Hauptmenü öffnen
Kinga Grzyb (2015)

Kinga Grzyb (* 12. Januar 1982 in Starogard Gdański, geborene Kinga Polenz) ist eine polnische Handballspielerin.

Inhaltsverzeichnis

KarriereBearbeiten

Die 1,68 m große auf der Linksaußenposition agierende Grzyb spielte für MKS Sambor Tczew, EB Start Elbląg und bei MKS Piotrcovia Piotrków Trybunalski unter Vertrag. Anschließend lief sie wieder für Start Elbląg auf. Seit dem Sommer 2015 steht sie beim polnischen Erstligisten MKS Zagłębie Lubin unter Vertrag.[1]

Grzyb gab im Jahre 2001 ihr Debüt für die polnische Nationalmannschaft.[2] Mit der polnischen Auswahl nahm sie an der Weltmeisterschaft 2013 in Serbien teil.[3][4] Bei der WM 2013 belegte sie den vierten Platz und erzielte 30 Treffer in neun Partien. Nach der Europameisterschaft 2018 beendete sie ihre Länderspiellaufbahn. Grzyb bestritt 256 Länderspiele, in denen sie 697 Treffer erzielte.[2]

PrivatesBearbeiten

Kinga Grzyb ist mit dem polnischen Fußballspieler Wojciech Grzyb verheiratet. Das Ehepaar hat eine gemeinsame Tochter.[5]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. handball-world.com: Lubin holt Kroatin aus Bundesliga vom 27. Mai 2015, abgerufen am 27. Mai 2015
  2. a b zaglebie.lubin.pl: Kinga zakończyła reprezentacyjną karierę!, abgerufen am 5. Dezember 2018
  3. www.ihf.info: Cumulative Statistics WM2007, abgerufen am 1. Januar 2014
  4. www.ihf.info: Cumulative Statistics WM2013, abgerufen am 1. Januar 2014
  5. dziennikzachodni.pl: Kinga Polenz i Wojciech Grzyb parą nr 1 w Ruchu Chorzów, abgerufen am 1. Januar 2014