Handball-Europameisterschaft der Männer 2020

14. Auflage der Handball-Europameisterschaft der Männer
14. Handball-Europameisterschaft der Männer 2020
Handball EHF Euro 2020
Anzahl Nationen 24 (von 48 Bewerbern)
Europameister Spanien Spanien (2. Titel)
Austragungsort Norwegen Norwegen
Osterreich Österreich
Schweden Schweden
Eröffnungsspiel 9. Januar 2020
Endspiel 26. Januar 2020
Spiele   65
Tore 3.532  (∅: 54,34 pro Spiel)
Zuschauer 492.628  (∅: 7.579 pro Spiel)
Torschützenkönig Norwegen Sander Sagosen (65 Tore)
Bester Spieler Kroatien Domagoj Duvnjak
Gelbe Karten 202 (∅: 3,11 pro Spiel)
Zeitstrafen 505 (∅: 7,77 pro Spiel)
Rote Karten (∅: 0,11 pro Spiel)
← EM 2018
EM 2022 →

Die 14. Handball-Europameisterschaft der Männer wurde vom 9. bis zum 26. Januar 2020 in Norwegen, Österreich und Schweden ausgetragen. Zehn Jahre nach der Europameisterschaft 2010 war der Österreichische Handballbund damit wieder Gastgeber einer internationalen Handballgroßveranstaltung. Europameister wurde Spanien, das seinen Titel aus dem Jahr 2018 durch einen 22:20-Finalsieg über Kroatien verteidigen konnte.

Ausrichter Bearbeiten

 
Vergabe der Europameisterschaft 2020 in Dublin

Der Kongress der Europäischen Handballföderation (EHF) vergab die Veranstaltung während seiner Sitzung am 20. September 2014 in Dublin, Irland. Zum ersten Mal in der Geschichte wurde eine Handball-Europameisterschaft in drei Ländern ausgetragen. Ursprünglich bewarben sich Österreich, Schweden und Norwegen noch als Einzelveranstalter, schlossen sich dann aber aus organisatorischen Gründen zusammen und verfolgten nun das gemeinsame Ziel, die Männer-EM 2020 auszurichten.

Aufgrund des Zusammenschlusses der drei Nationen trat bereits 2020 der neue Spielmodus mit der Aufstockung von 16 auf 24 Nationen in Kraft. Ursprünglich war dies erst für die Endrunde im Jahre 2022 vorgesehen.

Ursprünglich war die EM 2020 vom 10. bis zum 26. Januar angesetzt, doch die EHF veränderte den Zeitrahmen der kontinentalen Titelkämpfe im September 2018.[1][2]

Qualifikation Bearbeiten

Teilnehmende Nationen Bearbeiten

Österreich, Schweden und Norwegen waren als Veranstalter bereits fix für die Europameisterschaft 2020 qualifiziert. Die restlichen Nationen wurden während der EM-Qualifikationsphase in der Saison 2018/19 ermittelt.

Folgende Mannschaften (24) nahmen an der Endrunde teil:

Land Qualifiziert als Datum der Qualifikation Bisherige Teilnahmen an Europameisterschaften Titel
Schweden  Schweden 01Gastgeber 0020. Sep. 2014 12 (1994, 1996, 1998, 2000, 2002, 2004, 2008, 2010, 2012, 2014, 2016, 2018) 1994, 1998, 2000, 2002
Norwegen  Norwegen 01Gastgeber 0020. Sep. 2014 8 (2000, 2006, 2008, 2010, 2012, 2014, 2016, 2018)
Osterreich  Österreich 01Gastgeber 0020. Sep. 2014 3 (2010, 2014, 2018)
Spanien  Spanien 01Europameister 2018 0028. Jan. 2018 13 (alle von 1994 bis 2018) 2018
Deutschland  Deutschland 01Gruppensieger 0014. Apr. 2019 12 (1994, 1996, 1998, 2000, 2002, 2004, 2006, 2008, 2010, 2012, 2016, 2018) 2004, 2016
Slowenien  Slowenien 01Gruppensieger 0014. Apr. 2019 9 (2000, 2002, 2004, 2006, 2008, 2010, 2012, 2016, 2018)
Kroatien  Kroatien 01Gruppensieger 0014. Apr. 2019 13 (alle von 1994 bis 2018)
Lettland  Lettland 01Gruppenzweiter 0012. Juni 2019
Nordmazedonien  Nordmazedonien 01 Gruppensieger 0012. Juni 2019 5 (1998, 2012, 2014, 2016, 2018)
Danemark  Dänemark 01Gruppensieger 0012. Juni 2019 13 (alle von 1994 bis 2018) 2008, 2012
Ungarn  Ungarn 01Gruppensieger 0012. Juni 2019 11 (1994, 1996, 1998, 2004, 2006, 2008, 2010, 2012, 2014, 2016, 2018)
Frankreich  Frankreich 01Gruppensieger 0013. Juni 2019 13 (alle von 1994 bis 2018) 2006, 2010, 2014
Portugal  Portugal 01Gruppenzweiter 0013. Juni 2019 5 (1994, 2000, 2002, 2004, 2006)
Russland  Russland 01Gruppenzweiter 0013. Juni 2019 12 (1994, 1996, 1998, 2000, 2002, 2004, 2006, 2008, 2010, 2012, 2014, 2016) 1996
Polen  Polen 01Gruppenzweiter 0016. Juni 2019 8 (2002, 2004, 2006, 2008, 2010, 2012, 2014, 2016)
Schweiz  Schweiz 01Gruppenzweiter 0016. Juni 2019 3 (2002, 2004, 2006)
Serbien  Serbien 01Gruppendritter 0016. Juni 2019 5 (2010, 2012, 2014, 2016, 2018)
Island  Island 01Gruppenzweiter 0016. Juni 2019 10 (2000, 2002, 2004, 2006, 2008, 2010, 2012, 2014, 2016, 2018)
Niederlande  Niederlande 01Gruppendritter 0016. Juni 2019
Belarus  Belarus 01Gruppensieger 0016. Juni 2019 5 (2008, 2014, 2016, 2018)
Tschechien  Tschechien 01Gruppenzweiter 0016. Juni 2019 9 (1996, 1998, 2002, 2004, 2008, 2010, 2012, 2014, 2018)
Bosnien und Herzegowina  Bosnien und Herzegowina 01Gruppendritter 0016. Juni 2019
Montenegro  Montenegro 01Gruppenzweiter 0016. Juni 2019 3 (2008, 2014, 2016)
Ukraine  Ukraine 01Gruppendritter 0016. Juni 2019 5 (2000, 2002, 2004, 2006, 2010)

Kader Bearbeiten

Am 6. Dezember 2019 veröffentlichte die Europäische Handballföderation die maximal 28 Spieler umfassenden vorläufigen Aufgebote aller Teilnehmer.[3] Dieser Kader musste zum Turnierbeginn auf 16 Spieler reduziert werden. Daraus wurden die Spieler für jedes Spiel nominiert. Während der Vorrunde, der Hauptrunde und der Finalrunde durften je zwei Spieler gegen solche aus dem vorläufigen Kader ausgetauscht werden, also maximal sechs Wechselmöglichkeiten. Ein ausgetauschter Spieler durfte später wieder zurückgetauscht werden.

Gruppenauslosung Bearbeiten

Die Auslosung der Vorrundengruppen fand am 28. Juni 2019 in Wien statt. Die vierundzwanzig qualifizierten Mannschaften wurden vor der Auslosung entsprechend ihrem Abschneiden in der Qualifikation auf vier Töpfe verteilt. Zudem ordnete der Gastgeberverband den sechs Gruppen und ihren Gastgeberstätten je eine Mannschaft zu, wobei gemäß Reglement das zu erwartende Zuschauerinteresse berücksichtigt wurde.

