Hauptmenü öffnen

GeographieBearbeiten

Die Gemeinde liegt etwa 9 Kilometer südwestlich von Varese. Durch das Gemeindegebiet fließt die Strona. Mornago wurde 1869 als Zusammenschluss der heutigen Ortsteile Montonate, Crugnola und Vinago gebildet. Die Nachbargemeinden sind Arsago Seprio, Besnate, Casale Litta, Crosio della Valle, Sumirago und Vergiate.

BevölkerungBearbeiten

Bevölkerungsentwicklung
Jahr 1751 1805 1853 1861 1881 1901 1921 1951 1971 1991 2001 2011 2016 2018
Einwohner 251 330 *498 1665 1913 2040 2054 2179 3149 3556 4163 4834 5029 4976

VerkehrBearbeiten

Mornago liegt mit dem Bahnhof Mornago-Cimbro an der Bahnstrecke Luino–Mailand.

GemeindepartnerschaftenBearbeiten

Mornago unterhält eine Partnerschaft mit der maltaischen Stadt Naxxar.

SehenswürdigkeitenBearbeiten

  • Kirche Sant’Alessandro in der Fraktion Montonate mit Fresken von Biagio Bellotti

LiteraturBearbeiten

  • A. Spada, G. Pacciarotti, F. Bertolli: Biagio Bellotti 1714-1789. Patria ut noscat - affinché la mia città mi conosca. Nomos edizioni, Busto Arsizio, 2016.
  • Mornago (italienisch) auf tuttitalia.it/lombardia

WeblinksBearbeiten

  Commons: Mornago – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Mornago (italienisch) auf lombardiabeniculturali.it/ricerca
  • Mornago (italienisch) auf comuni-italiani.it
  • Mornago (italienisch) auf lombardia.indettaglio.it/ita/comuni/va

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2017.