Hauptmenü öffnen

GeographieBearbeiten

Die Gemeinde liegt etwa 10 Kilometer südsüdwestlich von Varese am Arno und bedeckt eine Fläche von 3,84 km². Zu Albizzate gehört die Fraktion Valdarno. Die Nachbargemeinden sind Caronno Varesino, Castronno, Jerago con Orago, Solbiate Arno und Sumirago.

BevölkerungBearbeiten

Bevölkerungsentwicklung
Jahr 1861 1871 1881 1901 1921 1931 1951 1971 1991 2001 2011 2016 2017 2018
Einwohner 1135 1273 1387 1310 1602 1912 2534 4625 5077 4919 5292 5322 5320 5299

VerkehrBearbeiten

Durch die Gemeinde führt die Autostrada A8 von Mailand nach Varese. Gemeinsam mit der Nachbargemeinde Solbiate Arno besteht ein Bahnhof an der Bahnstrecke Gallarate–Varese.

SehenswürdigkeitenBearbeiten

  • Pfarrkirche Sant’Alessandro Martire
  • Wallfahrtskirche Purificazione della Beata Vergine im Ortsteil Valdarno
  • Schloss und Oratorium Santi Giovanni Battista und Ludovico di Tolosa mit Fresken Vita Del Battista, Storie di San Ludovico da Tolosa, Cristo benedicente, Apostoli von lombardische Mäler (Ende 13. Jahrhundert)[2]
  • Palazzo Archinti
  • Villa Taverna (Cà Taverna), (Gemeindehaus).

PersönlichkeitBearbeiten

LiteraturBearbeiten

  • Anna Ferrari-Bravo, Paola Colombini: Guida d’Italia. Lombardia (esclusa Milano). Milano 1987, S. 207.
  • Lombardia – Touring club italiano, Touring Editore (1999), ISBN 88-365-1325-5, Albizzate Online auf italienisch

WeblinksBearbeiten

  Commons: Albizzate – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2017.
  2. Schloss und Oratorium SS. Giovanni Battista und Ludovico di Tolosa. (Foto) (Italienisch) auf lombardiabeniculturali.it, abgerufen 29. Juli 2015.