Hauptmenü öffnen
Das Autodromo di Milano in seiner befahrenen Version
Start zum Großen Preis von Italien 1927
Die Marke Delage dominierte die Grand-Prix-Rennen des Jahres 1927 und siegte mit dem Franzosen Robert Benoist am Steuer eines 15-S-8 auch beim Großen Preis von Italien

Der VII. Große Preis von Italien fand am 4. September 1927 auf dem Autodromo di Milano in Monza statt. Das Rennen hatte auch den AIACR-Ehrentitel V. Großer Preis von Europa.

Das RennenBearbeiten

1927 war das zweite Jahr der 1,5-Liter-Formel und Delage hatte die Kinderkrankheiten am Modell 15-S-8 jetzt soweit aussortiert, dass die Franzosen über ein Spitzenfahrzeug verfügten. Während Bugatti der übermächtigen Konkurrenz wieder einmal aus dem Weg ging, hatte sich Talbot mit der Entwicklung der Rennwagen finanziell übernommen und musste zur Saisonmitte den Rennbetrieb werksseitig einstellen und die Wagen an private Rennställe verkaufen.

Der Große Preis von Italien lief in dieser Saison unter dem Ehrentitel Großer Preis von Europa und hatte einen komplizierteren Austragungsmodus. Das Rennen war Teil einer Serie von Läufen im Rahmen des Gran Premio di Milano für formelfreie Rennwagen. Jede Klasse (1100 cm³, 1500 cm³, 2000 cm³,) fuhr zunächst getrennte Läufe, wobei die ersten drei einer jeden Klasse ebenso wie die vier Bestplatzierten aus dem Zwischenklassement nach fünf Runden des nachfolgenden Großen Preis von Italien für das gemeinsame Finalrennen qualifiziert waren. Fiat erschien ein letztes Mal mit einem 1,5-Liter-Modell zu einem Grand-Prix-Rennen.

Pietro Bordino gewann seinen Qualifikationslauf überlegen, trat jedoch nicht in der eigentlichen Grand-Prix-Klasse an. Delage leistete es sich zum Großen Preis von Italien mit nur einem Wagen anzutreten. Fahrer Robert Benoist, der spätere Le-Mans-Sieger und Résistance-Kämpfer, der bereits alle Grande Epeuvres der Saison gewonnen hatte, gewann bei strömendem Regen auch in Monza unangefochten über ein erneut enttäuschend kleines Feld aus zwei chancenlosen OM, zwei frontgetriebene US-amerikanischen Miller und einen Duesenberg. Anschließend ging aber auch Delage nicht das Risiko ein, den eben errungenen Sieg im Grand Prix durch eine Niederlage im Endlauf der formelfreien Rennwagen wieder zu entwerten und ging der Konfrontation mit dem Fiat von Bordino aus dem Weg, der schließlich das Rennen auch gegen die 2-Liter-Konkurrenz erneut überlegen gewann. Mit dem Sieg beim nachfolgenden Großen Preis von Großbritannien sicherte sich Delage unangefochten den Weltmeistertitel.

Das Rennen wurde über 50 Runden à 10,0 km ausgetragen, was einer Gesamtdistanz von 500,0 km entsprach. Die Startnummern und somit die Startpositionen wurden ausgelost.

MeldelisteBearbeiten

Nr. Fahrer Konstrukteur Fahrzeug
02 Vereinigte Staaten 48  Peter Kreis Vereinigte Staaten 48  Miller Miller 91
04 Dritte Französische Republik  Robert Benoist Dritte Französische Republik  Delage Delage 15-S-8
06 Italien 1861  Ferdinando Minoia Italien 1861  OM OM 665 Superba
08 Vereinigte Staaten 48  George Souders Vereinigte Staaten 48  Duesenberg
10 Vereinigte Staaten 48  Earl Cooper /
Vereinigte Staaten 48  Peter Kreis
Vereinigte Staaten 48  Miller Miller 91
12 Italien 1861  Giuseppe Morandi Italien 1861  OM OM 665 Superba

RennergebnisBearbeiten

Pos. Nr. Fahrer Konstrukteur Runden Zeit Ausfallgrund
1 04 Dritte Französische Republik  Robert Benoist Dritte Französische Republik  Delage 50 3:26:59,7 h
2 12 Italien 1861  Giuseppe Morandi Italien 1861  OM 50 + 22:32,8 min
3 10 Vereinigte Staaten 48  Earl Cooper /
Vereinigte Staaten 48  Peter Kreis
Vereinigte Staaten 48  Miller 50 + 35:06,0 min
4 06 Italien 1861  Ferdinando Minoia Italien 1861  OM 50 + 35:28,8 min
DNF 08 Vereinigte Staaten 48  George Souders Vereinigte Staaten 48  Duesenberg 12 Vergaser, Zündung
DNF 12 Italien 1861  Giuseppe Morandi Italien 1861  OM 1 Kurbelgehäuse

Schnellste Rennrunde: Dritte Französische Republik  Robert Benoist (Delage), 3:57,3 min = 151,7 km/h

LiteraturBearbeiten

  • Adriano Cimarosti: Autorennen – Die Grossen Preise der Welt – Wagen, Strecken und Piloten von 1894 bis heute, Hallwag Verlag, Bern, 1986, ISBN 3-444-10326-3
  • Paul Sheldon: A Record of Grand Prix and Voiturette Racing, Vol. 1 - 13, St. Leonards Press, Bradford, 1987–2002

WeblinksBearbeiten

  Commons: Großer Preis von Italien 1927 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien