, abgerufen am 8. August 2019
  3. a b WM2011 - Holdet på europamester.dk (Memento vom 28. Dezember 2013 im Internet Archive)
  4. vhk.dk: Damerne slog Skive (Memento vom 27. Dezember 2013 im Internet Archive), abgerufen am 27. Dezember 2013
  5. vhk.dk: Sikkert fra land (Memento vom 27. Dezember 2013 im Internet Archive), abgerufen am 27. Dezember 2013
  6. europahandball.com: Maria Fisker (Saison 2007/08), abgerufen am 27. Dezember 2013
  7. europahandball.com: Fisker receives Viborg contract, abgerufen am 27. Dezember 2013
  8. a b vhk.dk: Sæsondebut til Maria Fisker (Memento vom 27. Dezember 2013 im Internet Archive), abgerufen am 27. Dezember 2013
  9. amtsavisen.dk: Randers HK har snøren ude efter Fisker, abgerufen am 8. Mai 2016
  10. dhf.dk: Maria Fisker indkaldt til A-holdet, abgerufen am 27. Dezember 2013
  11. vhk.dk: Maria Fisker tilbage i Viborg HK (Memento vom 27. Dezember 2013 im Internet Archive), abgerufen am 27. Dezember 2013
  12. Dame Liga All Stars 2011/2012 (Memento vom 27. Dezember 2013 im Internet Archive)
  13. vhk.dk: Lang pause til Maria Fisker (Memento vom 27. Dezember 2013 im Internet Archive), abgerufen am 27. Dezember 2013
  14. hbold.dk: Topscorerlisten - Dame Håndbold Ligaen 2013/2014 (Memento vom 26. Oktober 2014 im Internet Archive), abgerufen am 17. August 2014
  15. handball-world.com: Viborg zum Auftakt ohne Fisker, abgerufen am 17. August 2014
  16. nordschleswiger.dk: Maria Fisker folgt Jørgensen nach Bukarest (Memento vom 5. Februar 2015 im Internet Archive), abgerufen am 5. Februar 2015
  17. sport.tv2.dk: Landsholdsprofil vender hjem til den danske liga, abgerufen am 23. Februar 2016
  18. handball-world.news: "Glückliches Timing": Randers HK in dieser Saison ohne Linksaußen Fisker, abgerufen am 7. November 2018
  19. vhk.dk: Maria Fisker vender tilbage til Viborg HK, abgerufen am 8. August 2019
  20. ihf.info: Cumulative Statistics WM 2011, abgerufen am 27. Dezember 2013
  21. ihf.info: Cumulative Statistics WM 2013, abgerufen am 27. Dezember 2013
  22. politiken.dk: Maria Fisker får plads på VM's All Star-hold, abgerufen am 27. Dezember 2013
  23. huncro2014.ehf-euro.com: EHF EURO All-star team announced, abgerufen am 30. April 2019
  24. ihf.info: Cumulative Statistics WM 2015, abgerufen am 25. Dezember 2016
  25. eurohandball.com: EM 2016, abgerufen am 25. Dezember 2016