Hauptmenü öffnen
Sieger in Frankreich und Italien: Jean-Pierre Wimille (hier 1933)
Der dominierende Wagen der Saison 1948: Alfa Romeo Tipo 158

Die Rahmenbedingungen für die Automobil-Motorsport-Rennen der Grand-Prix-Saison 1948 hatten sich gegenüber der Saison 1947 kaum verändert, es galt das gleiche Reglement. Das stärkste Team des Jahres war immer noch Alfa Romeo, der beste Fahrer Jean-Pierre Wimille.

1947 tauchten neue Gesichter und neue Teams auf. So startete der junge Alberto Ascari erstmals und das Team Scuderia Ferrari feierte seine ersten Erfolge. Ferrari wurde nach dem Krieg von Enzo Ferrari gegründet, der vorher Rennleiter bei Alfa Romeo gewesen war. Deutsche Fahrer und Teams waren nicht zugelassen.

Neben den vier Grandes Épreuves fanden noch zahlreiche weitere Rennen statt.

Der FIA-Ehrentitel Großer Preis von Europa wurde 1948 an den Großen Preis der Schweiz vergeben.

Inhaltsverzeichnis

RennkalenderBearbeiten

Grandes ÉpreuvesBearbeiten

Datum Rennen Strecke Sieger Statistik
1 16.05. Monaco  Großer Preis von Monaco Circuit de Monaco Italien  Giuseppe Farina (Maserati) Statistik
2 31.05. Vereinigte Staaten 48  Indianapolis 500 Indianapolis Motor Speedway Vereinigte Staaten 48  Mauri Rose (Deidt-Offenhauser) Statistik
3 04.07. Schweiz  Großer Preis der Schweiz
(Großer Preis von Europa)
Bremgarten-Rundstrecke Italien  Carlo Felice Trossi (Alfa Romeo) Statistik
4 18.07. Frankreich  Großer Preis von Frankreich Circuit de Reims-Gueux Frankreich  Jean-Pierre Wimille (Alfa Romeo) Statistik
5 05.09. Italien  Großer Preis von Italien Parco del Valentino Frankreich  Jean-Pierre Wimille (Alfa Romeo) Statistik

Weitere Grands PrixBearbeiten

Datum Rennen Strecke Sieger Statistik
17.01. Argentinien  Gran Premio del General Juan Perón y de la Ciudad de Buenos Aires Circuito Palermo Italien  Luigi Villoresi (Maserati)
24.01. Argentinien  Großer Preis von Mar del Plata El Torreon Argentinien  Oscar Alfredo Gálvez (Alfa Romeo)
26.01. Australien  Großer Preis von Australien Point Cook Neuseeland  Frank Pratt (BMW) Statistik
01.02. Argentinien  Großer Preis von Rosario Rosario Frankreich  Jean-Pierre Wimille (Simca-Gordini)
14.02. Argentinien  Gran Premio de Eva Duarte Perón (Gran Premio Dalmiro Varela Castex) Circuito Palermo Italien  Luigi Villoresi (Maserati)
21.03. Brasilien 1889  Großer Preis von Interlagos Autodromo José Carlos Pace Brasilien 1889  Chico Landi (Alfa Romeo)
28.03. Argentinien  Großer Preis von Necochea Necochea Argentinien  Oscar Alfredo Gálvez (Alfa Romeo)
29.03. Frankreich  Grand Prix de Pau Circuit de Pau-Ville Italien  Nello Pagani (Maserati) Statistik
25.04. Brasilien 1889  Grande Prêmio da Cidade de Rio de Janeiro Gávea Brasilien 1889  Chico Landi (Alfa Romeo)
29.04. Jersey  Jersey Road Race Saint Helier Circuit Vereinigtes Konigreich  Bob Gerard (ERA) Statistik
02.05. Schweiz  Grand Prix des Nations Circuit des Nations Italien  Giuseppe Farina (Maserati)
25.05. Vereinigtes Konigreich  British Empire Trophy Douglas Circuit Vereinigtes Konigreich  Geoff Ansell (ERA) Statistik
30.05. Frankreich  Grand Prix de Paris Autodrome de Linas-Montlhéry Frankreich  Yves Giraud-Cabantous (Talbot-Lago) Statistik
30.05. Schweden  Großer Preis von Stockholm Skarpnäck Italien  Clemente Biondetti (Ferrari)
27.06. Italien  Gran Premio di San Remo Circuito di Ospedaletti Italien  Alberto Ascari (Maserati) Statistik
01.08. Frankreich  Grand Prix du Comminges Saint-Gaudens Italien  Luigi Villoresi (Maserati) Statistik
07.08. Niederlande  Großer Preis von Zandvoort Circuit Park Zandvoort Thailand  Prinz Bira (Maserati) Statistik
08.08. Schweiz  Preis der Ostschweiz Erlen Schweiz  Toulo de Graffenried (Maserati) Statistik
29.08. Frankreich  Grand Prix d’Albi Circuit des Planques Italien  Luigi Villoresi (Maserati) Statistik
18.09. Vereinigtes Konigreich  Goodwood Trophy Goodwood Circuit Vereinigtes Konigreich  Reg Parnell (Maserati) Statistik
02.10. Vereinigtes Konigreich  Großer Preis des RAC Silverstone Circuit Italien  Luigi Villoresi (Maserati) Statistik
10.10. Frankreich  Grand Prix du Salon Autodrome de Linas-Montlhéry Frankreich  Louis Rosier (Talbot-Lago) Statistik
17.10. Italien  Gran Premio di Monza Autodromo Nazionale Monza Frankreich  Jean-Pierre Wimille (Alfa Romeo) Statistik
24.10. Italien  Circuito del Garda Salò Italien  Giuseppe Farina (Ferrari) Statistik
31.10. Spanien 1945  Gran Premio de Penya Rhin Circuit de Pedralbes Italien  Luigi Villoresi (Maserati) Statistik

RennergebnisseBearbeiten

Grandes ÉpreuvesBearbeiten

Großer Preis von MonacoBearbeiten

Platz Fahrer Team Zeit
1 Italien  Giuseppe Farina Maserati 3:18.26,9 h
2 Monaco  Louis Chiron Talbot-Lago + 35,2 s
3 Schweiz  Toulo de Graffenried Maserati + 2 Runden

Das erste Mal nach dem Zweiten Weltkrieg trafen sich die Fahrer zum Großen Preis von Monaco. Beim Rennen in Monte Carlo am 16. Mai 1948 siegte Giuseppe Farina auf Maserati 4CLT vor Lokalmatador Louis Chiron (Talbot-Lago T26) in Abwesenheit des Alfa-Romeo-Werksteams.

Großer Preis der Schweiz / von EuropaBearbeiten

Platz Fahrer Team Zeit
1 Italien  Carlo Felice Trossi Alfa Romeo 1:59.17,3 h
2 Frankreich  Jean-Pierre Wimille Alfa Romeo + 0,2 s
3 Italien  Luigi Villoresi Maserati + 2.37,3 min

Der Großen Preis der Schweiz in Bremgarten bei Bern am 4. Juli 1948 endete in einer Katastrophe: Der Vorkriegsstar Achille Varzi verunglückte im Training mit seinem Alfa Romeo Tipo 158 tödlich, der Schweizer Christian Kautz im Rennen. Sieger wurde der bereits vom Krebs gezeichnete Carlo Felice Trossi auf Alfa Romeo Tipo 158.

Großer Preis von FrankreichBearbeiten

Platz Fahrer Team Zeit
1 Frankreich  Jean-Pierre Wimille Alfa Romeo 3:01.07,5 h
2 Italien  Consalvo Sanesi Alfa Romeo + 24,5 s
3 Italien  Alberto Ascari Maserati + 25,0 s

Beim Großen Preis von Frankreich am 18. Juli 1948 in Reims-Gueux zeigten die Alfas und Jean-Pierre Wimille ihr Können. Es gab einen ungefährdeten Sieg der Mailänder Werksfahrer Wimille und Sanesi.

Großer Preis von ItalienBearbeiten

Platz Fahrer Team Zeit
1 Frankreich  Jean-Pierre Wimille Alfa Romeo 3:10.42,4 h
2 Italien  Luigi Villoresi Maserati + 1 Runde
3 Vereinigtes Konigreich  Raymond Sommer Ferrari + 2 Runden

Der Parco del Valentino in Turin war diesmal der Austragungsort des Grand Prix von Italien am 5. September 1948. Wimille feierte den zweiten Sieg in Folge.

Weitere Grands PrixBearbeiten

Großer Preis des RACBearbeiten

Platz Fahrer Team Zeit
1 Italien  Luigi Villoresi Maserati 3:18.03,0 h
2 Italien  Alberto Ascari Maserati + 14,0 s
3 Vereinigtes Konigreich  Bob Gerard ERA + 2.03,0 min

Erstmals war die Flughafenstrecke von Silverstone Austragungsort eines größeren Rennens, des Große Preis des Royal Automobile Club am 2. Oktober 1948. Alfa Romeo scheute die Reise über den Kanal und der Sieg ging an Luigi Villoresi auf Maserati 4CLT/48 der Scuderia Ambrosiana. Zweiter wurde Villoresis Teamkollege Alberto Ascari.

Gran Premio di MonzaBearbeiten

Platz Fahrer Team Zeit
1 Frankreich  Jean-Pierre Wimille Alfa Romeo 2:50,44.4
2 Italien  Carlo Felice Trossi Alfa Romeo + 43.6
3 Italien  Consalvo Sanesi Alfa Romeo + 1,40.0

Mit dem Gran Premio di Monza wurde die Strecke in Monza am 17. Oktober 1948 nach dem Krieg wiedereröffnet. Alfa Romeo feierte mit Wimille vor Trossi, Sanesi und Taruffi einen Vierfachsieg.

Keiner ahnte zu diesem Zeitpunkt, dass es der letzte Sieg von Jean-Pierre Wimille war, der im Januar 1949 in Argentinien starb.

WeblinksBearbeiten

  Commons: Automobilsport 1948 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien