Hauptmenü öffnen

Julija Manaharowa

ukrainische Handballspielerin
Julija Manaharowa
Julija Manaharowa

Julija Manaharowa (2017)

Spielerinformationen
Geburtstag 27. September 1988
Geburtsort Dnipropetrowsk, Ukrainische SSR, Sowjetunion
Staatsbürgerschaft RussinRussin russisch
Körpergröße 1,70 m
Spielposition Rechtsaußen
Wurfhand links
Vereinsinformationen
Verein GK Rostow am Don
Trikotnummer 6
Vereine als Aktiver
  von – bis Verein
2003–2011 UkraineUkraine HK Sparta
2011–2013 RumänienRumänien CS Oltchim Râmnicu Vâlcea
2013– RusslandRussland GK Rostow am Don
Nationalmannschaft
  Spiele (Tore)
UkraineUkraine Ukraine
RusslandRussland Russland
min. 46 (min. 187)[1]
34 (104)[2]

Stand: 30. November 2019

Julija Manaharowa (ukrainisch Юлія Манагарова, russisch Юлия Анатольевна Манагарова/Julija Anatoljewna Managarowa; * 27. September 1988 in Dnipropetrowsk) ist eine gebürtige ukrainische Handballspielerin, die seit 2017 dem Kader der russischen Nationalmannschaft angehört.

KarriereBearbeiten

Julija Manaharowa begann 2003 ihre Profilaufbahn beim ukrainischen Verein HK Sparta, mit dem sie in den Spielzeiten 2008/09, 2009/10 und 2010/11 die Meisterschaft gewann.[3][4] Die Außenspielerin wurde noch während der Saison 2010/11 vom rumänischen Club CS Oltchim Râmnicu Vâlcea verpflichtet.[5] Manaharowa lief bis zur Vereinsauflösung im Jahre 2013 für Oltchim auf, mit dem sie drei Meisterschaften gewann sowie zwei Mal das Halbfinale der EHF Champions League erreichte.[6] Anschließend schloss sie sich dem russischen Erstligisten GK Rostow am Don an.[7] Mit Rostow gewann sie 2015, 2017, 2018 und 2019 die russische Meisterschaft, 2015 den russischen Pokal sowie 2017 den EHF-Pokal.

Manaharowa bestritt mindestens 46 Länderspiele für die ukrainische Auswahl, für die sie mindestens 187 Treffer erzielte. Seit dem Sommer 2017 läuft sie für die russische Nationalmannschaft auf.[8] Bei der Europameisterschaft 2018 errang sie die Silbermedaille.[9]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Official squads for EHF EURO 2014, abgerufen am 10. November 2014
  2. japanhandball2019.com: ロシア, abgerufen am 30. November 2019
  3. huncro2014.ehf-euro.com: Ukraine, abgerufen am 10. November 2014
  4. bundesligainfo.de: Titelträger  Ukraine, abgerufen am 10. November 2014
  5. sport.hotnews.ro: Iulia Managarova, noul transfer al Oltchimului, abgerufen am 10. November 2014
  6. gsp.ro: Ucraineanca Iulia Managarova îşi aduce aminte cu plăcere de perioada jucată în România: La Oltchim am trăit cele mai frumoase momente!, abgerufen am 10. November 2014
  7. brasovultau.ro: Managarova la Rostov Don, abgerufen am 10. November 2014
  8. sport.ru: Юлия Манагарова впервые вызвана в сборную России по гандболу, abgerufen am 1. Oktober 2017
  9. handball-planet.com: French girls take European crown for the first time!, abgerufen am 18. Dezember 2018