Hauptmenü öffnen

Brezzo di Bedero ist eine italienische Gemeinde (comune) in der Provinz Varese in der Region Lombardei[2] Sie gehört zur Comunità montana Valli del Verbano.

Brezzo di Bedero
Vorlage:Infobox Gemeinde in Italien/Wartung/Wappen fehltKein Wappen vorhanden.
Brezzo di Bedero (Italien)
Brezzo di Bedero
Staat Italien
Region Lombardei
Provinz Varese (VA)
Koordinaten 45° 59′ N, 8° 43′ OKoordinaten: 45° 58′ 45″ N, 8° 43′ 0″ O
Höhe 352 m s.l.m.
Fläche 8 km²
Einwohner 1.215 (31. Dez. 2017)[1]
Bevölkerungsdichte 152 Einw./km²
Stadtviertel Bedero, Brezzo, Pralongo, Pisciò, Alcio, La Canonica, Trigo, Villaggio Olandese
Angrenzende Gemeinden Brissago-Valtravaglia, Cannero Riviera (VB), Germignaga, Oggebbio (VB), Porto Valtravaglia
Postleitzahl 21010
Vorwahl 0332
ISTAT-Nummer 012020
Volksbezeichnung bederesi
Schutzpatron Victor von Mailand (8. Mai)
Website Brezzo di Bedero
Brezzo di Beder in der Provinz Varese
Romanische Kirche San Vittore in Brezzo di Bedero

GeographieBearbeiten

Brezzo di Bedero liegt wenige Kilometer südlich von Luino am Ostufer des Lago Maggiore.
Die Gemeinde bedeckt eine Fläche von 8 km². Zu Brezzo di Bedero gehören die Ortsteile (Fraktionen) Bedero, Brezzo, Pralongo, Pisciò, Lantis, La Canonica und Trigo. Auf dem Gemeindegebiet befindet sich das Feriendorf Villaggio Olandese. Die Nachbargemeinden sind Brissago-Valtravaglia, Germignaga und Porto Valtravaglia.

BevölkerungBearbeiten

Bevölkerungsentwicklung
Jahr 1751 1805 1809 1853 1881 1901 1921 1951 1971 1961 1991 2001 2011 2017 2018
Einwohner 386 576 *849 726 813 809 765 725 *683 716 820 950 1185 1203 1215

SehenswürdigkeitenBearbeiten

  • Die Collegiata di San Vittore il Moro (Canonica) ist eine romanische Kirche, die 1137 auf den Fundamenten einer alten Kirche erbaut wurde. Sie ist eines der bedeutendsten Zeugnisse romanischer Architektur in der Provinz Varese. Fresken mit Figuren von Aposteln, die von Christus in einer Mandel überwunden wurden, Symbole der Evangelistenund Kreuzigung aus dem 15. und 16. Jahrhundert sind in der Apsis, im rechten Seitenschiff und in der Sakristei erhalten. Ebenfalls zu erwähnen ist die um 1700 gebaute Orgel.

Die Collegiata bewahrt Antiphonäre des 12. und 14. Jahrhunderts, die für das Studium der ambrosianischen Musik wichtig sind. Seit 1972 findet in der Canonica jeweils von Juli bis September das klassische Musikfestival „Stagione Musicale della Canonica“ statt.[3]

  • Kirche San Pietro
  • Villa Vegezzi.

TourismusBearbeiten

  • Pro Loco Brezzo di Bedero[4]

LiteraturBearbeiten

  • Anna Ferrari-Bravo, Paola Colombini: Guida d’Italia. Lombardia (esclusa Milano). Milano 1987, S. 223.
  • Lombardia – Touring club italiano, Touring Editore (1999), ISBN 88-365-1325-5, Brezzo di Bedero Online auf italienisch

WeblinksBearbeiten

  Commons: Brezzo di Bedero – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2017.
  2. Brezzo di Bedero auf de.lagomaggiore.net, abgerufen 25. November 2015
  3. Collegiata von San Vittore auf lagomaggiore.net, abgerufen 30. Juli 2015
  4. Pro Loco Brezzo di Bedero (Memento des Originals vom 21. Oktober 2016 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.prolocobrezzodibedero.it