Hauptmenü öffnen

Handball-Europameisterschaft der Frauen 2018

Handball-Europameisterschaft der Frauen 2018
13. Handball-Europameisterschaft der Frauen 2018
2018 Women’s EHF European Handball Championship
Anzahl Nationen 16
Europameister FrankreichFrankreich Frankreich (1. Titel)
Austragungsort FrankreichFrankreich Frankreich
Eröffnungsspiel 29. November 2018
Endspiel 16. Dezember 2018
Spiele   47
Tore 2.504  (∅: 53,28 pro Spiel)
Zuschauer 197.980  (∅: 4.212 pro Spiel)
Torschützenkönigin SerbienSerbien Katarina Krpež Slezak (50 Tore)
Beste Spielerin RusslandRussland Anna Wiktorowna Wjachirewa
Gelbe Karte Gelbe Karten 191 (∅: 4,06 pro Spiel)
Zeitstrafe Zeitstrafen 312 (∅: 6,64 pro Spiel)
Rote Karte Rote Karten 11 (∅: 0,23 pro Spiel)
← EM 2016
EM 2020 →

Die 13. Handball-Europameisterschaft der Frauen wurde vom 29. November bis zum 16. Dezember 2018 in Frankreich ausgetragen. Veranstalter war die Europäische Handballföderation (EHF). Europameister wurde die Mannschaft von Gastgeber Frankreich, die sich erstmals den Titel sichern konnten.

Inhaltsverzeichnis

AusrichterBearbeiten

Der 12. Kongress der Europäischen Handballföderation vergab die Veranstaltung während seiner Sitzung am 20. September 2014 in Dublin an den Französischen Handballverband.[1]

AustragungsorteBearbeiten

Die Spiele der Europameisterschaft 2018 wurden in folgenden Hallen ausgetragen:

Nantes Brest Montbéliard Nancy Paris
Palais des Sports de Beaulieu
5.500 Plätze
Brest Arena
4.500 Plätze
Axon Arena
6.400 Plätze
Palais des Sports Jean-Weille
6.000 Plätze
AccorHotels Arena
17.000 Plätze
         

QualifikationBearbeiten

Als Gastgeber war Frankreich direkt für die Europameisterschaft qualifiziert. Die übrigen 15 Startplätze wurden in zwei Qualifikationsrunden vergeben, die zwischen Juni 2017 und Juni 2018 ausgespielt wurden. Letztlich qualifizierten sich die gleichen 16 Mannschaften, die bereits die vorherige EM bestritten hatten.

TeilnehmerBearbeiten

16 Teams nahmen an dem Wettbewerb der europäischen Nationalmannschaften teil.

Land Qualifiziert als Datum der Qualifikation Bisherige Teilnahmen
Frankreich  Frankreich Gastgeber 20. September 2014 9 (2000, 2002, 2004, 2006, 2008, 2010, 2012, 2014, 2016)
Danemark  Dänemark Sieger Gruppe 5 24. März 2018 12 (1994, 1996, 1998, 2000, 2002, 2004, 2006, 2008, 2010, 2012, 2014, 2016)
Montenegro  Montenegro Sieger Gruppe 2 24. März 2018 4 (2010, 2012, 2014, 2016)
Norwegen  Norwegen Sieger Gruppe 1 25. März 2018 12 (1994, 1996, 1998, 2000, 2002, 2004, 2006, 2008, 2010, 2012, 2014, 2016)
Spanien  Spanien Sieger Gruppe 6 30. Mai 2018 9 (1998, 2002, 2004, 2006, 2008, 2010, 2012, 2014, 2016)
Schweden  Schweden Zweiter Gruppe 3 30. Mai 2018 10 (1994, 1996, 2002, 2004, 2006, 2008, 2010, 2012, 2014, 2016)
Serbien  Serbien Sieger Gruppe 3 30. Mai 2018 6 (2006, 2008, 2010, 2012, 2014, 2016)
Deutschland  Deutschland Zweiter Gruppe 6 31. Mai 2018 12 (1994, 1996, 1998, 2000, 2002, 2004, 2006, 2008, 2010, 2012, 2014, 2016)
Ungarn  Ungarn Sieger Gruppe 7 31. Mai 2018 12 (1994, 1996, 1998, 2000, 2002, 2004, 2006, 2008, 2010, 2012, 2014, 2016)
Niederlande  Niederlande Zweiter Gruppe 7 31. Mai 2018 6 (1998, 2002, 2006, 2010, 2014, 2016)
Rumänien  Rumänien Sieger Gruppe 4 31. Mai 2018 11 (1994, 1996, 1998, 2000, 2002, 2004, 2008, 2010, 2012, 2014, 2016)
Kroatien  Kroatien Zweiter Gruppe 1 2. Juni 2018 9 (1994, 1996, 2004, 2006, 2008, 2010, 2012, 2014, 2016)
Russland  Russland Zweiter Gruppe 4 3. Juni 2018 12 (1994, 1996, 1998, 2000, 2002, 2004, 2006, 2008, 2010, 2012, 2014, 2016)
Polen  Polen Zweiter Gruppe 2 3. Juni 2018 5 (1996, 1998, 2006, 2014, 2016)
Tschechien  Tschechien Zweiter Gruppe 5 3. Juni 2018 5 (1994, 2002, 2004, 2012, 2016)
Slowenien  Slowenien Bester Gruppendritter 3. Juni 2018 5 (2002, 2004, 2006, 2010, 2016)

fett = Europameister im jeweiligen Jahr

GruppenauslosungBearbeiten

Die Auslosung fand am 12. Juni 2018 im Maison de la Radio in Paris statt. Dabei wurden im Voraus die Nationalmannschaften je nach Abschneiden in der Qualifikation unterschiedlichen Lostöpfen zugeteilt.[2]

Gruppe A Gruppe B Gruppe C Gruppe D
Danemark  Dänemark Frankreich  Frankreich Ungarn  Ungarn Norwegen  Norwegen
Serbien  Serbien Montenegro  Montenegro Spanien  Spanien Rumänien  Rumänien
Schweden  Schweden Russland  Russland Niederlande  Niederlande Deutschland  Deutschland
Polen  Polen Slowenien  Slowenien Kroatien  Kroatien Tschechien  Tschechien

VorrundeBearbeiten

Innerhalb der vier Vorrundengruppen spielten die Teams je ein Spiel gegen die anderen Gruppengegner. Für die Hauptrunde qualifizierten sich mit den drei erstplatzierten Teams der vier Vorrundengruppen insgesamt zwölf Mannschaften.

Gruppe ABearbeiten

Pl. Land Sp. S U N Tore Diff. Punkte
01. Serbien  Serbien 03 02 00 01 0084:7300 +11 04
02. Schweden  Schweden 03 02 00 01 0074:7300  +1 04
03. Danemark  Dänemark 03 02 00 01 0083:8000  +3 04
04. Polen  Polen 03 00 00 03 0069:8400 −15 00
30. November 2018
18:00 Uhr
Serbien  Serbien 33:26 Polen  Polen Palais des Sports de Beaulieu, Nantes
Zuschauer: 2.230
Schiedsrichter: Bethmann, Tzaferopoulos Griechenland 
Krpež 11 (13:14) Kudłacz-Gloc 6
  3×  Spielbericht   4× 
30. November 2018
21:00 Uhr
Danemark  Dänemark 30:29 Schweden  Schweden Palais des Sports de Beaulieu, Nantes
Zuschauer: 3.847
Schiedsrichter: Jurinović, Mrvica Kroatien 
Tranborg 7 (15:16) Hagman 7
  6×  1×  Spielbericht   3× 
2. Dezember 2018
15:00 Uhr
Polen  Polen 21:28 Danemark  Dänemark Palais des Sports de Beaulieu, Nantes
Zuschauer: 3.683
Schiedsrichter: Horváth, Márton Ungarn 
Kobylińska 7 (9:11) Jørgensen, Jensen je 5
  1×  1×  Spielbericht   6× 
2. Dezember 2018
18:00 Uhr
Schweden  Schweden 22:21 Serbien  Serbien Palais des Sports de Beaulieu, Nantes
Zuschauer: 3.810
Schiedsrichter: Năstase, Stancu Rumänien 
Alm 5 (11:13) Krpež 7
  4×  Spielbericht   5× 
4. Dezember 2018
18:00 Uhr
Schweden  Schweden 23:22 Polen  Polen Palais des Sports de Beaulieu, Nantes
Zuschauer: 3.014
Schiedsrichter: García Serradilla, Marín Spanien 
Blomstrand, Hagman je 4 (10:5) Grzyb 9
  2×  Spielbericht   5× 
4. Dezember 2018
21:00 Uhr
Danemark  Dänemark 25:30 Serbien  Serbien Palais des Sports de Beaulieu, Nantes
Zuschauer: 3.026
Schiedsrichter: A. Covalciuc, I. Covalciuc Moldau Republik 
Jensen 6 (13:17) Krpež, Lekić je 8
  4×  Spielbericht   2× 

