Hauptmenü öffnen

Abbas Dabylow

karakalpakischer Dichter (1898–1970)

Abbas Dabylow (karakalpakisch Abbaz Dabilov; russisch Аббаз Дабылов; geboren 1898 in Kara-Oj, Bezirk Taxtakoʻpir, Usbekistan; gestorben am 12. Januar 1970) war ein sowjetisch-karakalpakischer Dichter.[1] Er gilt als einer der bekanntesten Vertreter der karakalpakischen Literatur.[2]

LebenBearbeiten

Dabylow besuchte während seiner Kindheit eine Religionsschule. Seine ersten Gedichte schrieb er 1915. Während der Kollektivierung der Landwirtschaft nahm sein kreatives Schaffen zu, in dieser Zeit entstanden unter anderem die Gedichte Kameraden (1926) und Organisiert Euch in Artels! (1928). Die Gedichte Ich habe gesehen (1939) und Das Mausoleum (1939) drücken die Liebe der Karakalpaken für Lenin, das sozialistische Vaterland und Moskau aus. In den 1940er und 1950er Jahren schrieb er das zweibändige Monumentalepos Baxadir.[1]

AuszeichnungenBearbeiten

  • Volksdichter der Karakalpakischen ASSR, 1945
  • Volkssänger der Usbekischen SSR, 1957
  • Staatspreis der Karakalpakischen ASSR, 1967

WerkeBearbeiten

  • Baxadir, Nukus 1957
  • Saralang'an asarlar, Bd. 1–2, Nukus 1959–1967
  • Arnaular, Nukus 1966
in russischer Übersetzung
  • Swetly den, Nukus 1956

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Artikel Дабылов Аббаз in der Großen Sowjetischen Enzyklopädie (BSE), 3. Auflage 1969–1978 (russisch)http://vorlage_gse.test/1%3D017994~2a%3D%D0%94%D0%B0%D0%B1%D1%8B%D0%BB%D0%BE%D0%B2%20%D0%90%D0%B1%D0%B1%D0%B0%D0%B7~2b%3D%D0%94%D0%B0%D0%B1%D1%8B%D0%BB%D0%BE%D0%B2%20%D0%90%D0%B1%D0%B1%D0%B0%D0%B7
  2. Аббаз Дабылов. Информационно-библиотечный центр Республики Каракалпакстан, abgerufen am 20. Dezember 2017 (russisch).