Großer Preis von Großbritannien 1927

Der II. RAC Grand Prix – wie das Rennen offiziell bezeichnet wurde – fand am 1. Oktober 1927 auf der englischen Brooklands-Rennbahn statt und war der letzte Wertungslauf zur Automobilweltmeisterschaft in diesem Jahr. Das Rennen wurde unter Anwendung der geltenden Internationalen Grand-Prix-Rennformel (Rennwagen bis 1,5 Liter Hubraum; Mindestgewicht 700 kg, Karosseriebreite mindestens 80 cm) über 125 Runden à 4,21 km ausgetragen, was einer Gesamtdistanz von 526,25 km entsprach. Obwohl damit die Renndistanz gegenüber dem Vorjahr um 15 Runden verlängert wurde, erfüllte der britische Grand Prix auch 1927 nicht die eigentlich im Reglement festgelegte Mindestdistanz von 600 km. Dennoch wurde das Rennen als Lauf für die Weltmeisterschaft gewertet.

Rennsieger Robert Benoist
Die beiden Delage von Edmond Bourlier (Startnummer 3) und Albert Divo (Startnummer 4)

Sieger wurde Robert Benoist auf einem Delage Type 15 S 8, der damit als erster Fahrer überhaupt vier Grands Prix in unmittelbarer Reihenfolge für sich entschieden hatte.

RennenBearbeiten

Das letzte Grand-Prix-Rennen nach der 1,5-Liter-Formel war erneut eine weitgehend unspektakuläre Angelegenheit. Wie im Vorjahr hatte man versucht, die Brooklands-Rennbahn mittels zweier aus Sandsäcken geformter Schikanen etwas anspruchsvoller und Grand-Prix-tauglicher zu machen, dennoch waren die Delage Type 15 S 8 von Robert Benoist, Edmond Bourlier und Albert Divo aufgrund der überlegenen Motorleistung hier praktisch nicht zu schlagen, zumal Fiat das neue Zwölfylinder-Modell Fiat 806 nach dem Kurzauftritt beim Gran Premio di Milano umgehend wieder eingemottet hatte. Firmeninhaber Giovanni Agnelli hatte ein für allemal entschieden, keine Automobilrennen mehr zu bestreiten.

So kamen als Konkurrenz für Delage allenfalls die drei Bugatti Type 39A des Werksteams mit Emilio Materassi, Caberto Conelli und Louis Chiron am Steuer in Frage, während die übrigen Teilnehmer – drei weiteren Bugatti in Privathand und zwei Thomas Specials mit dem Ausgang des Rennens nicht viel zu tun hatten. Entsprechend lagen im strömenden Regen die drei Delage schon nach wenigen Runden gemeinsam in Front und kamen für ihre Gegner anschließend nur noch bei Überrundungen in Sicht. Bis auf einige Ausfälle unter den Hinterbänklern gab es danach im weiteren Verlauf praktisch keine Positionswechsel mehr, bis gegen Rennende bei Delage Stallorder ausgegeben wurde, dass das Rennen in der Reihenfolge Benoist – Bourlier – Divo zu Ende gehen sollte. Benoist war damit als erstem Fahrer überhaupt das seltene Kunststück gelungen, sämtliche Grands Prix einer Saison für sein Team zu gewinnen.

Erwähnenswert ist außerdem noch die Tat von Caberto Conelli, der seinen wegen eines Vergaserproblems liegengebliebenen Bugatti beinahe drei Kilometer weit um den Kurs an die Boxen schob, wo das Auto repariert und anschließend vom unter dem Pseudonym W. Williams fahrenden Briten William Grover-Williams übernommen wurde.