Gruppe BBearbeiten

Pl. Land Sp. S U N Tore Diff. Punkte
01. Russland  Russland 03 02 00 01 0077:7500  +2 04
02. Frankreich  Frankreich 03 02 00 01 0078:6700 +11 04
03. Montenegro  Montenegro 03 01 00 02 0079:8100  −2 02
04. Slowenien  Slowenien 03 01 00 02 0082:9300 −11 02
29. November 2018
21:00 Uhr
Frankreich  Frankreich 23:26 Russland  Russland Palais des Sports Jean-Weille, Nancy
Zuschauer: 5.220
Schiedsrichter: García Serradilla, Marín Spanien 
Kanor 6 (11:11) Dmitrijewa 8
  5×  Spielbericht   4× 
30. November 2018
21:00 Uhr
Montenegro  Montenegro 36:32 Slowenien  Slowenien Palais des Sports Jean-Weille, Nancy
Zuschauer: 1.956
Schiedsrichter: Năstase, Stancu Rumänien 
Radičević 7 (18:12) Gros 8
  6×  Spielbericht   2× 
2. Dezember 2018
15:00 Uhr
Slowenien  Slowenien 21:30 Frankreich  Frankreich Palais des Sports Jean-Weille, Nancy
Zuschauer: 5.220
Schiedsrichter: A. Covalciuc, I. Covalciuc Moldau Republik 
Gros 5 (8:17) Zaadi 6
  2×  Spielbericht   2× 
2. Dezember 2018
18:00 Uhr
Russland  Russland 24:23 Montenegro  Montenegro Palais des Sports Jean-Weille, Nancy
Zuschauer: 3.229
Schiedsrichter: Jurinović, Mrvica Kroatien 
Samochina 7 (13:15) Jauković 12
  5×  Spielbericht   1× 
4. Dezember 2018
18:00 Uhr
Russland  Russland 27:29 Slowenien  Slowenien Palais des Sports Jean-Weille, Nancy
Zuschauer: 3.120
Schiedsrichter: Bethmann, Tzaferopoulos Griechenland 
Kotschetowa 6 (13:13) Gros 12
  3×  1×  Spielbericht   6× 
4. Dezember 2018
21:00 Uhr
Frankreich  Frankreich 25:20 Montenegro  Montenegro Palais des Sports Jean-Weille, Nancy
Zuschauer: 5.220
Schiedsrichter: Horváth, Márton Ungarn 
Minko 7 (16:8) Radičević 6
  4×  Spielbericht   4× 

