Hauptmenü öffnen

GeographieBearbeiten

Die Gemeinde liegt etwa 16 Kilometer westnordwestlich von Varese am Ostufer des Lago Maggiore und grenzt unmittelbar an den Provinz Verbano-Cusio-Ossola; die bedeckte eine Fläche von 4,07 km². Zu Monvalle gehört die Fraktion Turro. Die Nachbargemeinden sind Belgirate (VB), Besozzo und Leggiuno.

BevölkerungBearbeiten

Bevölkerungsentwicklung
Jahr 1751 1805 1853 1871 1881 1901 1921 1951 1971 1991 2001 2011 2017 2018
Einwohner 340 488 *652 760 873 1083 1132 930 1242 1506 1720 1944 1944 1950

VerkehrBearbeiten

Der Bahnhof von Leggiuno und Monvalle liegt an der Bahnstrecke Luino–Novara.

SonstigesBearbeiten

Felice Fo, Vater von Dario Fo, wurde in Monvalle (11. November 1898) geboren, war Stationsleiter und Schauspieler in lokalem Amateurteather.

SportBearbeiten

Das Strandbad von Monvalle ist bei Touristen und Seglern sehr beliebt.

LiteraturBearbeiten

  • Anna Ferrari-Bravo, Paola Colombini: Guida d’Italia. Lombardia (esclusa Milano). Milano 1987, S. 237.
  • Monvalle (italienisch) auf tuttitalia.it/lombardia

WeblinksBearbeiten

  Commons: Monvalle – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Monvalle (italienisch) auf lombardiabeniculturali.it/luoghi
  • Monvalle (italienisch) auf comuni-italiani.it
  • Monvalle (italienisch) auf lombardia.indettaglio.it/ita/comuni/va
  • Monvalle auf de.lagomaggiore.net, abgerufen 25. November 2015

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2017.