Hauptmenü öffnen

GeographieBearbeiten

Die Gemeinde liegt etwa 15,5 Kilometer nordnordwestlich von Varese, gehört zur Comunità Montana Valli del Luinese und bedeckt eine Fläche von 4,91 km². Zu Mesenzana gehören die Fraktionen Alpe Cavoglio, Cà Bianca Nuova, Gesiola del Monte San Martino, Le Cascine, Malpensata, Maro, Molino d’Anna, Pezza, Pianazzo und Piatta. Der Lago Maggiore liegt 5 Kilometer nordwestlich von Mesenzana. Der Chiesone mündet hier in den Fluss Margorabbia. Die Nachbargemeinden sind Brissago-Valtravaglia, Cassano Valcuvia, Duno, Grantola und Montegrino Valtravaglia.

BevölkerungBearbeiten

Bevölkerungsentwicklung
Jahr 1751 1805 1809 1853 1871 1901 1921 1951 1971 1991 2001 2011 2016 2018
Einwohner 310 401 *1101 578 613 728 656 *636 835 1020 1231 1486 1523 1534

VerkehrBearbeiten

Die Staatsstraße 394 führt durch die Gemeinde von Varese zur Schweizer Grenze.

SehenswürdigkeitenBearbeiten

  • Pfarrkirche Purificazione di Maria bewahrt eine künstlerische Orgel, ein Werk von 1866 von Adeodato Bossi Urbani.
  • Massiver mittelalterlicher quadratischer Turm.

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Commons: Mesenzana – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Mesenzana (italienisch) auf lombardiabeniculturali.it/luoghi
  • Mesenzana (italienisch) auf tuttitalia.it/lombardia
  • Mesenzana (italienisch) auf comuni-italiani.it
  • Mesenzana (italienisch) auf lombardia.indettaglio.it/ita/comuni/va

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2017.