Gruppe CBearbeiten

Pl. Land Sp. S U N Tore Diff. Punkte
01. Niederlande  Niederlande 03 03 00 00 0090:7500 +15 06
02. Ungarn  Ungarn 03 02 00 01 0081:7200  +9 04
03. Spanien  Spanien 03 01 00 02 0078:7800  ±0 02
04. Kroatien  Kroatien 03 00 00 03 0059:8300 −24 00
1. Dezember 2018
15:00 Uhr
Ungarn  Ungarn 25:28 Niederlande  Niederlande Axon Arena, Montbéliard
Zuschauer: 2.800
Schiedsrichter: Alpaidse, Berjoskina Russland 
Kovács, Háfra je 5 (11:11) Abbingh, Dulfer je 5
  5×  Spielbericht   5× 
1. Dezember 2018
18:00 Uhr
Spanien  Spanien 25:18 Kroatien  Kroatien Axon Arena, Montbéliard
Zuschauer: 3.600
Schiedsrichter: M. Bennani, S. Bennani Schweden 
Pena 7 (15:5) Dežić 4
  3×  Spielbericht   3× 
3. Dezember 2018
18:00 Uhr
Kroatien  Kroatien 18:24 Ungarn  Ungarn Axon Arena, Montbéliard
Zuschauer: 2.731
Schiedsrichter: Vranes, Wenninger Osterreich 
Krsnik 8 (9:13) Háfra, Kovács, Schatzl je 5
  7×  Spielbericht   4× 
3. Dezember 2018
21:00 Uhr
Niederlande  Niederlande 28:27 Spanien  Spanien Axon Arena, Montbéliard
Zuschauer: 3.862
Schiedsrichter: C. Bonaventura, J. Bonaventura Frankreich 
Groot 9 (14:11) Martín 6
  3×  Spielbericht   6× 
5. Dezember 2018
18:00 Uhr
Niederlande  Niederlande 34:23 Kroatien  Kroatien Axon Arena, Montbéliard
Zuschauer: 4.470
Schiedsrichter: Christiansen, Hansen Danemark 
Amega 8 (17:10) Turk, Kalaus je 6
  2×  Spielbericht   2× 
5. Dezember 2018
21:00 Uhr
Ungarn  Ungarn 32:26 Spanien  Spanien Axon Arena, Montbéliard
Zuschauer: 2.768
Schiedsrichter: Mošorinski, Pandžić Serbien 
Planéta 8 (19:14) Martín 6
  4×  Spielbericht   2× 

Gruppe DBearbeiten

Pl. Land Sp. S U N Tore Diff. Punkte
01. Rumänien  Rumänien 03 03 00 00 0091:7500 +16 06
02. Deutschland  Deutschland 03 02 00 01 0087:8900  −2 04
03. Norwegen  Norwegen 03 01 00 02 0086:8100  +5 02
04. Tschechien  Tschechien 03 00 00 03 0073:9200 −19 00
1. Dezember 2018
15:00 Uhr
Norwegen  Norwegen 32:33 Deutschland  Deutschland Brest Arena, Brest
Zuschauer: 3.520
Schiedsrichter: C. Bonaventura, J. Bonaventura Frankreich 
Oftedal 7 (16:15) Bölk, Großmann je 5
  5×  Spielbericht   5× 
1. Dezember 2018
18:00 Uhr
Rumänien  Rumänien 31:28 Tschechien  Tschechien Brest Arena, Brest
Zuschauer: 3.098
Schiedsrichter: Christiansen, Hansen Danemark 
Buceschi 9 (17:11) Luzumová, Malá je 5
  4×  Spielbericht   7×  1× 
3. Dezember 2018
18:00 Uhr
Deutschland  Deutschland 24:29 Rumänien  Rumänien Brest Arena, Brest
Zuschauer: 2.106
Schiedsrichter: Mošorinski, Pandžić Serbien 
Behnke 8 (11:14) Buceschi 11
  4×  Spielbericht   4× 
3. Dezember 2018
21:00 Uhr
Tschechien  Tschechien 17:31 Norwegen  Norwegen Brest Arena, Brest
Zuschauer: 1.734
Schiedsrichter: M. Bennani, S. Bennani Schweden 
Marčíková 4 (10:20) Løke, Aune je 6
  1×  Spielbericht  2×  1× 
5. Dezember 2018
18:00 Uhr
Deutschland  Deutschland 30:28 Tschechien  Tschechien Brest Arena, Brest
Zuschauer: 2.930
Schiedsrichter: Vranes, Wenninger Osterreich 
Schmelzer 7 (16:16) Luzumová 10
  5×  Spielbericht   4× 
5. Dezember 2018
21:00 Uhr
Norwegen  Norwegen 23:31 Rumänien  Rumänien Brest Arena, Brest
Zuschauer: 2.782
Schiedsrichter: Alpaidse, Berjoskina Russland 
Kristiansen, Aune je 5 (12:18) Neagu 11
  1×  Spielbericht   1× 