Gruppentopf 1 Spanien  Spanien Schweden  Schweden Frankreich  Frankreich Danemark  Dänemark Kroatien  Kroatien Tschechien  Tschechien
Gruppentopf 2 Norwegen  Norwegen Slowenien  Slowenien Deutschland  Deutschland Nordmazedonien  Nordmazedonien Ungarn  Ungarn Belarus  Belarus
Gruppentopf 3 Osterreich  Österreich Island  Island Montenegro  Montenegro Portugal  Portugal Schweiz  Schweiz Lettland  Lettland
Gruppentopf 4 Polen  Polen Russland  Russland Serbien  Serbien Ukraine  Ukraine Bosnien und Herzegowina  Bosnien und Herzegowina Niederlande  Niederlande

Die sechs für je eine Gruppe gesetzten Mannschaften:

  • Kroatien in Gruppe A in Graz
  • Österreich in Gruppe B in Wien
  • Deutschland in Gruppe C in Trondheim
  • Norwegen in Gruppe D in Trondheim
  • Dänemark in Gruppe E in Malmö
  • Schweden in Gruppe F in Göteborg

Die Auslosung ergab nach Zuordnung der restlichen Mannschaften folgende Gruppen[4]:

Gruppe A

Graz

Gruppe B

Wien

Gruppe C

Trondheim

Gruppe D

Trondheim

Gruppe E

Malmö

Gruppe F

Göteborg

Kroatien  Kroatien (gesetzt) Tschechien  Tschechien Spanien  Spanien Frankreich  Frankreich Danemark  Dänemark (gesetzt) Schweden  Schweden (gesetzt)
Belarus  Belarus Nordmazedonien  Nordmazedonien Deutschland  Deutschland (gesetzt) Norwegen  Norwegen (gesetzt) Ungarn  Ungarn Slowenien  Slowenien
Montenegro  Montenegro Osterreich  Österreich (gesetzt) Lettland  Lettland Portugal  Portugal Island  Island Schweiz  Schweiz
Serbien  Serbien Ukraine  Ukraine Niederlande  Niederlande Bosnien und Herzegowina  Bosnien und Herzegowina Russland  Russland Polen  Polen

Austragungsorte Bearbeiten

In Österreich, Schweden und Norwegen wurden jeweils zwei Vorrundengruppen gespielt. Zudem organisierten Österreich und Schweden noch je eine Hauptgruppe. Das Finalwochenende mit Semifinale und Finale fand in Schweden statt.[5]

Schweden  Göteborg Schweden  Malmö
 
Handball-Europameisterschaft der Männer 2020 (Europa)
Graz
Wien
Göteborg
Malmö
Stockholm
Trondheim
Spielorte der Handball-Europameisterschaft 2020
Scandinavium Malmö Arena
Kapazität: 12.000 Kapazität: 13.000
   
Schweden  Stockholm Norwegen  Trondheim
Tele2 Arena Trondheim Spektrum
Kapazität: 22.000 Kapazität: 8.000
   
Osterreich  Graz Osterreich  Wien
Graz Messe Arena Wiener Stadthalle
Kapazität: 6.000 Kapazität: 10.000
   

Vorrunde Bearbeiten

Gruppe A Österreich – Graz Messe Arena
Gruppe B Österreich – Wiener Stadthalle
Gruppe C Norwegen – Trondheim Spektrum
Gruppe D Norwegen – Trondheim Spektrum
Gruppe E Schweden – Malmö Arena
Gruppe F Schweden – Scandinavium, Göteborg

Die Vorrundenspiele bestritten Österreich in Wien, Norwegen in Trondheim (Gruppe D) und Schweden in Göteborg, sowie Kroatien in Graz, Deutschland in Trondheim (Gruppe C) und Dänemark in Malmö.

Hauptrunde Bearbeiten

Gruppe I Österreich – Wiener Stadthalle
Gruppe II Schweden – Malmö Arena

Finale und Platzierungsspiele Bearbeiten

Schweden – Tele2 Arena, Stockholm

Vorrunde Bearbeiten

Gruppe A Bearbeiten

Pl. Land Sp. S U N Tore Diff. Punkte
1. Kroatien  Kroatien 3 3 0 0 0082:6500 +17 6
2. Belarus  Belarus 3 2 0 1 0094:8800  +6 4
3. Montenegro  Montenegro 3 1 0 2 0070:8400 −14 2
4. Serbien  Serbien 3 0 0 3 0072:8100  −9 0
9. Januar 2020
18:15 Uhr
Belarus  Belarus 35:30 Serbien  Serbien Graz Messe Arena, Graz
Zuschauer: 3.806
Schiedsrichter: Santos/Fonseca Portugal 
meiste Tore: Karaljok 9 (16:15) meiste Tore: Radivojević 6
Strafen: 1×  9×  Spielbericht | Spielstatistik
Strafen: 2×  3× 
9. Januar 2020
20:30 Uhr
Kroatien  Kroatien 27:21 Montenegro  Montenegro Graz Messe Arena, Graz
Zuschauer: 5.630
Schiedsrichter: Brunner/Salah Schweiz 
meiste Tore: Cindrić 6 (12:13) meiste Tore: Grbović 6
Strafen: 2×  2×  Spielbericht | Spielstatistik
Strafen: 3×  7× 
11. Januar 2020
16:00 Uhr
Kroatien  Kroatien 31:23 Belarus  Belarus Graz Messe Arena, Graz
Zuschauer: 6.000
Schiedsrichter: C. Bonaventura/J. Bonaventura Frankreich 
meiste Tore: Karačić 6 (15:10) meiste Tore: Wajlupau 8
Strafen: 4×  Spielbericht | Spielstatistik
Strafen: 1×  5× 
11. Januar 2020
18:15 Uhr
Montenegro  Montenegro 22:21 Serbien  Serbien Graz Messe Arena, Graz
Zuschauer: 5.500
Schiedsrichter: Kirkholm/Mortensen Danemark 
meiste Tore: Grbović 5 (11:10) meiste Tore: Kukić 6
Strafen: 2×  7×  Spielbericht | Spielstatistik
Strafen: 1×  4× 
13. Januar 2020
18:15 Uhr
Montenegro  Montenegro 27:36 Belarus  Belarus Graz Messe Arena, Graz
Zuschauer: 5.000
Schiedsrichter: Jørum/Kleven Norwegen 
meiste Tore: Lipovina 5 (11:17) meiste Tore: Wajlupau 7
Strafen: 1×  2×  Spielbericht | Spielstatistik
Strafen: 1×  3× 
13. Januar 2020
20:30 Uhr
Serbien  Serbien 21:24 Kroatien  Kroatien Graz Messe Arena, Graz
Zuschauer: 6.500
Schiedsrichter: Kurtagic/Wetterwik Schweden 
meiste Tore: Radivojević, Kukić je 4 (10:8) meiste Tore: Duvnjak, Stepančić je 5
Strafen: 4×  Spielbericht | Spielstatistik
Strafen: 2×  5× 

