Gran Premio di Monza

Autorennen

Der Gran Premio di Monza (deutsch Großer Preis von Monza) ist ein zwischen 1922 und 1980 veranstaltetes Rennen für Automobile auf dem Autodromo Nazionale Monza.

Start des Monza-Grand-Prix 1932

GeschichteBearbeiten

Das Rennen wurde ein Jahr nach dem Großen Preis von Italien erstmals ausgetragen. Im Premierenjahr 1922 nach als Formelfreies Rennen, ab 1929 dann als Grand Prix. 1949 bis 1952 wurde das Formel-2-Reglement angewandt.

Nach dem schweren Unfall von Emilio Materassi, bei dem neben dem Fahrer 27 Zuschauer ums Leben kamen, wurde der Große Preis von Italien in den beiden Folgejahren abgesagt; Der Monza-Grand-Prix wurde jedoch an gleicher Stelle ausgetragen. Auch nach der Rückkehr des Italien-Grand-Prix blieb der Gran Premio di Monza im Rennkalender.

Das Rennen 1933 ging als „schwarzer Sonntag von Monza“ in die Geschichte ein, als mit Giuseppe Campari, Baconin Borzacchini und Stanisław Czaykowski in diesem Rennen gleich drei Fahrer tödlich verunglückten.

Der bislang letzte Gran Premio di Monza wurde 1980 ausgetragen. Er war nach dem Reglement der Formel 2 ausgeschrieben. Das Rennen war eine meisterschaftsfreie Veranstaltung; die bei ihm erzielten Resultate zählten also nicht zur Formel-2-Europameisterschaft 1980.[1] Es war zugleich das letzte meisterschaftsfreie Rennen in der Geschichte der Formel-2-Europameisterschaft.

ErgebnisseBearbeiten

Auflage Jahr Klasse Sieger Zweiter Dritter Pole-Position Schnellste Runde
I 1922 FL Dritte Französische Republik  André Dubonnet (Hispano-Suiza) Italien 1861  Francesco Conelli (Ballot) Italien 1861  Alfieri Maserati (Diatto) unbekannt  unbekannt Italien 1861  Giuseppe Campari (Alfa Romeo)
1923 bis 1928 kein Gran Premio di Monza
II 1929 GP Italien 1861  Achille Varzi (Alfa Romeo) Italien 1861  Tazio Nuvolari (Talbot) Deutsches Reich  August Momberger (Mercedes) unbekannt  unbekannt Italien 1861  Alfieri Maserati (Maserati)
III 1930 GP Italien 1861  Achille Varzi (Maserati) Italien 1861  Luigi Arcangeli (Maserati) Italien 1861  Ernesto Maserati (Maserati) unbekannt  unbekannt Italien 1861  Achille Varzi (Maserati)
IV 1931 GP Italien 1861  Luigi Fagioli (Maserati) Italien 1861  Baconin Borzacchini (Alfa Romeo) Italien 1861  Achille Varzi (Maserati) unbekannt  unbekannt Italien 1861  Achille Varzi (Bugatti)
V 1932 GP Deutsches Reich  Rudolf Caracciola (Alfa Romeo) Italien 1861  Luigi Fagioli (Maserati) Italien 1861  Tazio Nuvolari (Alfa Romeo) unbekannt  unbekannt Italien 1861  Tazio Nuvolari (Alfa Romeo)
VI 1933 GP Dritte Französische Republik  Marcel Lehoux (Bugatti) Dritte Französische Republik  Guy Moll (Alfa Romeo) Italien 1861  Felice Bonetto (Alfa Romeo) unbekannt  unbekannt Polen 1928  Stanisław Czaykowski (Bugatti)
1934 bis 1947 kein Gran Premio di Monza
VII 1948 GP Dritte Französische Republik  Jean-Pierre Wimille (Alfa Romeo) Italien  Carlo Felice Trossi (Alfa Romeo) Italien  Consalvo Sanesi (Alfa Romeo) unbekannt  unbekannt unbekannt  unbekannt
IIX 1949 F2 Argentinien  Juan Manuel Fangio (Ferrari) Italien  Felice Bonetto (Ferrari) Italien  Alberto Ascari (Ferrari) Italien  Luigi Villoresi (Ferrari) Argentinien  Juan Manuel Fangio (Ferrari)
IX 1950 F2 Italien  Luigi Villoresi (Ferrari) Italien  Alberto Ascari (Ferrari) Italien  Dorino Serafini (Ferrari) unbekannt  unbekannt Italien  Luigi Villoresi (Ferrari)
X 1951 F2 Italien  Alberto Ascari (Ferrari) Italien  Luigi Villoresi (Ferrari) Vereinigtes Konigreich  Stirling Moss (HWM) unbekannt  unbekannt Italien  Alberto Ascari (Ferrari)
XI 1952 F2 Italien  Giuseppe Farina (Ferrari) Frankreich  André Simon (Ferrari) Schweiz  Rudolf Fischer (Ferrari) Italien  Alberto Ascari (Ferrari) Italien  Giuseppe Farina (Ferrari)
XII 1953 SW Italien  Luigi Villoresi (Ferrari) Italien  Felice Bonetto (Lancia) Italien  Giuseppe Farina (Ferrari) Italien  Alberto Ascari (Ferrari) Italien  Giuseppe Farina (Ferrari)
1954 bis 1979 kein Gran Premio di Monza
XXXIX 1980 F2 Vereinigtes Konigreich  Derek Warwick (Toleman) Italien  Alberto Colombo (Toleman) Italien  Riccardo Paletti (March) Italien  Siegfried Stohr (Toleman) Vereinigtes Konigreich  Brian Henton (Toleman)
Legende
Abkürzung Klasse Kommentar
F1 Formel 1 Formel-1-Weltmeisterschaft ab 1950
F2 Formel 2
FL Formula libre Fahrzeugklasse in der Regel vom Veranstalter ausgeschrieben
SW Sportwagen
TW Tourenwagen
GP Grand-Prix-Fahrzeuge
↓ Durchgehende graue Linien zeigen an, wann in der Geschichte auf einem neuen Kurs gefahren wurde. ↓
Einträge mit hellrotem Hintergrund waren keine Läufe zur Automobil- bzw. Formel-1-Weltmeisterschaft.
Einträge mit gelbem Hintergrund waren Läufe zur Europameisterschaft.

QuellenBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Statistik des Gran Premio di Monza 1980 auf der Internetseite www.formula2.net (abgerufen am 27. Februar 2015).