HauptrundeBearbeiten

Gruppe IBearbeiten

Pl. Land Sp. S U N Tore Diff. Punkte
01. Russland  Russland 05 04 00 01 0141:1310 +10 08
02. Frankreich  Frankreich 05 03 01 01 0136:1180 +18 07
03. Schweden  Schweden 05 02 01 02 0139:1320  +7 05
04. Danemark  Dänemark 05 02 00 03 0123:1430 −20 04
05. Montenegro  Montenegro 05 02 00 03 0124:1280  −4 04
06. Serbien  Serbien 05 01 00 04 0131:1420 −11 02
6. Dezember 2018
18:00 Uhr
Danemark  Dänemark 23:29 Frankreich  Frankreich Palais des Sports de Beaulieu, Nantes
Zuschauer: 5.296
Schiedsrichter: Jurinović, Mrvica Kroatien 
Woller 5 (11:17) Minko 6
  7×  1×  Spielbericht   3× 
6. Dezember 2018
21:00 Uhr
Schweden  Schweden 28:30 Montenegro  Montenegro Palais des Sports de Beaulieu, Nantes
Zuschauer: 2.614
Schiedsrichter: Bethmann, Tzaferopoulos Griechenland 
Gulldén 6 (14:18) Radičević 9
  4×  1×  Spielbericht   6× 

Die ursprünglich für den 8. Dezember 2018 angesetzten Hauptrundenbegegnungen zwischen Schweden und Frankreich sowie Serbien und Russland wurden aus Sicherheitsgründen von der EHF kurzfristig auf den Folgetag verlegt. Im Spielort Nantes waren Demonstrationen der „Gelbwestenbewegung“ auch im Umfeld der Hall XXL angekündigt.[3]

9. Dezember 2018
15:00 Uhr
Schweden  Schweden 21:21 Frankreich  Frankreich Palais des Sports de Beaulieu, Nantes
Zuschauer: 7.241
Schiedsrichter: Horváth, Márton Ungarn 
Gulldén 6 (14:11) Lacrabère 5
  1×  Spielbericht   3× 
9. Dezember 2018
18:00 Uhr
Serbien  Serbien 25:29 Russland  Russland Palais des Sports de Beaulieu, Nantes
Zuschauer: 6.420
Schiedsrichter: García Serradilla, Marín Spanien 
Krpež 7 (13:16) Dmitrijewa 7
  2×  Spielbericht   5× 
10. Dezember 2018
18:00 Uhr
Danemark  Dänemark 21:32 Russland  Russland Palais des Sports de Beaulieu, Nantes
Zuschauer: 2.812
Schiedsrichter: Bethmann, Tzaferopoulos Griechenland 
Heindahl 5 (9:14) Wjachirewa 9
  6×  Spielbericht   7×  1× 
10. Dezember 2018
21:00 Uhr
Serbien  Serbien 27:28 Montenegro  Montenegro Palais des Sports de Beaulieu, Nantes
Zuschauer: 2.307
Schiedsrichter: Năstase, Stancu Rumänien 
Krpež 12 (15:12) Jauković, Mehmedović, Raičević je 6
  2×  Spielbericht   3× 
12. Dezember 2018
15:45 Uhr
Danemark  Dänemark 24:23 Montenegro  Montenegro Palais des Sports de Beaulieu, Nantes
Zuschauer: 3.811
Schiedsrichter: A. Covalciuc, I. Covalciuc Moldau Republik 
Hansen 6 (15:11) Radičević 7
  5×  Spielbericht   3× 
12. Dezember 2018
18:00 Uhr
Schweden  Schweden 39:30 Russland  Russland Palais des Sports de Beaulieu, Nantes
Zuschauer: 3.848
Schiedsrichter: Horváth, Márton Ungarn 
Hagman 17 (18:17) Samochina 6
  2×  Spielbericht   3× 
12. Dezember 2018
21:00 Uhr
Serbien  Serbien 28:38 Frankreich  Frankreich Palais des Sports de Beaulieu, Nantes
Zuschauer: 7.046
Schiedsrichter: García Serradilla, Marín Spanien 
Krpež, Kovačević, Pop-Lazić je 5 (14:18) Minko 9
  2×  Spielbericht   2× 