Gruppe B Bearbeiten

Pl. Land Sp. S U N Tore Diff. Punkte
1. Osterreich  Österreich 3 3 0 0 0098:8700 +11 6
2. Tschechien  Tschechien 3 2 0 1 0079:7600  +3 4
3. Nordmazedonien  Nordmazedonien 3 1 0 2 0079:8400  −5 2
4. Ukraine  Ukraine 3 0 0 3 0074:8300  −9 0
10. Januar 2020
18:15 Uhr
Tschechien  Tschechien 29:32 Osterreich  Österreich Wiener Stadthalle, Wien
Zuschauer: 7.070
Schiedsrichter: Elíasson/Pálsson Island 
meiste Tore: Hrstka 6 (14:13) meiste Tore: Bilyk 12
Strafen: 3×  Spielbericht | Spielstatistik
Strafen: 1×  5× 
10. Januar 2020
20:30 Uhr
Nordmazedonien  Nordmazedonien 26:25 Ukraine  Ukraine Wiener Stadthalle, Wien
Zuschauer: 7.070
Schiedsrichter: Jørum/Kleven Norwegen 
meiste Tore: Lazarov 8 (13:10) meiste Tore: Ostrouschko 5
Strafen: 1×  3×  Spielbericht | Spielstatistik
Strafen: 1×  7× 
12. Januar 2020
16:00 Uhr
Tschechien  Tschechien 27:25 Nordmazedonien  Nordmazedonien Wiener Stadthalle, Wien
Zuschauer: 6.642
Schiedsrichter: Kurtagic/Wetterwik Schweden 
meiste Tore: Kašpárek 7 (9:11) meiste Tore: Lazarov 11
Strafen: 1×  6×  Spielbericht | Spielstatistik
Strafen: 1×  3× 
12. Januar 2020
18:15 Uhr
Osterreich  Österreich 34:30 Ukraine  Ukraine Wiener Stadthalle, Wien
Zuschauer: 7.078
Schiedsrichter: Bonaventura/Bonaventura Frankreich 
meiste Tore: Bilyk 10 (18:17) meiste Tore: Kosakewytsch 7
Strafen: 1×  3×  Spielbericht | Spielstatistik
Strafen: 4× 
14. Januar 2020
18:15 Uhr
Osterreich  Österreich 32:28 Nordmazedonien  Nordmazedonien Wiener Stadthalle, Wien
Zuschauer: 7.623
Schiedsrichter: Lah/Sok Slowenien 
meiste Tore: Weber 7 (18:12) meiste Tore: Stoilov 5
Strafen: 2×  4×  Spielbericht | Spielstatistik
Strafen: 3×  3× 
14. Januar 2020
20:30 Uhr
Ukraine  Ukraine 19:23 Tschechien  Tschechien Wiener Stadthalle, Wien
Zuschauer: 4.097
Schiedsrichter: Santos/Fonseca Portugal 
meiste Tore: Kosakewytsch 4 (10:9) meiste Tore: Babák 6
Strafen: 1×  5×  Spielbericht | Spielstatistik
Strafen: 1×  3× 

Gruppe C Bearbeiten

Pl. Land Sp. S U N Tore Diff. Punkte
1. Spanien  Spanien 3 3 0 0 0102:7300 +29 6
2. Deutschland  Deutschland 3 2 0 1 0088:8300  +5 4
3. Niederlande  Niederlande 3 1 0 2 0080:9400 −14 2
4. Lettland  Lettland 3 0 0 3 0073:9300 −20 0
9. Januar 2020
18:15 Uhr
Deutschland  Deutschland 34:23 Niederlande  Niederlande Trondheim Spektrum, Trondheim
Zuschauer: 4.057
Schiedsrichter: Lah/Sok Slowenien 
meiste Tore: Häfner, Kohlbacher je 5 (15:13) meiste Tore: Smits 7
Strafen: 2×  5×  1×  Spielbericht | Spielstatistik
Strafen: 2×  4× 
9. Januar 2020
20:30 Uhr
Spanien  Spanien 33:22 Lettland  Lettland Trondheim Spektrum, Trondheim
Zuschauer: 4.524
Schiedsrichter: Kirkholm/Mortensen Danemark 
meiste Tore: Pérez 5 (14:11) meiste Tore: Krištopāns 7
Strafen: 1×  2×  Spielbericht | Spielstatistik
Strafen: 1×  5× 
11. Januar 2020
16:00 Uhr
Lettland  Lettland 24:32 Niederlande  Niederlande Trondheim Spektrum, Trondheim
Zuschauer: 5.942
Schiedsrichter: Bad'ura/Ondogrecula Slowakei 
meiste Tore: Krištopāns 7 (10:16) meiste Tore: Smits 7
Strafen: 1×  3×  Spielbericht | Spielstatistik
Strafen: 1×  5×  1× 
11. Januar 2020
18:15 Uhr
Spanien  Spanien 33:26 Deutschland  Deutschland Trondheim Spektrum, Trondheim
Zuschauer: 6.558
Schiedsrichter: Brunner/Salah Schweiz 
meiste Tore: A. Dujshebaev 7 (14:11) meiste Tore: Pekeler 5
Strafen: 2×  4×  Spielbericht | Spielstatistik
Strafen: 2×  4× 
13. Januar 2020
18:15 Uhr
Lettland  Lettland 27:28 Deutschland  Deutschland Trondheim Spektrum, Trondheim
Zuschauer: 3.540
Schiedsrichter: Elíasson/Pálsson Island 
meiste Tore: Krištopāns 7 (11:16) meiste Tore: Kühn 8
Strafen: 1×  6×  Spielbericht | Spielstatistik
Strafen: 2×  6× 
13. Januar 2020
20:30 Uhr
Niederlande  Niederlande 25:36 Spanien  Spanien Trondheim Spektrum, Trondheim
Zuschauer: 3.809
Schiedsrichter: Gatelis/Mažeika Litauen 
meiste Tore: Smits 8 (13:17) meiste Tore: Maqueda 6
Strafen: 2×  8×  Spielbericht | Spielstatistik
Strafen: 2×  2× 

Gruppe D Bearbeiten

Pl. Land Sp. S U N Tore Diff. Punkte
1. Norwegen  Norwegen 3 3 0 0 0094:8000 +14 6
2. Portugal  Portugal 3 2 0 1 0083:8300  ±0 4
3. Frankreich  Frankreich 3 1 0 2 0082:7900  +3 2
4. Bosnien und Herzegowina  Bosnien und Herzegowina 3 0 0 3 0073:9000 −17 0
10. Januar 2020
18:15 Uhr
Frankreich  Frankreich 25:28 Portugal  Portugal Trondheim Spektrum, Trondheim
Zuschauer: 7.507
Schiedsrichter: Sondors/Līcis Lettland 
meiste Tore: Mem 5 (11:12) meiste Tore: Branquinho 5
Strafen: 2×  3×  Spielbericht | Spielstatistik
Strafen: 1×  4× 
10. Januar 2020
20:30 Uhr
Norwegen  Norwegen 32:26 Bosnien und Herzegowina  Bosnien und Herzegowina Trondheim Spektrum, Trondheim
Zuschauer: 8.232
Schiedsrichter: Schulze/Tönnies Deutschland 
meiste Tore: Sagosen 12 (17:12) meiste Tore: Prce 7
Strafen: 1×  4×  Spielbericht | Spielstatistik
Strafen: 1×  6× 
12. Januar 2020
16:00 Uhr
Portugal  Portugal 27:24 Bosnien und Herzegowina  Bosnien und Herzegowina Trondheim Spektrum, Trondheim
Zuschauer: 7.936
Schiedsrichter: Gatelis/Mazeika Litauen 
meiste Tore: Portela 10 (12:11) meiste Tore: Prce 5
Strafen: 1×  3×  Spielbericht | Spielstatistik
Strafen: 2×  4× 
12. Januar 2020
18:15 Uhr
Frankreich  Frankreich 26:28 Norwegen  Norwegen Trondheim Spektrum, Trondheim
Zuschauer: 8.932
Schiedsrichter: Horáček/Novotny Tschechien 
meiste Tore: Fabregas 8 (15:14) meiste Tore: Sagosen 10
Strafen: 1×  5×  Spielbericht | Spielstatistik
Strafen: 3×  2× 
14. Januar 2020
18:15 Uhr
Bosnien und Herzegowina  Bosnien und Herzegowina 23:31 Frankreich  Frankreich Trondheim Spektrum, Trondheim
Zuschauer: 7.937
Schiedsrichter: Jurinović/Mrvica Kroatien 
meiste Tore: Panić 9 (13:14) meiste Tore: Porte 7
Strafen: 4×  Spielbericht | Spielstatistik
Strafen: 2×  2× 
14. Januar 2020
20:30 Uhr
Portugal  Portugal 28:34 Norwegen  Norwegen Trondheim Spektrum, Trondheim
Zuschauer: 9.069
Schiedsrichter: Baďura/Ondogrecula Slowakei 
meiste Tore: Areia 5 (14:16) meiste Tore: Jøndal 7
Strafen: 2×  6×  Spielbericht | Spielstatistik
Strafen: 2×  5× 

