Hauptmenü öffnen

Tradate ist eine Gemeinde (comune) in der Provinz Varese in der Region Lombardei.

Tradate
Wappen
Tradate (Italien)
Tradate
Staat Italien
Region Lombardei
Provinz Varese (VA)
Lokale Bezeichnung Tradàa
Koordinaten 45° 42′ N, 8° 55′ OKoordinaten: 45° 42′ 0″ N, 8° 55′ 0″ O
Höhe 303 m s.l.m.
Fläche 21,19 km²
Einwohner 18.861 (31. Dez. 2017)[1]
Bevölkerungsdichte 890 Einw./km²
Stadtviertel Abbiate Guazzone, Ceppine
Angrenzende Gemeinden Appiano Gentile (CO), Cairate, Carbonate (CO), Castelnuovo Bozzente (CO), Locate Varesino (CO), Lonate Ceppino, Venegono Inferiore
Postleitzahl 21049
Vorwahl 0331
ISTAT-Nummer 012127
Volksbezeichnung tradatesi
Schutzpatron Stephanus (26. Dezember)
Website Tradate
Gemeinde Tradate in der Provinz Varese
Propsteikirche Santo Stefano
Düsenjäger Aermacchi
Villa Castiglioni Park

GeographieBearbeiten

Die Gemeinde liegt etwa 15 Kilometer südöstlich von Varese etwa 30 Kilometer nordwestlich von Mailand und bedeckt eine Fläche von 21,19 km². Zu Tradate gehören die Fraktionen Abbiate Guazzone und Ceppine. Durch Präsidentialerlass führt die Gemeinde seit 1958 die Bezeichnung (Città – Stadt).

Die Gemeinde Tradate grenzt an die Provinz Como. Die Nachbargemeinden sind Appiano Gentile (CO), Cairate, Carbonate (CO), Castelnuovo Bozzente (CO), Locate Varesino (CO), Lonate Ceppino und Venegono Inferiore.

ToponomastikBearbeiten

Der Name des Ortes soll entweder vom Namen Theodorus, möglicherweise auch von Teuderad als Bezeichnung eines Gotenstamms herrühren.

GeschichteBearbeiten

 
Giuseppe Ettore Viganò

Von Tradatum (römischer Namen für Tradate) führte die Via Varesina, die Mediolanum (Mailand) mit Luganum (Lugano) verband, durch Baretium (Varese), daher der Name der Straße, und die Via Gallaratese, die Novaria (Novara) mit Comum (Como) verband.

BevölkerungBearbeiten

Bevölkerungsentwicklung
Jahr 1751 1805 1812 1853 1871 1881 1901 1921 1951 1971 1991 2001 2011 2018
Einwohner 1450 1588 *2156 2482 4561 4341 4888 7205 10608 16023 15921 15960 17729 18861

Parks und Einrichtungen der StadtBearbeiten

Tradate liegt westlich des Parco Pineta di Appiano Gentile. Das Observatorium FOAM13 befindet sich hier. Regelmäßig findet das sogenannte Tradate Iron Fest mit zahlreichen Heavy-Metal-Konzerten statt.

VerkehrBearbeiten

Ein Bahnhof liegt an der Bahnstrecke Saronno–Laveno. Durch die Gemeinde selbst führt die ehemalige Staatsstraße 233.

GemeindepartnerschaftenBearbeiten

Tradate unterhält Beziehungen zu vier Gemeinden im französischen Kanton Loriol-sur-Drôme im Département Drôme:

SehenswürdigkeitenBearbeiten

  • Propsteikirche Santo Stefano
  • Pfarrkirche Santi Pietro e Paolo in der Fraktion Abbiate Guazzone
  • Kirche Santa Maria in Castello erbaut von Familie Pusterla
  • Kirche San Bernardo bewahrt den Fresko San Bernardo 1522
  • Kirche Madonna Assunta
  • Wallfahrtskirche Madonna delle Vigne
  • Wallfahrtskirche Santissimo Crocifisso mit Orgel und Gemälde des Malers Pier Francesco Mazzucchelli genannt Il Morazzone
  • Parco di Villa Centenari
  • Parco di Villa Inzoli

PersönlichkeitenBearbeiten

LiteraturBearbeiten

  • Anna Ferrari-Bravo, Paola Colombini: Guida d’Italia. Lombardia (esclusa Milano). Milano 1987, S. 202.
  • Lombardia – Touring club italiano, Touring Editore (1999), ISBN 88-365-1325-5, Tradate Online auf italienisch

WeblinksBearbeiten

  Commons: Tradate – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Abbiate Guazzone (italienisch) auf lombardiabeniculturali.it/luoghi/
  • Tradate (italienisch) auf tuttitalia.it/lombardia/
  • Tradate (italienisch) auf lombardia.indettaglio.it/ita/comuni/va
  • Tradate (italienisch) auf /www.comuni-italiani.it

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2017.
  2. Lara Broggi: Antonio da Tradate. In: Sikart (abgerufen am: 18. August 2015).