Gruppe IIBearbeiten

Pl. Land Sp. S U N Tore Diff. Punkte
01. Niederlande  Niederlande 05 04 00 01 0128:1260  +2 08
02. Rumänien  Rumänien 05 03 00 02 0140:1320  +8 06
03. Norwegen  Norwegen 05 03 00 02 0155:1310 +24 06
04. Ungarn  Ungarn 05 03 00 02 0139:1460  −7 06
05. Deutschland  Deutschland 05 02 00 03 0132:1370  −5 04
06. Spanien  Spanien 05 00 00 05 0127:1490 −22 00
7. Dezember 2018
18:00 Uhr
Spanien  Spanien 23:29 Deutschland  Deutschland Palais des Sports Jean-Weille, Nancy
Zuschauer: 2.217
Schiedsrichter: Alpaidse, Berjoskina Russland 
Martín 7 (9:17) Bölk, Geschke, Schmelzer je 4
  4×  1×  Spielbericht   3× 
7. Dezember 2018
21:00 Uhr
Ungarn  Ungarn 25:38 Norwegen  Norwegen Palais des Sports Jean-Weille, Nancy
Zuschauer: 2.180
Schiedsrichter: Christiansen, Hansen Danemark 
Tóth 6 (12:19) Løke 7
  4×  Spielbericht   5× 
9. Dezember 2018
15:00 Uhr
Ungarn  Ungarn 26:25 Deutschland  Deutschland Palais des Sports Jean-Weille, Nancy
Zuschauer: 2.926
Schiedsrichter: Mošorinski, Pandžić Serbien 
Lukács 7 (12:10) Stolle 9
  2×  Spielbericht   1× 
9. Dezember 2018
18:00 Uhr
Niederlande  Niederlande 29:24 Rumänien  Rumänien Palais des Sports Jean-Weille, Nancy
Zuschauer: 3.016
Schiedsrichter: C. Bonaventura, J. Bonaventura Frankreich 
Abbingh, Bont je 6 (11:10) Buceschi 8
  2×  Spielbericht   2× 
11. Dezember 2018
18:00 Uhr
Spanien  Spanien 25:27 Rumänien  Rumänien Palais des Sports Jean-Weille, Nancy
Zuschauer: 2.359
Schiedsrichter: Vranes, Wenninger Osterreich 
González 6 (12:10) Neagu 7
  3×  Spielbericht   3× 
11. Dezember 2018
21:00 Uhr
Niederlande  Niederlande 16:29 Norwegen  Norwegen Palais des Sports Jean-Weille, Nancy
Zuschauer: 1.803
Schiedsrichter: Mošorinski, Pandžić Serbien 
Polman 4 (7:15) Jacobsen 5
  Spielbericht   3× 
12. Dezember 2018
15:45 Uhr
Spanien  Spanien 26:33 Norwegen  Norwegen Palais des Sports Jean-Weille, Nancy
Zuschauer: 1.791
Schiedsrichter: C. Bonaventure, J. Bonaventura Frankreich 
López 5 (17:18) Oftedal 8
  5×  1×  Spielbericht   1× 
12. Dezember 2018
18:00 Uhr
Ungarn  Ungarn 31:29 Rumänien  Rumänien Palais des Sports Jean-Weille, Nancy
Zuschauer: 1.844
Schiedsrichter: M. Bennani, S. Bennani Schweden 
Schatzl, Háfra je 6 (17:17) Neagu 9
  4×  Spielbericht   2× 
12. Dezember 2018
21:00 Uhr
Niederlande  Niederlande 27:21 Deutschland  Deutschland Palais des Sports Jean-Weille, Nancy
Zuschauer: 2.104
Schiedsrichter: Alpaidse, Berjoskina Russland 
Dulfer, Polman je 6 (13:11) Geschke 5
  1×  Spielbericht  

FinalrundeBearbeiten

Spiel um Platz 5Bearbeiten

14. Dezember 2018
14:00 Uhr
Schweden  Schweden 29:38 Norwegen  Norwegen AccorHotels Arena, Paris
Zuschauer: 8.639
Schiedsrichter: Năstase, Stancu Rumänien 
Lagerquist 7 (14:22) Kristiansen 6
  Spielbericht   1× 

HalbfinaleBearbeiten

14. Dezember 2018
17:30 Uhr
Russland  Russland 28:22 Rumänien  Rumänien AccorHotels Arena, Paris
Zuschauer: 8.122
Schiedsrichter: Horváth, Márton Ungarn 
Wjachirewa 13 (16:15) Pintea, Dragut je 4
  2×  Spielbericht   7× 
14. Dezember 2018
21:00 Uhr
Niederlande  Niederlande 21:27 Frankreich  Frankreich AccorHotels Arena, Paris
Zuschauer: 12.463
Schiedsrichter: García Serradilla, Marín Spanien 
Abbingh 7 (11:12) Minko 6
  2×  Spielbericht   3× 

Spiel um Platz 3Bearbeiten

16. Dezember 2018
14:00 Uhr
Rumänien  Rumänien 20:24 Niederlande  Niederlande AccorHotels Arena, Paris
Zuschauer: 13.145
Schiedsrichter: Vranes, Wenninger Osterreich 
Adrean-Elisei 6 (8:15) Polman 7
  2×  Spielbericht   1× 

FinaleBearbeiten

Im Finale der Europameisterschaft 2018 standen sich die Mannschaften aus Russland und Gastgeber Frankreich gegenüber. Geleitet wurde die Partie von den dänischen Schiedsrichterinnen Christiansen und Hansen.[4]

16. Dezember 2018
17:30 Uhr
Russland  Russland 21:24 Frankreich  Frankreich AccorHotels Arena, Paris
Zuschauer: 14.000 (ausverkauft)
Schiedsrichter: Christiansen, Hansen Danemark 
Wjachirewa 7 (12:13) Lacrabère 6
  3×  Spielbericht   2×  1× 

Der amtierende Weltmeister Frankreich sicherte sich durch einen umkämpften 24:21-Sieg gegen Olympiasieger Russland zum ersten Mal den Titel des Europameisters.[5] Die EM-Gastgeber lagen meist knapp vorn – Russland war letztmals beim Stand von 7:6 (15. Minute) in Führung. Im gesamten Spiel konnte sich keine Mannschaft auf mehr als drei Tore absetzen. Frankreich wurde kurz nach Beginn der zweiten Halbzeit durch eine Rote Karte gegen die frühere Welthandballerin Allison Pineau geschwächt, gab die Führung aber bis Spielende nicht mehr ab.

SchiedsrichterBearbeiten

Im September 2018 wurden von der EHF folgende zwölf Schiedsrichterpaare für die Europameisterschaft nominiert,[6] die wie folgt zum Einsatz kamen:

Land Name Einsätze
Vorrunde
(Gruppe/Spiel)
Hauptrunde
(Gruppe/Spiel)
Finalspiele
Danemark  Dänemark Karina Christiansen C / NED – CRO
D / ROU – CZE
II / HUN – NOR Finale / RUS – FRA
Line Hesseldahl Hansen
Frankreich  Frankreich Charlotte Bonaventura C / NED – ESP
D / NOR – GER
II / NED – ROU
II / ESP – NOR
Julie Bonaventura
Griechenland  Griechenland Michalis Tzaferopoulos A / SRB – POL
B / RUS – SLO
I / SWE – MNE
I / DEN – RUS
Andreas Bethmann
Kroatien  Kroatien Dalibor Jurinović A / DEN – SWE
B / RUS – MNE
I / DEN – FRA
Marko Mrvica
Moldau Republik  Moldawien Igor Covalciuc A / DEN – SRB
B / SLO – FRA
I / DEN – MNE
Alexei Covalciuc
Osterreich  Österreich Ana Vranes C / CRO – HUN
D / GER – CZE
II / ESP – ROU Platz 3 / ROU –NED
Marlis Wenninger
Rumänien  Rumänien Cristina Năstase A / SWE – SRB
B / MNE – SLO
I / SRB – MNE Platz 5 / SWE – NOR
Simona Stancu
Russland  Russland Viktoria Alpaidse C / HUN – NED
D / NOR – ROU
II / ESP – GER
II / NED – GER
Tatyana Berjoskina
Serbien  Serbien Aleksandar Pandžić C / HUN – ESP
D / GER – ROU
II / HUN – GER
II / NED – NOR
Ivan Mošorinski
Schweden  Schweden Maria Bennani C / ESP – CRO
D / CZE – NOR
II / HUN – ROU
Safia Bennani
Spanien  Spanien Andreu Marín A / SWE – POL
B / FRA – RUS
I / SRB – RUS
I / SRB – FRA
HF / NED – FRA
Ignacio García Serradilla
Ungarn  Ungarn Peter Horváth A / POL – DEN
B / FRA – MNE
I / SWE – FRA
I / SWE – RUS
HF / RUS – ROU
Balasz Márton

TorschützinnenlisteBearbeiten

Rang Name Land Tore Tore pro Spiel
01 Katarina Krpež Slezak Serbien  Serbien 50 8,3
02 Eliza Buceschi Rumänien  Rumänien 45 5,6
03 Cristina Neagu Rumänien  Rumänien 44 7,3
04 Anna Wiktorowna Wjachirewa Russland  Russland 43 5,4
05 Estelle Nze Minko Frankreich  Frankreich 38 4,8
06 Estavana Polman Niederlande  Niederlande 36 4,5
07 Jovanka Radičević Montenegro  Montenegro 35 5,8
Nathalie Hagman Schweden  Schweden 35 5,0
09 Đurđina Jauković Montenegro  Montenegro 34 5,7
10 Stine Bredal Oftedal Norwegen  Norwegen 33 4,7
Crina Pintea Rumänien  Rumänien 33 4,1
32 Julia Behnke Deutschland  Deutschland 21 3,5
Quelle: fra2018.ehf-euro.com[7]

Allstar-TeamBearbeiten

Position Name Land
Tor: Amandine Leynaud Frankreich  Frankreich
Linksaußen: Majda Mehmedović Montenegro  Montenegro
Rückraum links: Noémi Háfra Ungarn  Ungarn
Rückraum Mitte: Stine Bredal Oftedal Norwegen  Norwegen
Rückraum rechts: Alicia Stolle Deutschland  Deutschland
Rechtsaußen: Carmen Martín Spanien  Spanien
Kreis: Crina Pintea Rumänien  Rumänien
Wertvollste Spielerin: Anna Wjachirewa Russland  Russland
Beste Abwehrspielerin: Kelly Dulfer Niederlande  Niederlande

AufgeboteBearbeiten

Team-Fair-PlayBearbeiten

Platz Team Spiele       Punkte
pro Spiel Summe
1. Niederlande  Niederlande 8 0 16 11 5,4 43
2. Serbien  Serbien 6 0 16 11 7,2 43
3. Norwegen  Norwegen 7 1 18 10 7,3 51
Schweden  Schweden 6 1 16 14 7,3 51
5. Deutschland  Deutschland 6 0 18 10 7,7 46
6. Rumänien  Rumänien 8 0 25 13 7,9 63
7. Slowenien  Slowenien 3 0 10 8 9,3 28
8. Frankreich  Frankreich 8 1 24 22 9,4 75
9. Kroatien  Kroatien 3 0 12 5 9,7 29
Polen  Polen 3 1 10 4 9,7 29
11. Ungarn  Ungarn 6 0 23 14 10,0 60
12. Montenegro  Montenegro 6 0 23 18 10,7 64
13. Spanien  Spanien 6 2 23 9 10,8 65
14. Russland  Russland 8 2 32 19 11,6 93
14. Tschechien  Tschechien 3 1 12 7 12,0 36
16. Danemark  Dänemark 6 2 34 16 15,7 94
  = 1 Punkt,   = 2 Punkte,   = 5 Punkte (gilt auch bei 3 ×   oder bei  )
Quelle: ehf-euro.com[8]

WeblinksBearbeiten

  • Offizielle Website der EHF EURO 2018 (englisch, französisch)
  • EHF EURO Regulations. (PDF) In: eurohandball.com. European Handball Federation (EHF), Juni 2017; (englisch).

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. France to host Women’s EHF Euro 2018. EHF, 20. September 2014, abgerufen am 20. Juni 2016.
  2. Deutsche Frauen bei EM-Auslosung in Topf 3. In: dhb.de. 4. Juni 2018, abgerufen am 12. Juni 2018.
  3. Gelbwesten-Bewegung führt zur Spielverlegung bei Europameisterschaft. In: handball-world.news. 7. Dezember 2018, abgerufen am 11. Dezember 2018.
  4. Referee nominations for the final weekend of EHF EURO 2018. In: fra2018.ehf-euro.com. 14. Dezember 2018, abgerufen am 15. Dezember 2018 (englisch).
  5. Daniel Raecke: Frankreichs Handballerinnen holen das Double. In: Spiegel Online. 16. Dezember 2018, abgerufen am 17. Dezember 2018.
  6. EHF nominates referees for Women’s EHF EURO 2018. European Handball Federation (EHF), 4. Oktober 2018, abgerufen am 10. Dezember 2018 (englisch).
  7. Torschützenliste
  8. Fairplay-Tabelle