Gruppe E Bearbeiten

Pl. Land Sp. S U N Tore Diff. Punkte
1. Ungarn  Ungarn 3 2 1 0 0074:6700  +7 5
2. Island  Island 3 2 0 1 0083:7700  +6 4
3. Danemark  Dänemark 3 1 1 1 0085:8300  +2 3
4. Russland  Russland 3 0 0 3 0076:9100 −15 0
11. Januar 2020
16:00 Uhr
Ungarn  Ungarn 26:25 Russland  Russland Malmö Arena, Malmö
Zuschauer: 9.202
Schiedsrichter: Jurinović/Mrvica Kroatien 
meiste Tore: Balogh 7 (14:13) meiste Tore: Santalow 5
Strafen: 2×  3×  Spielbericht | Spielstatistik
Strafen: 2× 
11. Januar 2020
18:15 Uhr
Danemark  Dänemark 30:31 Island  Island Malmö Arena, Malmö
Zuschauer: 10.593
Schiedsrichter: Pavićević/Ražnatović Montenegro 
meiste Tore: M. Hansen 9 (15:15) meiste Tore: Pálmarsson 10
Strafen: 1×  3×  1×  Spielbericht | Spielstatistik
Strafen: 2×  4× 
13. Januar 2020
18:15 Uhr
Island  Island 34:23 Russland  Russland Malmö Arena, Malmö
Zuschauer: 7.099
Schiedsrichter: Načevski/Nikolov Nordmazedonien 
meiste Tore: Elísson, Petersson, Guðjónsson je 6 (18:11) meiste Tore: Kalarasch 6
Strafen: 2×  4×  Spielbericht | Spielstatistik
Strafen: 3×  4× 
13. Januar 2020
20:30 Uhr
Danemark  Dänemark 24:24 Ungarn  Ungarn Malmö Arena, Malmö
Zuschauer: 8.377
Schiedsrichter: Sondors/Līcis Lettland 
meiste Tore: Bramming 6 (11:13) meiste Tore: Balogh 7
Strafen: 3×  2×  Spielbericht | Spielstatistik
Strafen: 3×  4× 
15. Januar 2020
18:15 Uhr
Island  Island 18:24 Ungarn  Ungarn Malmö Arena, Malmö
Zuschauer: 7.587
Schiedsrichter: García/Marín Spanien 
meiste Tore: Sigurðsson, Pálmarsson je 4 (12:9) meiste Tore: Bánhidi 8
Strafen: 1×  4×  Spielbericht | Spielstatistik
Strafen: 2×  4× 
15. Januar 2020
20:30 Uhr
Russland  Russland 28:31 Danemark  Dänemark Malmö Arena, Malmö
Zuschauer: 8.978
Schiedsrichter: Brkic/Jusufhodzic Osterreich 
meiste Tore: Soroka 6 (15:12) meiste Tore: M. Hansen 7
Strafen: 3×  3×  Spielbericht | Spielstatistik
Strafen: 1×  2× 

Gruppe F Bearbeiten

Pl. Land Sp. S U N Tore Diff. Punkte
1. Slowenien  Slowenien 3 3 0 0 0076:6700  +9 6
2. Schweden  Schweden 3 2 0 1 0081:6800 +13 4
3. Schweiz  Schweiz 3 1 0 2 0077:8700 −10 2
4. Polen  Polen 3 0 0 3 0073:8500 −12 0
10. Januar 2020
18:15 Uhr
Slowenien  Slowenien 26:23 Polen  Polen Scandinavium, Göteborg
Zuschauer: 7.276
Schiedsrichter: Horáček/Novotný Tschechien 
meiste Tore: Blagotinšek, Mačkovšek je 5 (13:11) meiste Tore: Moryto 8
Strafen: 1×  5×  Spielbericht | Spielstatistik
Strafen: 5× 
10. Januar 2020
20:30 Uhr
Schweden  Schweden 34:21 Schweiz  Schweiz Scandinavium, Göteborg
Zuschauer: 11.644
Schiedsrichter: García/Marín Spanien 
meiste Tore: Tollbring, Nilsson, Du Rietz je 6 (20:13) meiste Tore: Schmid 4
Strafen: 4×  Spielbericht | Spielstatistik
Strafen: 1× 
12. Januar 2020
16:00 Uhr
Schweiz  Schweiz 31:24 Polen  Polen Scandinavium, Göteborg
Zuschauer: 8.061
Schiedsrichter: Brkic/Jusufhodzic Osterreich 
meiste Tore: Schmid 15 (14:12) meiste Tore: Sićko 5
Strafen: 2×  5×  Spielbericht | Spielstatistik
Strafen: 2×  4× 
12. Januar 2020
18:15 Uhr
Schweden  Schweden 19:21 Slowenien  Slowenien Scandinavium, Göteborg
Zuschauer: 11.896
Schiedsrichter: Schulze/Tönnies Deutschland 
meiste Tore: Gottfridsson 5 (9:10) meiste Tore: Dolenec 7
Strafen: 1×  5×  Spielbericht | Spielstatistik
Strafen: 2×  3× 
14. Januar 2020
18:15 Uhr
Schweiz  Schweiz 25:29 Slowenien  Slowenien Scandinavium, Göteborg
Zuschauer: 6.731
Schiedsrichter: Pavićević/Ražnatović Montenegro 
meiste Tore: Schmid 8 (10:16) meiste Tore: Zarabec 6
Strafen: 2×  3×  Spielbericht | Spielstatistik
Strafen: 2×  2× 
14. Januar 2020
20:30 Uhr
Polen  Polen 26:28 Schweden  Schweden Scandinavium, Göteborg
Zuschauer: 11.061
Schiedsrichter: Načevski/Nikolov Nordmazedonien 
meiste Tore: Sićko 8 (13:14) meiste Tore: Pettersson, Gottfridsson, Nilsson, Du Rietz je 5
Strafen: 2×  3×  Spielbericht | Spielstatistik
Strafen: 2×  3× 

Hauptrunde Bearbeiten

Farbe Bedeutung
Tabellenplatz qualifiziert für das Halbfinale
Tabellenplatz qualifiziert für das Spiel um Platz 5
Mannschaft ist ausgeschieden

