Hauptmenü öffnen

GeographieBearbeiten

Die Gemeinde liegt etwa 20 Kilometer nordnordwestlich von Varese, bedeckt eine Fläche von 2,51 km². Zu Duno gehört zur Comunità montana Valli del Verbano. Die Nachbargemeinden sind Brissago-Valtravaglia, Casalzuigno, Cassano Valcuvia, Cuveglio, Mesenzana und Porto Valtravaglia.

BevölkerungBearbeiten

Bevölkerungsentwicklung
Jahr 1730 1751 1805 1853 1881 1901 1921 1951 1971 1991 2001 2011 2016 2017 2018
Einwohner 95 173 229 *265 260 274 226 173 132 139 148 159 130 131 125

SehenswürdigkeitenBearbeiten

Pfarrkirche San Martino di Tours.

PersönlichkeitenBearbeiten

  • Alfredo Sonzini, Doktor, Ingenieur, Wohltäter[2]

LiteraturBearbeiten

  • Anna Ferrari-Bravo, Paola Colombini: Guida d’Italia. Lombardia (esclusa Milano). Milano 1987, S. 216.
  • Lombardia – Touring club italiano, Touring Editore (1999), ISBN 88-365-1325-5, Duno Online auf italienisch

WeblinksBearbeiten

  Commons: Duno – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Duno (italienisch) auf lombardiabeniculturali.it, abgerufen 18. Dezember 2015.
  • Duno (italienisch) auf tuttitalia.it/lombardia
  • Duno (italienisch) auf comuni-italiani.it
  • Duno (italienisch) auf lombardia.indettaglio.it/ita/comuni/va

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2017.
  2. Alfredo Sonzini (Memento des Originals vom 5. März 2016 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.artevarese.com auf artevarese.com