Sowjetische Männer-Handballnationalmannschaft

Nationalmannschaft

Die sowjetische Männer-Handballnationalmannschaft (russisch Мужская сборная СССР по гандболу) vertrat die Sowjetunion bei Länderspielen und internationalen Turnieren. Zu den Erfolgen der Mannschaft zählen ein Weltmeistertitel (1982) und zwei Olympiasiege (1976 und 1988).

Sowjetische Handballnationalmannschaft der Herren
Мужская сборная СССР по гандболу
(Muzhskaya sbornaya SSSR po gandbolu)
Logo Federatsiya ruchnogo myacha SSSR
Verband Federatsiya ruchnogo myacha SSSR
Федерация ручного мяча СССР (ФPM)
Heim
Auswärts
Statistik
Letztes Spiel
DeutschlandDeutschland Deutschland 21:19 (13:7) Sowjetunion SowjetunionSowjetunion
21. Dezember 1991, Flensburg, Deutschland
Olympische Spiele
Teilnahmen 4 von 13 (Erste: 1972)
Bestes Ergebnis Olympiasieger 1976, 1988 (Halle)
Handball-Weltmeisterschaft
Teilnahmen 8 von 26 (Erste: 1964)
Bestes Ergebnis Weltmeister: 1982
(Stand: 2020)

Nach dem Zerfall der Sowjetunion bestritt die Mannschaft ihr letztes Länderspiel am 21. Dezember 1991 bei einer 19:21 (7:13)-Niederlage in Flensburg gegen Deutschland.[1] Direkter Nachfolger der Mannschaft wurde die Nationalmannschaft der Gemeinschaft Unabhängiger Staaten (GUS), die bereits am Tag danach in Wismar erneut gegen Deutschland erstmals auftrat.[1] Während der olympischen Spiele 1992 trat man als Vereintes Team an. Danach übernahm die russische Nationalmannschaft als offizieller Rechtsnachfolger die Tradition der UdSSR.

WeltmeisterschaftenBearbeiten

Die Mannschaft nahm an den folgenden Handball-Weltmeisterschaften teil:

Olympische SommerspieleBearbeiten

Die Mannschaft nahm an den folgenden Turnieren der Olympischen Sommerspiele teil:

An den Olympischen Sommerspielen 1984 in Los Angeles nahm die Mannschaft aufgrund eines Boykotts nicht teil.

OstseepokalBearbeiten

Die Mannschaft nahm an den folgenden Turnieren des Ostseepokals, des (inoffiziellen) Vorläufers der Handball-Europameisterschaften, teil:

World CupBearbeiten

Die Mannschaft nahm an den folgenden Turnieren des seit 1971 in Schweden ausgetragenen World Cups teil:

  • 1971: 3. Platz
  • 1979: 1. Platz
  • 1984: 1. Platz

SupercupBearbeiten

Die Mannschaft nahm an den folgenden Turnieren des seit 1979 alle zwei Jahre in der Bundesrepublik Deutschland ausgetragenen Supercups teil:

  • 1979: 3. Platz
  • 1981: 1. Platz
  • 1983: 2. Platz
  • 1985: 1. Platz
  • 1987: 2. Platz
  • 1989: 1. Platz
  • 1991: 2. Platz

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b neues-deutschland.de: Der Handball-Gigant vor einer Ungewissen Zukunft vom 23. Dezember 1991, abgerufen am 15. Juni 2020.