Gruppe I Bearbeiten

aus der Vorrunde übernommen:
Kroatien  Kroatien Belarus  Belarus 31:23
Osterreich  Österreich Tschechien  Tschechien 32:29
Spanien  Spanien Deutschland  Deutschland 33:26
Pl. Land Sp. S U N Tore Diff. Punkte
1. Spanien  Spanien 5 4 1 0 0153:1270 +26 9
2. Kroatien  Kroatien 5 4 1 0 0127:1130 +14 9
3. Deutschland  Deutschland 5 3 0 2 0141:1250 +16 6
4. Osterreich  Österreich 5 1 1 3 0139:1560 −17 3
5. Belarus  Belarus 5 1 1 3 0138:1600 −22 3
6. Tschechien  Tschechien 5 0 0 5 0122:1390 −17 0
16. Januar 2020
16:00 Uhr
Spanien  Spanien 31:25 Tschechien  Tschechien Wiener Stadthalle, Wien
Zuschauer: 3.986
Schiedsrichter: Brunner/Salah Schweiz 
meiste Tore: A. Dujshebaev, Pérez je 5 (14:9) meiste Tore: Zdráhala 8
Strafen: 1×  4×  Spielbericht | Spielstatistik
Strafen: 2×  6× 
16. Januar 2020
18:15 Uhr
Kroatien  Kroatien 27:23 Osterreich  Österreich Wiener Stadthalle, Wien
Zuschauer: 8.217
Schiedsrichter: Pichon/Reveret Frankreich 
meiste Tore: Horvat 6 (13:8) meiste Tore: Weber 6
Strafen: 1×  1×  Spielbericht | Spielstatistik
Strafen: 1×  5× 
16. Januar 2020
20:30 Uhr
Belarus  Belarus 23:31 Deutschland  Deutschland Wiener Stadthalle, Wien
Zuschauer: 5.267
Schiedsrichter: Kurtagic/Wetterwik Schweden 
meiste Tore: Kulesch 6 (11:18) meiste Tore: Kastening 6
Strafen: 1×  4×  Spielbericht | Spielstatistik
Strafen: 1×  5× 
18. Januar 2020
16:00 Uhr
Belarus  Belarus 28:25 Tschechien  Tschechien Wiener Stadthalle, Wien
Zuschauer: 6.007
Schiedsrichter: Gatelis/Mažeika Litauen 
meiste Tore: Wajlupau 6 (13:11) meiste Tore: Zdráhala 7
Strafen: 2×  5×  Spielbericht | Spielstatistik
Strafen: 1×  6× 
18. Januar 2020
18:15 Uhr
Spanien  Spanien 30:26 Osterreich  Österreich Wiener Stadthalle, Wien
Zuschauer: 9.232
Schiedsrichter: Gjeding/Hansen Danemark 
meiste Tore: Maqueda 6 (17:16) meiste Tore: Božović 5
Strafen: 3×  Spielbericht | Spielstatistik
Strafen: 1×  2×  1× 
18. Januar 2020
20:30 Uhr
Kroatien  Kroatien 25:24 Deutschland  Deutschland Wiener Stadthalle, Wien
Zuschauer: 9.307
Schiedsrichter: Santos/Fonseca Portugal 
meiste Tore: Karačić 7 (11:14) meiste Tore: Gensheimer, Reichmann, Weber, Kastening je 4
Strafen: 2×  4×  Spielbericht | Spielstatistik
Strafen: 2×  8× 
20. Januar 2020
16:00 Uhr
Kroatien  Kroatien 22:21 Tschechien  Tschechien Wiener Stadthalle, Wien
Zuschauer: 6.862
Schiedsrichter: Kurtagic / Wetterwik Schweden 
meiste Tore: Mamić 5 (11:9) meiste Tore: Zdráhala 7
Strafen: 1×  4×  Spielbericht | Spielstatistik
Strafen: 1×  3× 
20. Januar 2020
18:15 Uhr
Belarus  Belarus 28:37 Spanien  Spanien Wiener Stadthalle, Wien
Zuschauer: 6.149
Schiedsrichter: Santos / Fonseca Portugal 
meiste Tore: Wajlupau 8 (16:17) meiste Tore: Solé, Pérez je 7
Strafen: 1×  5×  Spielbericht | Spielstatistik
Strafen: 1×  3× 
20. Januar 2020
20:30 Uhr
Osterreich  Österreich 22:34 Deutschland  Deutschland Wiener Stadthalle, Wien
Zuschauer: 9.037
Schiedsrichter: Nikolov / Načevski Nordmazedonien 
meiste Tore: Bilyk 5 (13:16) meiste Tore: Kastening 6
Strafen: 2×  4×  Spielbericht | Spielstatistik
Strafen: 2×  2× 
22. Januar 2020
16:00 Uhr
Kroatien  Kroatien 22:22 Spanien  Spanien Wiener Stadthalle, Wien
Zuschauer: 7.891
Schiedsrichter: Gatelis/Mažeika Litauen 
meiste Tore: Karačić 10 (11:12) meiste Tore: A. Dujshebaev 6
Strafen: 4×  4×  Spielbericht | Spielstatistik
Strafen: 5× 
22. Januar 2020
18:15 Uhr
Belarus  Belarus 36:36 Osterreich  Österreich Wiener Stadthalle, Wien
Zuschauer: 6.897
Schiedsrichter: Brunner/Salah Schweiz 
meiste Tore: Wajlupau 12 (19:17) meiste Tore: Bylik 7
Strafen: 3×  3×  Spielbericht | Spielstatistik
Strafen: 1×  4× 
22. Januar 2020
20:30 Uhr
Tschechien  Tschechien 22:26 Deutschland  Deutschland Wiener Stadthalle, Wien
Zuschauer: 5.000
Schiedsrichter: Pavićević/Raznatovic Montenegro 
meiste Tore: Babák 5 (10:13) meiste Tore: Weber 5
Strafen: 1×  8×  Spielbericht | Spielstatistik
Strafen: 1×  6× 

Gruppe II Bearbeiten

aus der Vorrunde übernommen:
Norwegen  Norwegen Portugal  Portugal 34:28
Ungarn  Ungarn Island  Island 24:18
Slowenien  Slowenien Schweden  Schweden 21:19
Pl. Land Sp. S U N Tore Diff. Punkte
1. Norwegen  Norwegen 5 5 0 0 0157:1350 +22 10
2. Slowenien  Slowenien 5 3 0 2 0138:1320  +6 6
3. Portugal  Portugal 5 2 0 3 0146:1420  +4 4
4. Schweden  Schweden 5 2 0 3 0120:1220  −2 4
5. Ungarn  Ungarn 5 2 0 3 0126:1400 −14 4
6. Island  Island 5 1 0 4 0126:1420 −16 2
17. Januar 2020
16:00 Uhr
Slowenien  Slowenien 30:27 Island  Island Malmö Arena, Malmö
Zuschauer: 6.026
Schiedsrichter: Načevski/Nikolov Nordmazedonien 
meiste Tore: Bombač 9 (15:14) meiste Tore: Elísson 6
Strafen: 1×  4×  Spielbericht | Spielstatistik
Strafen: 2×  4× 
17. Januar 2020
18:15 Uhr
Norwegen  Norwegen 36:29 Ungarn  Ungarn Malmö Arena, Malmö
Zuschauer: 8.078
Schiedsrichter: Pavićević/Ražnatović Montenegro 
meiste Tore: Sagosen 7 (20:12) meiste Tore: Nagy, Ligetvári je 5
Strafen: 3×  4×  Spielbericht | Spielstatistik
Strafen: 3×  4×  1× 
17. Januar 2020
20:30 Uhr
Portugal  Portugal 35:25 Schweden  Schweden Malmö Arena, Malmö
Zuschauer: 10.135
Schiedsrichter: Gubica/Milošević Kroatien 
meiste Tore: Ferraz, Silva, Magalhães je 6 (15:12) meiste Tore: Pettersson, Nilsson je 4
Strafen: 1×  5×  Spielbericht | Spielstatistik
Strafen: 1×  2× 
19. Januar 2020
14:00 Uhr
Portugal  Portugal 25:28 Island  Island Malmö Arena, Malmö
Zuschauer: 6.199
Schiedsrichter: Horáček / Novotný Tschechien 
meiste Tore: Soares, Areia je 4 (12:14) meiste Tore: Smárason 8
Strafen: 2×  4×  Spielbericht | Spielstatistik
Strafen: 3×  4× 
19. Januar 2020
16:15 Uhr
Slowenien  Slowenien 28:29 Ungarn  Ungarn Malmö Arena, Malmö
Zuschauer: 8.304
Schiedsrichter: López / Ramírez Spanien 
meiste Tore: Dolenec 8 (16:13) meiste Tore: Bánhidi 9
Strafen: 2×  5×  Spielbericht | Spielstatistik
Strafen: 2×  5× 
19. Januar 2020
18:30 Uhr
Norwegen  Norwegen 23:20 Schweden  Schweden Malmö Arena, Malmö
Zuschauer: 10.141
Schiedsrichter: Geipel / Helbig Deutschland 
meiste Tore: Sagosen 8 (12:8) meiste Tore: Pellas 5
Strafen: 2×  5×  Spielbericht | Spielstatistik
Strafen: 2×  1× 
21. Januar 2020
16:00 Uhr
Portugal  Portugal 24:29 Slowenien  Slowenien Malmö Arena, Malmö
Zuschauer: 3.001
Schiedsrichter: Gjeding/Hansen Danemark 
meiste Tore: Gomes 6 (15:14) meiste Tore: Janc 7
Strafen: 1×  5×  Spielbericht | Spielstatistik
Strafen: 2×  4× 
21. Januar 2020
18:15 Uhr
Norwegen  Norwegen 31:28 Island  Island Malmö Arena, Malmö
Zuschauer: 4.725
Schiedsrichter: López/Ramírez Spanien 
meiste Tore: Sagosen 9 (19:12) meiste Tore: Guðmundsson 6
Strafen: 2×  6×  Spielbericht | Spielstatistik
Strafen: 1×  4× 
21. Januar 2020
20:30 Uhr
Ungarn  Ungarn 18:24 Schweden  Schweden Malmö Arena, Malmö
Zuschauer: 6.977
Schiedsrichter: Horáček/Novotný Tschechien 
meiste Tore: Szita 4 (9:10) meiste Tore: Pellas, Gottfridsson je 5
Strafen: 3×  Spielbericht | Spielstatistik
Strafen: 1× 
22. Januar 2020
16:00 Uhr
Portugal  Portugal 34:26 Ungarn  Ungarn Malmö Arena, Malmö
Zuschauer: 2.930
Schiedsrichter: Geipel / Helbig Deutschland 
meiste Tore: Moreira 7 (16:14) meiste Tore: Balogh, Bánhidi
Strafen: 3×  3×  Spielbericht | Spielstatistik
Strafen: 2×  2× 
22. Januar 2020
18:15 Uhr
Norwegen  Norwegen 33:30 Slowenien  Slowenien Malmö Arena, Malmö
Zuschauer: 4.824
Schiedsrichter: Pichon / Reveret Frankreich 
meiste Tore: Gulliksen 7 (14:13) meiste Tore: Cehte, Kodrin je 5
Strafen: 1×  3×  Spielbericht | Spielstatistik
Strafen: 1×  3× 
22. Januar 2020
20:30 Uhr
Island  Island 25:32 Schweden  Schweden Malmö Arena, Malmö
Zuschauer: 7.153
Schiedsrichter: Gubica / Milošević Kroatien 
meiste Tore: Kristjánsson, Elísson je 5 (11:18) meiste Tore: Nilsson 7
Strafen: 2×  Spielbericht | Spielstatistik
Strafen: 1×  4× 

Finalspiele Bearbeiten

Halbfinale Bearbeiten

24. Januar 2020
18:00 Uhr
Norwegen  Norwegen 28:29 n. 2V. Kroatien  Kroatien Tele2 Arena, Stockholm
Zuschauer: 16.573
Schiedsrichter: López/Ramírez Spanien 
meiste Tore: Sagosen 10 (10:12), (23:23), (26:26) meiste Tore: Duvnjak 8
Strafen: 3×  4×  Spielbericht | Spielstatistik
Strafen: 2×  6× 
24. Januar 2020
20:30 Uhr
Spanien  Spanien 34:32 Slowenien  Slowenien Tele2 Arena, Stockholm
Zuschauer: 16.573
Schiedsrichter: Horáček / Novotný Tschechien 
meiste Tore: Pérez, Entrerríos, Dujshebaev je 6 (20:15) meiste Tore: Dolenec 7
Strafen: 3×  Spielbericht | Spielstatistik
Strafen: 2×  4× 

Spiel um Platz 5 Bearbeiten

25. Januar 2020
16:00 Uhr
Deutschland  Deutschland 29:27 Portugal  Portugal Tele2 Arena, Stockholm
Zuschauer: 7.710
Schiedsrichter: Kurtagic/Wetterwik Schweden 
meiste Tore: Kühn 6 (14:13) meiste Tore: Ferraz, Borges je 4
Strafen: 1×  3×  Spielbericht | Spielstatistik
Strafen: 1×  4× 

Spiel um Platz 3 Bearbeiten

25. Januar 2020
18:30 Uhr
Slowenien  Slowenien 20:28 Norwegen  Norwegen Tele2 Arena, Stockholm
Zuschauer: 13.094
Schiedsrichter: Geipel/Helbig Deutschland 
meiste Tore: Bombač 5 (9:12) meiste Tore: Jøndal 7
Strafen: 3×  4×  Spielbericht | Spielstatistik
Strafen: 1×  5× 

Finale Bearbeiten

26. Januar 2020
16:30 Uhr
Spanien  Spanien 22:20 Kroatien  Kroatien Tele2 Arena, Stockholm
Zuschauer: 17.769
Schiedsrichter: Načevski/Nikolov Nordmazedonien 
meiste Tore: Gómez 5 (12:11) meiste Tore: Duvnjak 5
Strafen: 2×  2×  Spielbericht | Spielstatistik
Strafen: 2×  2× 

Abschlussplatzierung Bearbeiten

Rang Team Sp. S U N Tore Diff.
  Spanien  Spanien 9 8 1 0 278:226 +52
  Kroatien  Kroatien 9 7 1 1 227:205 +22
  Norwegen  Norwegen 9 8 0 1 273:236 +37
4. Slowenien  Slowenien 9 5 0 4 245:242 +3
5. Deutschland  Deutschland 8 6 0 2 232:202 +30
6. Portugal  Portugal 8 4 0 4 228:220 +8
Rang Team Sp. S U N Tore Diff. P
7. Schweden  Schweden 7 4 0 3 182:169 +13 8
8. Osterreich  Österreich 7 3 1 3 205:214 0−9 7
9. Ungarn  Ungarn 7 3 1 3 176:189 −13 7
10. Belarus  Belarus 7 3 1 3 209:217 0−8 7
11. Island  Island 7 3 0 4 191:195 0−4 6
12. Tschechien  Tschechien 7 2 0 5 172:183 −11 4
13. Danemark  Dänemark 3 1 1 1 85:83 0+2 3
14. Frankreich  Frankreich 3 1 0 2 82:79 0+3 2
15. Nordmazedonien  Nordmazedonien 3 1 0 2 79:84 0−5 2
16. Schweiz  Schweiz 3 1 0 2 77:87 −10 2
17. Niederlande  Niederlande 3 1 0 2 80:94 −14 2
18. Montenegro  Montenegro 3 1 0 2 70:84 −14 2
19. Ukraine  Ukraine 3 0 0 3 74:83 0−9 0
20. Serbien  Serbien 3 0 0 3 72:81 0−9 0
21. Polen  Polen 3 0 0 3 73:85 −12 0
22. Russland  Russland 3 0 0 3 76:91 −15 0
23. Bosnien und Herzegowina  Bosnien und Herzegowina 3 0 0 3 73:90 −17 0
24. Lettland  Lettland 3 0 0 3 73:93 −20 0
  • Spanien qualifizierte sich als Europameister direkt für die Olympischen Spiele im Sommer in Tokio. Weltmeister Dänemark hat sich ebenfalls direkt für die Olympischen Spiele qualifiziert.
  • Die vier Halbfinalisten Norwegen, Spanien, Slowenien und Kroatien haben sich für die Weltmeisterschaft 2021 qualifiziert.
  • Da Norwegen, Frankreich, Deutschland, Schweden, Kroatien und Spanien den 2. bis 7. Platz bei der Weltmeisterschaft 2019 erreichten, waren sie schon im Voraus für die Qualifikationsturniere zu den Olympischen Spielen qualifiziert. Daher gingen die zusätzlichen Startplätze für die Qualifikationsturniere an Slowenien und Portugal als bestplatzierte Teams, die sich noch nicht qualifiziert hatten.
  • Die Platzierung der Plätze 1 bis 6 ergibt sich aus dem Ergebnis des jeweiligen Platzierungsspieles.
  • Platz 7 und 8 wird den beiden viertplatzierten Mannschaften, Platz 9 und 10 den beiden fünftplatzierten Mannschaften und Platz 11 und 12 den beiden sechstplatzierten Mannschaften aus der Hauptgruppe zugeordnet.
Die Mannschaft mit der höheren Punktzahl ist besser platziert. Sollten beide Mannschaften die gleiche Punktzahl haben, wird die Rangfolge wie folgt ermittelt:
  • höhere Tordifferenz in allen Gruppenspielen
  • höhere Anzahl der geworfenen Tore in allen Gruppenspielen
  • höchste Mannschaft, gegen welche die Mannschaft in der Vorrunde nach der endgültigen Rangliste der EHF EURO gespielt hat
  • Die Plätze 13 bis 18 werden den sechs drittplatzierten Mannschaften und Platz 19 bis 24 den sechs viertplatzierten Mannschaften aus der Vorrunde zugeordnet.
Die Mannschaft mit der höheren Punktzahl ist besser platziert. Sollten Mannschaften die gleiche Punktzahl haben, wird die Rangfolge wie folgt ermittelt:
  • höhere Tordifferenz in allen Gruppenspielen
  • höhere Anzahl der geworfenen Tore in allen Gruppenspielen
  • höchste Mannschaft, gegen welche die Mannschaft in der Vorrunde nach der endgültigen Rangliste der EHF EURO gespielt hat
  • das Los

All-Star-Team Bearbeiten

Vor dem Endspiel wurden die nachfolgenden Spieler für ihre Leistungen ausgezeichnet und in das All-Star-Team gewählt.

Position Name Land
Wertvollster Spieler (MVP) Domagoj Duvnjak Kroatien  Kroatien
Tor Gonzalo Pérez de Vargas Spanien  Spanien
Linksaußen Magnus Jøndal Norwegen  Norwegen
Rückraum links Sander Sagosen Norwegen  Norwegen
Rückraum Mitte Igor Karačić Kroatien  Kroatien
Rückraum rechts Jorge Maqueda Spanien  Spanien
Rechtsaußen Blaž Janc Slowenien  Slowenien
Kreis Bence Bánhidi Ungarn  Ungarn
Bester Abwehrspieler Hendrik Pekeler Deutschland  Deutschland

Statistiken Bearbeiten

Torschützenliste Bearbeiten

Rang Spieler Tore Würfe Quote 7-m-Tore 7-m-Würfe Spiele
1 Norwegen  Sander Sagosen 65 104 63 % 14 19 9
2 Belarus  Mikita Wajlupau 47 63 75 % 20 25 7
3 Osterreich  Nikola Bilyk 46 64 72 % 7
4 Slowenien  Jure Dolenec 42 66 64 % 10 14 9
5 Belarus  Arsjom Karaljok 37 50 74 % 7
Tschechien  Ondřej Zdráhala 59 63 % 14 18 7
7 Spanien  Alex Dujshebaev 36 58 62 % 9
Kroatien  Domagoj Duvnjak 54 67 % 9 10 9
Norwegen  Magnus Jøndal 50 72 % 10 16 9
10 Kroatien  Igor Karačić 35 61 57 % 0 2 9
Osterreich  Robert Weber 48 73 % 10 12 7
12 Osterreich  Janko Božović 34 60 57 % 7
13 Spanien  Ángel Fernández Pérez 33 39 85 % 8
14 Ungarn  Bence Bánhidi 32 42 76 % 7
Spanien  Jorge Maqueda 52 62 % 9
Quelle: sportsresult.com[6], Stand: 26. Januar 2020

Torhüter Bearbeiten

Rang Spieler Quote Paraden Würfe Spiele
1 Bosnien und Herzegowina  Nebojša Grahovac 40 % 12 30 3
2 Deutschland  Johannes Bitter 35 % 43 123 8
Danemark  Niklas Landin Jacobsen 34 98 3
4 Norwegen  Torbjørn Bergerud 34 % 90 265 9
Schweden  Andreas Palicka 44 128 7
6 Schweden  Mikael Appelgren 33 % 39 117 7
Spanien  Gonzalo Pérez de Vargas 66 199 9
8 Spanien  Rodrigo Corrales 32 % 41 130 9
Slowenien  Klemen Ferlin 86 272 9
10 Frankreich  Vincent Gérard 31 % 24 77 3
Polen  Adam Morawski 26 83 3
Portugal  Alfredo Quintana Bravo 72 231 7
Montenegro  Nebojša Simić 32 103 7
Quelle: sportsresult.com[7], Stand: 26. Januar 2020

Fair-Play Bearbeiten

Platz Team Spiele Disqualifikation     Punkte
    pro Spiel Summe
1. Schweden  Schweden 7 19 8 06,6 46
2. Russland  Russland 3 07 8 07,3 22
Schweiz  Schweiz 3 09 4 22
4. Nordmazedonien  Nordmazedonien 3 09 5 07,7 23
5. Spanien  Spanien 9 2 26 9 07,9 71
6. Danemark  Dänemark 3 1 07 5 08,0 24
7. Frankreich  Frankreich 3 10 5 08,3 25
Serbien  Serbien 3 11 3 25
9. Island  Island 7 24 13 08,7 61
10. Kroatien  Kroatien 9 32 16 08,9 80
11. Bosnien und Herzegowina  Bosnien und Herzegowina 3 10 7 09,0 27
12. Polen  Polen 3 12 4 09,3 28
Slowenien  Slowenien 9 34 16 73
14. Osterreich  Österreich 7 1 27 9 09,7 68
15. Ungarn  Ungarn 7 1 25 14 09,9 69
16. Portugal  Portugal 8 34 12 10,0 80
17. Lettland  Lettland 3 14 3 10,3 31
18. Norwegen  Norwegen 9 38 19 10,6 95
19. Tschechien  Tschechien 7 35 6 10,9 76
20. Belarus  Belarus 7 34 10 11,1 78
21. Ukraine  Ukraine 3 16 2 11,3 34
22. Deutschland  Deutschland 8 1 39 13 12,0 96
23. Montenegro  Montenegro 3 16 6 12,7 38
24. Niederlande  Niederlande 3 1 17 5 14,7 44
  = 1 Punkt,   = 2 Punkte,   = 5 Punkte (Die   wird bei der EHF als Rote Karte geführt, bitte aber bei Vergabe zusätzlich eintragen)
Quelle: sportsresult.com[8], Stand: 26. Januar 2020

Schiedsrichter Bearbeiten

Da die Europameisterschaft 2020 auf 24 Teams aufgestockt wurde und erstmals in drei Ländern ausgetragen wurde, führte die EHF ein neues System ein, um die Belastung der Schiedsrichter zu verteilen. Insgesamt kamen 18 Gespanne in der Vorrunde zum Einsatz, die in Graz, Wien, Trondheim, Malmö und Göteborg gespielt wurde. Elf dieser 18 Gespanne kamen ausschließlich in der Vorrunde zum Einsatz. Die sieben weiteren wurden sowohl in der Vorrunde als auch in der Hauptrunde eingesetzt. Des Weiteren kaen zum Start der Hauptrunde fünf weitere Schiedsrichterpaare dazu. Welche Gespanne am Finalwochenende zum Einsatz kamen, wird im Verlauf des Turniers festgelegt.[9]

Am 27. Dezember 2019 gab die EHF bekannt, dass das Gespann Nikolić/Stojković nicht am Turnier teilnehmen kann. Nenad Nikolić hatte sich letzten Oktober eine Verletzung zugezogen. Die Verletzung war anders als prognostiziert nicht verheilt, sodass eine rechtzeitige Vorbereitung nicht möglich war. Ersetzt wurde das serbische Gespann durch die lettischen Schiedsrichter Zigmars Sondors und Renars Licis. Diese wurden ebenfalls ausschließlich in der Vorrunde eingesetzt.[10]

