Hauptmenü öffnen

Wikipedia β

Der 12. Januar (in Österreich und Südtirol: 12. Jänner) ist der 12. Tag des gregorianischen Kalenders, somit verbleiben noch 353 (in Schaltjahren 354) Tage bis zum Jahresende.

Historische Jahrestage
Dezember · Januar · Februar
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31

Inhaltsverzeichnis

EreignisseBearbeiten

Politik und WeltgeschehenBearbeiten

 
1816: Amnestie, auch für den Sturm auf die Bastille am 14. Juli 1789
 
1848: Königreich beider Sizilien
 
1912: das Ergebnis der Reichstagswahl.
 
1922: Aristide Briand
 
1964: Flagge der Volksrepublik Sansibar
 
1970: Karte Biafras

WirtschaftBearbeiten

 
Titelseite der Erstausgabe 1780
 
2004: Queen Mary 2

Wissenschaft und TechnikBearbeiten

 
2005: Die Trägerrakete mit Deep Impact vor dem Start

KulturBearbeiten

GesellschaftBearbeiten

ReligionBearbeiten

 
1953: Angelo Giuseppe Roncalli

KatastrophenBearbeiten

  • 1807: Die Stadt Leiden wird durch die Explosion eines Schiffes, das Schießpulver geladen hat, schwer in Mitleidenschaft gezogen. 151 Menschen kommen ums Leben, geschätzte 2.000 werden verletzt und etwa 220 Häuser werden zerstört.
 
1888: Schoolchildren’s Blizzard
  • 1888: Der Schoolchildren’s Blizzard fegt über die US-Bundesstaaten der Great Plains. Mindestens 200 Menschen, die von dem Blizzard überrascht werden, kommen ums Leben, der Großteil von ihnen Schulkinder.
  • 1920: Der französische Passagierdampfer Afrique befindet sich an der französischen Küste, als in einem Sturm die Generatoren ausfallen und der Dampfer manövrierunfähig auf ein Riff geschleudert wird, wo er leck schlägt und untergeht. Von den 609 Passagieren und Besatzungsmitgliedern überleben nur 34.
  • 1945: Ein Erdbeben der Magnitude 7,1 in der Mikawa-Bucht, Japan, führt zu etwa 1.900 Toten.
  • 2006: Durch eine Massenpanik sterben beim Haddsch in Mena bei Mekka mindestens 362 muslimische Pilger, mehr als 250 werden verletzt.
 
2010: Luftbild von Erdbebenschäden in Haiti
  • 2010: Bei einem Erdbeben der Magnitude MW=7,0 mit dem Epizentrum in der Nähe von Port-au-Prince, der Hauptstadt des karibischen Inselstaates Haiti, kommen nach Angaben der Regierung vermutlich 200.000 Menschen ums Leben. 250.000 weitere Personen werden verletzt und 1,5 Millionen obdachlos. Auch der Präsidentenpalast des Landes stürzt ein.

Kleinere Unglücksfälle sind in den Unterartikeln von Katastrophe aufgeführt.

SportBearbeiten

Einträge von Leichtathletik-Weltrekorden befinden sich unter der jeweiligen Disziplin unter Leichtathletik.

GeborenBearbeiten

Vor dem 19. JahrhundertBearbeiten

 
Jan Baptist van Helmont (* 1580)
 
Johann Heinrich Pestalozzi (* 1746)

19. JahrhundertBearbeiten

1801–1850Bearbeiten

 
Wilhelm Philipp Schimper (* 1808)
 
Étienne Lenoir (* 1822)

1851–1900Bearbeiten

 
Joseph Joffre (* 1852)
 
Karel Burian (* 1870)
 
Wilhelm Groß (* 1883)
 
Hermann Göring (* 1893)

20. JahrhundertBearbeiten

1901–1925Bearbeiten

 
Kurt Jooss (* 1901)
 
Luise Rainer (* 1910)
 
Maharishi Mahesh Yogi (* 1918)

1926–1950Bearbeiten

 
Ignatz Bubis (* 1927)
 
Lammert Leertouwer (* 1932)
 
Tamás Aján (* 1939)
 
Vlastimil Hort (* 1944)
 
Anthony Andrews (* 1948)

1951–1975Bearbeiten

 
Walter Mosley (* 1952)
 
Ute Freudenberg (* 1956)
 
Dominique Wilkins (* 1960)
 
Rob Zombie (* 1966)
 
Indrek Hargla (* 1970)

1976–2000Bearbeiten

 
Olli Banjo (* 1977)
 
Shawn Desman (* 1982)
 
Chaunté Lowe (* 1984)
 
Edoardo Mortara (* 1987)
 
Axel Witsel (* 1989)

GestorbenBearbeiten

Vor dem 19. JahrhundertBearbeiten

 
Maximilian I. († 1519)

19. JahrhundertBearbeiten

 
Johann Gottlob Theaenus Schneider († 1822)
 
Ľudovít Štúr († 1856)

20. JahrhundertBearbeiten

1901–1950Bearbeiten

 
Georg Jellinek († 1911)

1951–2000Bearbeiten

 
Franz Dinghofer († 1956)
 
Agatha Christie († 1976)
 
Paul Amadeus Pisk († 1990)

21. JahrhundertBearbeiten

 
Maurice Gibb († 2003)
 
Hédi Annabi († 2010)

Feier- und GedenktageBearbeiten

Weitere Einträge enthält die Liste von Gedenk- und Aktionstagen.


  Commons: 12. Januar – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien