Hauptmenü öffnen

Vedano Olona ist eine Gemeinde (comune) in der Provinz Varese in der Lombardei.

Vedano Olona
Vorlage:Infobox Gemeinde in Italien/Wartung/Wappen fehltKein Wappen vorhanden.
Vedano Olona (Italien)
Vedano Olona
Staat Italien
Region Lombardei
Provinz Varese (VA)
Lokale Bezeichnung Vedàn
Koordinaten 45° 47′ N, 8° 53′ OKoordinaten: 45° 46′ 37″ N, 8° 53′ 13″ O
Höhe 360 m s.l.m.
Fläche 7 km²
Einwohner 7.425 (31. Dez. 2017)[1]
Bevölkerungsdichte 1.061 Einw./km²
Stadtviertel Vela, Baraggia, Fondo Campagna, Fontanelle, Careno, Lazzaretto-Cascina Pella, Vigna-Tronno
Angrenzende Gemeinden Binago (CO), Castiglione Olona, Lozza, Malnate, Varese, Venegono Superiore
Postleitzahl 21040
Vorwahl 0332
ISTAT-Nummer 012134
Volksbezeichnung vedanesi
Schutzpatron Mauritius (22. September)
Website Vedano Olona
Gemeinde Vedano Olona in der Provinz Varese
Bahnhof Vedano Olona

Inhaltsverzeichnis

GeographieBearbeiten

Die Gemeinde liegt etwa 6 Kilometer südöstlich von Varese am Parco Pineta di Appiano Gentile und bedeckt eine Fläche von 7 km². Zu Vedano Olona gehören die Fraktionen Vela, Baraggia, Fondo Campagna, Fontanelle, Careno, Lazzaretto-Cascina Pella und Vigna-Tronno. Die Nachbargemeinden sind Binago (CO), Castiglione Olona, Lozza, Malnate, Varese und Venegono Superiore. Durch die Gemeinde fließt die Olona.

GeschichteBearbeiten

Die Via Varesina in der Römerzeit verlief Vedanum (römische Name für Vedano Olona) über, die Mediolanum mit Luganum (Lugano) verband und über Baretium (Varese), daher der Name der Straße. Während des Mittelalters nahmen die Humiliaten eine besondere Rolle in der Herrschaft über das Gebiet um Vedano ein. Die Gemeinde wird durch mehrere Dokumente belegt; 1121 die Bewohner von Vedano, die den von den Comaschi angegriffenen Binaghesi zu Hilfe gekommen waren, geschlagen und zur Flucht gezwungen wurden.

BevölkerungBearbeiten

Bevölkerungsentwicklung
Jahr 1751 1805 1853 1871 1881 1901 1921 1951 1971 1991 2001 2011 2017 2018
Einwohner 707 1273 *1724 1953 1840 2223 2946 3805 5575 6743 6994 7301 7400 7425

ReligionBearbeiten

Die Pfarrkirche St. Mauritius (San Maurizio) und die Filialkirche St. Pankratius (San Pancrazio) gehören zum Dekanat Tradate des Erzbistums Mailand.

VerkehrBearbeiten

Durch Vedano Olona führt die Bahnstrecke Saronno–Laveno, an der auch ein Bahnhof besteht. Begrenzt wird die Gemeinde im Westen durch die frühere Staatsstraße 233 (jetzt Provinzstraße) und im Nordosten durch die Staatsstraße 342.

SehenswürdigkeitenBearbeiten

  • Pfarrkirche San Maurizio
  • kleine romanische Kirche San Pancrazio erstmal erwänt in 10. Jahrhundert bewahrt am Hochaltar ein Fresko (Ende 15. Jahrhundert).

LiteraturBearbeiten

  • Anna Ferrari-Bravo, Paola Colombini: Guida d’Italia. Lombardia (esclusa Milano). Milano 1987, S. 198.
  • Lombardia – Touring club italiano, Touring Editore (1999), ISBN 88-365-1325-5, Vedano Olona Online auf italienisch

WeblinksBearbeiten

  Commons: Vedano Olona – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2017.