Land Name Einsätze
Vorrunde Hauptrunde Finalspiele
Gruppe/Spiel Gruppe/Spiel
Danemark  Dänemark Jesper Kirkholm Madsen / Henrik Mortensen C / ESP – LAT
A / MNE – SRB
-- --
Martin Gjeding / Mads Hansen -- I / ESP – AUT
II / POR – SLO
Deutschland  Deutschland Robert Schulze / Tobias Tönnies D / NOR – BIH
F / SWE – SLO
-- --
Lars Geipel / Marcus Helbig -- II / NOR – SWE
II / POR – HUN
Platz 3
SLO – NOR
Frankreich  Frankreich Charlotte Bonaventura / Julie Bonaventura A / CRO – BLR
B / AUT – UKR
-- --
Stevann Pichon / Laurent Reveret -- I / CRO – AUT
II / NOR – SLO
Island  Island Jónas Elíasson / Anton Gylfi Pálsson B / CZE – AUT
C / LAT – GER
-- --
Kroatien  Kroatien Dalibor Jurinović / Marko Mrvica E / HUN – RUS
D / BIH – FRA
-- --
Matija Gubica / Boris Milošević -- II / POR – SWE
II / ISL – SWE
Lettland  Lettland Zigmārs Sondors / Renārs Līcis D / FRA – POR
E / DEN – HUN
-- --
Litauen  Litauen Vaidas Mažeika / Mindaugas Gatelis D / POR – BIH
C / NED – ESP
I / BLR – CZE
I / CRO – ESP
Montenegro  Montenegro Ivan Pavićević / Miloš Ražnatović E / DEN – ISL
F / SUI – SLO
II / NOR – HUN
I / CZE – GER
Nordmazedonien  Nordmazedonien Gjorgji Načevski / Slave Nikolov E / ISL – RUS
F / POL – SWE
II / SLO – ISL
I / AUT – GER
Finale
ESP – CRO
Norwegen  Norwegen Lars Jørum / Håvard Kleven B / MKD – UKR
A / MNE – BLR
-- --
Osterreich  Österreich Radojko Brkic / Andrei Jusufhodzic F / SUI – POL
E / RUS – DEN
-- --
Portugal  Portugal Duarte Santos / Ricardo Fonseca A / BLR – SRB
B / UKR – CZE
I / CRO – GER
I / BLR – ESP
Schweden  Schweden Mirza Kurtagic / Mattias Wetterwik B / CZE – MKD
A / SRB – CRO
I / BLR – GER
I / CRO – CZE
Platz 5
GER – POR
Schweiz  Schweiz Arthur Brunner / Morad Salah A / CRO – MNE
C / ESP – GER
I / ESP – CZE
I / BLR – AUT
Slowakei  Slowakei Michal Baďura / Jaroslav Ondogrecula C / LAT – NED
D / POR – NOR
-- --
Slowenien  Slowenien Bojan Lah / David Sok C / GER – NED
B / AUT – MKD
-- --
Spanien  Spanien Andreu Marín / Ignacio García Serradilla F / SWE – SUI
E / ISL – HUN
-- --
Óscar Raluy López / Ángel Sabroso Ramírez -- II / SLO – HUN
II / NOR – ISL
Halbfinale
NOR – CRO
Tschechien  Tschechien Václav Horáček / Jiří Novotný F / SLO – POL
D / FRA – NOR
II / POR – ISL
II / HUN – SWE
Halbfinale
ESP – SLO

Übertragungsrechte Bearbeiten

Die DOSB New Media GmbH, Betreiber von Sportdeutschland.TV, sicherte sich die Übertragungsrechte für alle Partien. Sie wurden live und on demand gezeigt. Eurosport übertrug von der EM 2020 insgesamt 16 Spiele ohne deutsche Beteiligung live im Free TV bei Eurosport 1. Die öffentlich-rechtlichen Sender ARD und ZDF übertrugen alle Spiele der DHB-Mannschaft im Fernsehen.[11] In Österreich wurden rund 30 Spiele live auf ORF SPORT + und in der ORF-TVThek, sowie die ersten zwei Spiele mit österreichischer Beteiligung live auf ORF 1 gezeigt.[12] In der Schweiz wurden zwei Spiele von SRF zwei und acht von TV24 live übertragen.[13][14]

Einschaltquoten Bearbeiten

Einschaltquoten der Übertragung der deutschen Handballnationalmannschaft durch Das Erste und ZDF.

Spiel Datum Uhrzeit Sender Zuschauer Marktanteil Quelle
Gesamt 14 bis 49 Jahre Gesamt 14 bis 49 Jahre
V1 9. Jan. 2020 18:15 ZDF 5,15 Mio. 0,99 Mio. 20,7 % 16,0 % [15]
V2 11. Jan. 2020 18:15 Das Erste 5,55 Mio. 1,33 Mio. 23,8 % 23,5 % [15]
V3 13. Jan. 2020 18:15 ZDF 5,40 Mio. 21,5 % 19,9 %
H1 16. Jan. 2020 20:30 Das Erste 6,01 Mio. 1,83 Mio. 19,7 % 20,3 %
H2 18. Jan. 2020 20:30 ZDF 6,40 Mio. 2,02 Mio. 20,7 % 22,8 % [16]
H3 20. Jan. 2020 20:30 Das Erste 4,81 Mio. 1,83 Mio. 15,3 % 15,2 %
H4 22. Jan. 2020 20:30 ZDF 4,82 Mio. 1,01 Mio. 15,9 % 11,1 %
SP5 25. Jan. 2020 16:00 ARD One 1,2 Mio. 6,6 % 5,3 %

Literatur Bearbeiten

  • Application Men’s EURO 2020, 2014, S. 2–3 (englisch).

Weblinks Bearbeiten

 Wikinews: Handball-EM 2020 – in den Nachrichten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. Handball-Europameisterschaft 2020 beginnt einen Tag früher. In: sport-iberia.com. 14. September 2018, archiviert vom Original am 14. September 2018; abgerufen am 14. September 2018.
  2. New schedule announced for Men's EHF EURO 2020. In: eurohandball.com. European Handball Federation (EHF), 13. September 2018, abgerufen am 14. September 2018 (englisch).
  3. Official Squad Lists Men’s EHF EURO 2020. (PDF) In: eurohandball.com. 6. Dezember 2019, abgerufen am 12. Dezember 2023 (englisch).
  4. Deutschland bei EM 2020 gegen den Titelverteidiger. In: Handball-World. redsport UG, 28. Juni 2019, abgerufen am 28. Juni 2019.
  5. Die Spielorte der Handball-EM 2020. In: stadionwelt.de. 8. Januar 2020, abgerufen am 13. November 2022.
  6. Torschützenliste
  7. Torhüterliste
  8. Fairplay-Tabelle
  9. EHF gibt Schiedsrichter für EURO 2020 bekannt – zwei deutsche Gespanne nominiert. In: Handball-World. Abgerufen am 18. Dezember 2019.
  10. New pair of referees nominated for EHF EURO 2020. In: eurohandball.com. EHF, 27. Dezember 2019, abgerufen am 28. Dezember 2019 (englisch).
  11. #Wissenswert: Handball-EM im Fernsehen - EHF EURO 2020 in Free-TV und Livestream. In: Handball-World. redsport UG, abgerufen am 18. Dezember 2019.
  12. Handball-EM 2020 live in ORF SPORT + und ORF 1. In: ots.at. OTS, abgerufen am 13. November 2022.
  13. Manuel Liniger wird SRF-Experte im Handball. In: Schweizer Radio und Fernsehen. SRG SSR, 12. Dezember 2019, abgerufen am 1. Februar 2020.
  14. Die Handball-Highlights auf TV24! In: TV24. CH Media, 2. Dezember 2019, abgerufen am 1. Februar 2020.
  15. a b Niklas Spitz: «Vierschanzentournee»-Rekorde und «Handball-EM»-Auftakt im Blick. Quotenmeter GmbH, 13. Januar 2020, abgerufen am 13. Januar 2020.
  16. David Grzeschik: Handball-EM: Fast 6,5 Millionen sahen Deutschlands Niederlage. Quotenmeter GmbH, 19. Januar 2020, abgerufen am 20. Januar 2020.