ErgebnisseBearbeiten

MeldelisteBearbeiten

Team Nr. Fahrer Info Chassis Motor Reifen
Dritte Französische Republik  Baron d’Erlanger 01 Vereinigtes Konigreich  George Eystona Bugatti T39A Bugatti 1.5L I8 Kompressor
Vereinigtes Konigreich  Sammy Davis RES
Dritte Französische Republik  Automobiles Delage 02 Dritte Französische Republik  Robert Benoist Delage Type 15 S 8 1927 Delage 1.5L I8 Kompressor M
03 Dritte Französische Republik  Edmond Bourlier
04 Dritte Französische Republik  Albert Divo
Dritte Französische Republik  André Morel RES
Dritte Französische Republik  Robert Sénéchal RES
Vereinigtes Konigreich  Malcolm Campbell 05 Vereinigtes Konigreich  Malcolm Campbell Bugatti T39A Bugatti 1.5L I8 Kompressor
Vereinigtes Konigreich  Bummer Scott 06 Vereinigtes Konigreich  Bummer Scott Thomas Special Thomas 1.5L I6
Vereinigtes Konigreich  Harold Purdy 07 Vereinigtes Konigreich  Harold Purdy Thomas Special Thomas 1.5L I6
Vereinigte Staaten 48  Duesenberg Motor Company 08 Vereinigte Staaten 48  George Souders DNAb Duesenberg Special Duesenberg 1.5L I8 Kompressor F
Vereinigtes Konigreich  Thomas George John 09 Vereinigtes Konigreich  Maurice Harvey DNSc Alvis GP Alvis 1.5L I6 Kompressor
Dritte Französische Republik  Automobiles Ettore Bugatti 10 Italien 1861  Emilio Materassi Bugatti T39A Bugatti 1.5L I8 Kompressor M
11 Italien 1861  Caberto Conellid
12 Monaco  Louis Chiron
Vereinigtes Konigreich  William Grover-Williams RES
Rumänien Konigreich  Ioan Ghyka Cantacuzene 14 Rumänien Konigreich  Ioan Ghyka Cantacuzene Bugatti T37A Bugatti 1.5L I4 Kompressor
Italien 1861  Fiat 15 Italien 1861  Felice Nazzaro DNA Fiat 806 Fiat 806 1.5L 2xI6 P
16 Italien 1861  Pietro Bordino DNA
17 Italien 1861  Carlo Salamano DNA
a Während des Rennens von Davis am Steuer abgelöst.
b Keine zur Strecke passende Getriebeübersetzung verfügbar.
c Antrieb der Ölpumpe vor dem Start gebrochen.
d Während des Rennens von Williams am Steuer abgelöst.

StartaufstellungBearbeiten

Die Startaufstellung erfolgte in der Reihenfolge der Startnummern.

Rumänien Konigreich  Ghyka Italien 1861  Conelli Italien 1861  Conelli Italien 1861  Materassi Vereinigtes Konigreich  Purdy Vereinigtes Konigreich  Scott Vereinigtes Konigreich  Campbell Dritte Französische Republik  Divo Dritte Französische Republik  Bourlier Dritte Französische Republik  Benoist Vereinigtes Konigreich  Eyston

RennergebnisBearbeiten

Pos. Fahrer Konstrukteur Runden Stopps Zeit Start Schnellste Runde Ausfallgrund
01 Dritte Französische Republik  Robert Benoist Dritte Französische Republik  Delage 125 3:49:14,6 h 2
02 Dritte Französische Republik  Edmond Bourlier Dritte Französische Republik  Delage 125 + 7,0 s 3
03 Dritte Französische Republik  Albert Divo Dritte Französische Republik  Delage 125 + 3:05,4 min 4
04 Monaco  Louis Chiron Dritte Französische Republik  Bugatti 125 + 28:35,4 min 10
05 Italien 1861  Emilio Materassi Dritte Französische Republik  Bugatti 118 + 7 Runden 8
Italien 1861  Caberto Conelli
Vereinigtes Konigreich  William Grover-Williams
Dritte Französische Republik  Bugatti 106 NC 9
Vereinigtes Konigreich  Malcolm Campbell Dritte Französische Republik  Bugatti 97 DNF 5 steckengebliebene Ventile
Vereinigtes Konigreich  George Eyston
Vereinigtes Konigreich  Sammy Davis
Dritte Französische Republik  Bugatti 95 DNF 1 Kompressorschaden
Rumänien Konigreich  Ioan Ghyka Cantacuzene Dritte Französische Republik  Bugatti 28 DNF 11 defekter Ansaugkrümmer
Vereinigtes Konigreich  Harold Purdy Vereinigtes Konigreich  Thomas 9 DNF 7 Getriebeschaden
Vereinigtes Konigreich  Bummer Scott Vereinigtes Konigreich  Thomas 8 DNF 6 Kupplungsschaden

LiteraturBearbeiten

  • Adriano Cimarosti: Autorennen – Die Grossen Preise der Welt, Wagen, Strecken und Piloten von 1894 bis heute, Hallwag AG, Bern, 1986, ISBN 3-444-10326-3
  • Paul Sheldon with Yves de la Gorce & Duncan Rabagliati: A Record of Grand Prix and Voiturette Racing, Volume 2 1926–1931, St. Leonard’s Press, Bradford, 1990, ISBN 0-9512433-3-0 (englisch)
  • Karl Ludvigsen: Classic Grand Prix Cars – The front-engined Formula 1 Era 1906–1960, Sutton Publishing, Stroud, 2000, ISBN 0-7509-2189-7
  • Hodges, David: A–Z of Grand Prix Cars, The Crowood Press, Ramsbury, 2001, ISBN 1-86126-339-2

WeblinksBearbeiten

Commons: Großer Preis von Großbritannien 1927 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Leif Snellman, Felix Muelas: BRITISH GRAND PRIX. In: www.kolumbus.fi. 16. Januar 2018, abgerufen am 21. März 2020 (englisch).