Hauptmenü öffnen

GeographieBearbeiten

Die Gemeinde liegt etwa 14 Kilometer nordnordwestlich von Varese am Margorabbia und gehört zur Comunità montana Valli del Verbano. Die bedeckt eine Fläche von 4,1 km². Zu Cassano Valcuvia gehören die Fraktionen Noga, Sotto il Sasso und Via Provinciale. Die Nachbargemeinden sind Cuveglio, Duno, Ferrera di Varese, Grantola, Mesenzana und Rancio Valcuvia.

BevölkerungBearbeiten

Bevölkerungsentwicklung
Jahr 1751 1805 1853 1871 1901 1921 1951 1971 1991 2001 2011 2016 2017 2018
Einwohner 467 541 *455 493 474 484 479 425 467 541 665 669 668 675

VerkehrBearbeiten

Durch die Gemeinde führt die Staatsstraße 394 von Varese zur Schweizer Grenze.

SehenswürdigkeitenBearbeiten

  • Pfarrkirche Santi Cassiano e Ippolito.

LiteraturBearbeiten

  • Anna Ferrari-Bravo, Paola Colombini: Guida d’Italia. Lombardia (esclusa Milano). Milano 1987, S. 216.
  • Lombardia – Touring club italiano, Touring Editore (1999), ISBN 88-365-1325-5, Cassano Valcuvia Online auf italienisch

WeblinksBearbeiten

  Commons: Cassano Valcuvia – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2017.