Hauptmenü öffnen

Der XIX. Große Preis von Italien fand am 11. September 1949 auf dem Autodromo Nazionale Monza nahe Mailand statt. Er zählte als Grande Épreuve zur Grand-Prix-Saison 1949. Das Rennen trug in diesem Jahr den jährlich wechselnden Ehrentitel Großer Preis von Europa.

Das Rennen wurde über 80 Runden à 6,28 km ausgetragen, was einer Gesamtdistanz von 502,38 km entsprach.

Das RennenBearbeiten

Der seit dem Ende des Zweiten Weltkriegs dominierende Hersteller Alfa Romeo hatte sein Werksteam vor der Saison 1949 zurückgezogen, da fast alle Fahrer ausgefallen waren. Die Scuderia Ferrari trat mit einer neue Entwicklungsversion des Tipo 125 mit einem Zweistufengebläse an. Dieser Wagen zeigte sich zwar der Konkurrenz überlegen, erreichte aber nicht die Zeiten der Alfa Romeo beim Gran Premio di Monza 1948 im Vorjahr. Alberto Ascari und Luigi Villoresi gingen für das Team von Enzo Ferrari als Spitzenfahrer ins Rennen, während sich Raymond Sommer und Felice Bonetto mit dem älteren Modell begnügen mussten. Als härtester Widersacher der Scuderia erwies sich bereist im Training Giuseppe Farina auf Maserati, der das Rennen jedoch früh mit Motorschaden aufgeben musste. Zunächst lagen die beiden neuen Ferrari in Führung. Nach dem Ausfall Villoresis wegen Getriebeschaden ging der zweite Platz an den beständig fahrenden Philippe Étancelin auf dem langsameren aber zuverlässigen Talbot-Lago T26C, der mit seinem Saugmotor aufgrund des geringeren Spritverbrauchs zudem ohne Boxenstopp auskam, während die aufgeladenen Motoren zweimal nachtanken mussten. Dritter wurde abgeschlagen „B. Bira“ auf Maserati 4CLT/48.

MeldelisteBearbeiten

Nr. Fahrer Konstrukteur Fahrzeug Team Bemerkung
02 Argentinien  Benedicto Campos Maserati Maserati 4CLT/48 Squadra Argentina
04 Italien  Giuseppe Farina Maserati Maserati 4CLT/48 Scuderia Milano
06 Thailand  „B. Bira“ Maserati Maserati 4CLT/48 Scuderia Enrico Platé
08 Italien  Alberto Ascari Ferrari Ferrari 125 Scuderia Ferrari
10 Frankreich  Louis Rosier Talbot-Lago Talbot-Lago T26C L. Rosier (privat)
14 Italien  Nello Pagani Talbot-Lago Talbot 700 N. Pagani (privat)
16 Italien  Felice Bonetto Ferrari Ferrari 125 Scuderia Ferrari
18 Vereinigtes Konigreich  Peter Whitehead Ferrari Ferrari 125 P. Whitehead (privat)
20 Vereinigtes Konigreich  Reg Parnell Maserati Maserati 4CLT/48 R. Parnell (privat)
22 Frankreich  Guy Mairesse Talbot-Lago Talbot-Lago T26C SFACS Ecurie France
24 Vereinigtes Konigreich  David Murray Maserati Maserati 4CLT/48 D. Murray (privat)
26 Italien  Clemente Biondetti Maserati Maserati 4CLT C. Biondetti (privat)
28 Frankreich  Eugène Chaboud Delahaye Delahaye 135Delahaye 135S E. Chaboud (privat)
30 Frankreich  Henri Louveau Maserati Maserati 4CL H. Louveau (privat)
32 Italien  Franco Rol Maserati Maserati 4CLT/48 F. Rol (privat)
34 Italien  Luigi Villoresi Ferrari Ferrari 125 Scuderia Ferrari
36 Vereinigtes Konigreich  Leslie Brooke Maserati Maserati 4CLT/48 L. Brooke (privat)
40 Frankreich  Raymond Sommer Ferrari Ferrari 125 Scuderia Ferrari
42 Schweiz  Toulo de Graffenried Maserati Maserati 4CLT/48 Scuderia Enrico Platé
44 Vereinigtes Konigreich  Cuth Harrison ERA ERA B-Type C. Harrisson (privat)
50 Belgien  Johnny Claes Talbot-Lago Talbot-Lago T26C Ecurie Belge
52 Italien  Piero Taruffi Maserati Maserati 4CLT/48 Scuderia Milano
54 Frankreich  Philippe Étancelin Talbot-Lago Talbot-Lago T26C P. Étancelin (privat)
56 Frankreich  Pierre Levegh Talbot-Lago Talbot-Lago T26C P. Levegh (privat)

StartaufstellungBearbeiten

1 2 3 4
Italien  Ascari
2:05,0 min
Italien  Villoresi
2:05,4 min
Italien  Farina
2:07,8 min
Frankreich  Sommer
2:09,8 min
5 6 7 8
Argentinien  Campos
2:11,8 min
Schweiz  de Graffenried
2:12,6 min
Thailand  Bira
2:13,0 min
Frankreich  Étancelin
2:13,8 min
9 10 11 12
Italien  Biondetti
2:14,0 min
Frankreich  Rosier
2:15,0 min
Italien  Rol
2:16,4 min
Belgien  Claes
2:16,6 min
13 14 15 16
Vereinigtes Konigreich  Parnell
2:16,8 min
Frankreich  Levegh
2:17,4 min
Vereinigtes Konigreich  Harrison
2:17,4 min
Italien  Bonetto
2:19,2 min
17 18 19 20
Vereinigtes Konigreich  Murray
2:21,4 min
Vereinigtes Konigreich  Whitehead
2:22,8 min
Frankreich  Mairesse
2:22,8 min
Frankreich  Chaboud
2:23,4 min
21 22 23 24
Frankreich  Louveau
2:31,0 min
Italien  Pagani
2:33,8 min
Vereinigtes Konigreich  Brooke
2:37,8 min
Italien  Taruffi
ohne Zeit

RennergebnisBearbeiten

Pos. Nr. Fahrer Konstrukteur Runden Zeit Ausfallgrund
1 8 Italien  Alberto Ascari Italien  Ferrari 80 2:58.53,6 h
2 54 Frankreich  Philippe Étancelin Frankreich  Talbot-Lago 79 + 01 Runde
3 6 Thailand  „B. Bira“ Italien  Maserati 77 + 03 Runden
4 42 Schweiz  Toulo de Graffenried Italien  Maserati 76 + 04 Runden
5 40 Frankreich  Raymond Sommer Italien  Ferrari 75 + 05 Runden
6 44 Vereinigtes Konigreich  Cuth Harrison Vereinigtes Konigreich  ERA 75 + 05 Runden
7 52 Italien  Piero Taruffi Italien  Maserati 64 + 16 Runden
8 50 Belgien  Johnny Claes Frankreich  Talbot-Lago 62 + 18 Runden
9 30 Frankreich  Henri Louveau Italien  Maserati 59 + 21 Runden
DNF 2 Argentinien  Benedicto Campos Italien  Maserati 55 Pleuel
DNF 28 Frankreich  Eugène Chaboud Frankreich  Delahaye 55 Überhitzung
DNF 10 Frankreich  Louis Rosier Frankreich  Talbot-Lago 49 Motor
DNF 24 Vereinigtes Konigreich  David Murray Italien  Maserati 46 Unfall
DNF 56 Frankreich  Pierre Levegh Frankreich  Talbot-Lago 33 Hinterachse
DNF 32 Italien  Franco Rol Italien  Maserati 30 Motor
DNF 22 Frankreich  Guy Mairesse Frankreich  Talbot-Lago 28 Unfall
DNF 34 Italien  Luigi Villoresi Italien  Ferrari 26 Getriebe
DNF 4 Italien  Giuseppe Farina Italien  Maserati 16 Motor
DNF 36 Vereinigtes Konigreich  Leslie Brooke Italien  Maserati 16 Kraftstoffpumpe
DNF 16 Italien  Felice Bonetto Italien  Ferrari 14 Zylinderkopfdichtung
DNF 18 Vereinigtes Konigreich  Peter Whitehead Italien  Ferrari 9 Motor
DNF 20 Vereinigtes Konigreich  Reg Parnell Italien  Maserati 3 Pleuel
DNF 26 Italien  Clemente Biondetti Italien  Maserati 2 Aufgegeben
DNF 14 Italien  Nello Pagani Frankreich  Talbot-Lago 1 Motor

Schnellste Rennrunde: Italien  Alberto Ascari (Alfa Romeo), 2:06,8 min = 179,20 km/h

WeblinksBearbeiten

  Commons: Automobilsport 1949 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien