Hauptmenü öffnen
Das Autodromo di Milano in seiner befahrenen Version.
Alfa Romeo 12C

Der XV. Große Preis von Italien fand am 13. September 1936 auf dem Autodromo di Milano in Monza statt. Er zählte als Grande Épreuve zur Grand-Prix-Europameisterschaft 1936.

Das RennenBearbeiten

Bei den Auto-Union-Monoposti gab es eine deutliche Leistungssteigerung gegenüber den Rennwagen aus dem Vorjahr, während Mercedes-Benz eine Krise durchmachte. Den Auto-Union-Wagen konnten nur die Alfa Romeos noch halbwegs folgen, während Bugatti und Maserati völlig chancenlos waren.

Beim Großen Preis von Italien blieb Mercedes nach den vorangegangenen Misserfolgen dem Rennen fern. Am Start waren nur das Team der Auto Union mit Hans Stuck, Bernd Rosemeyer, Achille Varzi und Ernst von Delius; die Scuderia Ferrari mit Tazio Nuvolari, Carlo Maria Pintacuda, Giuseppe Farina und René Dreyfus. Nuvolari, Pintacuda und Dreyfus fuhren dabei die neuen 12-Zylinder-Modelle Alfa Romeo 12C. Dazu kamen zwei Teams mit Maserati-Rennwagen.

Die Streckenführung war wie in den Vorjahren mit Schikanen versehen, um die Durchschnittsgeschwindigkeit zu drosseln. Zum ersten Mal richtete sich die Startaufstellung auch beim Großen Preis von Italien nach den Trainingszeiten, sodass Rosemeyer vor Stuck und Nuvolari aus der ersten Startreihe startete. Nach anfänglicher Führung von Stuck konnte bald Rosemeyer die Spitze übernehmen, die er bis zum Ende nicht mehr abgab.

Das Rennen wurde über 72 Runden à 6,95 km ausgetragen, was einer Gesamtdistanz von 500,40 km entsprach.

MeldelisteBearbeiten

Nr. Fahrer Konstrukteur Fahrzeug Team Bemerkung
02 Deutsches Reich NS  Hans Stuck Deutsches Reich NS  Auto Union Auto Union Typ C Auto Union AG
04 Deutsches Reich NS  Bernd Rosemeyer Deutsches Reich NS  Auto Union Auto Union Typ C Auto Union AG
06 Italien 1861  Achille Varzi Deutsches Reich NS  Auto Union Auto Union Typ C Auto Union AG
06 Deutsches Reich NS  Rudolf Hasse Deutsches Reich NS  Auto Union Auto Union Typ C Auto Union AG nicht gestartet (Reservefahrer)
08 Deutsches Reich NS  Ernst von Delius Deutsches Reich NS  Auto Union Auto Union Typ C Auto Union AG
10 Italien 1861  Carlo Felice Trossi Italien 1861  Maserati Maserati V8RI Scuderia Torino
10 Italien 1861  Ettore Bianco Italien 1861  Maserati Maserati V8RI Scuderia Torino nicht gestartet (Reservefahrer)
12 Italien 1861  Clemente Biondetti Italien 1861  Maserati Maserati 6C-34 Scuderia Maremmana
12 Italien 1861  Clemente Biondetti Italien 1861  Maserati Maserati 8CM Scuderia Maremmana nicht gestartet (Reservewagen)
12 Schweiz  Jacques de Rham Italien 1861  Maserati Maserati 8CM Scuderia Maremmana nicht gestartet (Reservefahrer)
14 Italien 1861  Pietro Ghersi Italien 1861  Maserati Maserati 6C-34 Scuderia Maremmana
16 Italien 1861  Piero Dusio Italien 1861  Maserati Maserati 6C-34 Scuderia Torino
18 Italien 1861  Tazio Nuvolari Italien 1861  Alfa Romeo Alfa Romeo 12C-36 Scuderia Ferrari
20 Italien 1861  Carlo Maria Pintacuda Italien 1861  Alfa Romeo Alfa Romeo 8C-35 Scuderia Ferrari
22 Italien 1861  Giuseppe Farina Italien 1861  Alfa Romeo Alfa Romeo 12C-36 Scuderia Ferrari
24 Dritte Französische Republik  René Dreyfus Italien 1861  Alfa Romeo Alfa Romeo 12C-36 Scuderia Ferrari

StartaufstellungBearbeiten

1 2 3
Deutsches Reich NS  Rosemeyer
2:56,4 min
Deutsches Reich NS  Stuck
2:58,8 min
Italien 1861  Nuvolari
3:00,6 min
4 5
Deutsches Reich NS  von Delius
3:01,8 min
Italien 1861  Varzi
3:02,0 min
6 7 8
Italien 1861  Farina Italien 1861  Pintacuda Dritte Französische Republik  Dreyfus
9 10
Italien 1861  Trossi Italien 1861  Dusio
11 12
Italien 1861  Biondetti Italien 1861  Ghersi

RennergebnisBearbeiten

Pos. Nr. Fahrer Konstrukteur Runden Zeit Ausfallgrund EM-Punkte
1 04 Deutsches Reich NS  Bernd Rosemeyer Deutsches Reich NS  Auto Union 72 3:43:25,0 h 1
2 18 Italien 1861  Tazio Nuvolari Italien 1861  Alfa Romeo 72 + 02:05,3 min 2
3 08 Deutsches Reich NS  Ernst von Delius Deutsches Reich NS  Auto Union 70 + 02 Runden 3
4 24 Dritte Französische Republik  René Dreyfus Italien 1861  Alfa Romeo 70 + 02 Runden 4
5 20 Italien 1861  Carlo Maria Pintacuda Italien 1861  Alfa Romeo 68 + 04 Runden 4
6 16 Italien 1861  Piero Dusio Italien 1861  Maserati 59 + 13 Runden 4
DNF 22 Italien 1861  Giuseppe Farina Italien 1861  Alfa Romeo 57 Mechanik 4
7 10 Italien 1861  Carlo Felice Trossi /
Italien 1861  Ettore Bianco
Italien 1861  Maserati 49? Motor? 5 / –
DNF 12 Italien 1861  Clemente Biondetti Italien 1861  Maserati 30 6
DNF 06 Italien 1861  Achille Varzi /
Deutsches Reich NS  Rudolf Hasse
Deutsches Reich NS  Auto Union 17 Motor 7 / –
DNF 02 Deutsches Reich NS  Hans Stuck Deutsches Reich NS  Auto Union 17 Unfall 7
DNF 14 Italien 1861  Pietro Ghersi Italien 1861  Maserati 2 7

Schnellste Rennrunde: Deutsches Reich NS  Bernd Rosemeyer (Auto Union), 2:59,6 min = 139,3 km/h

WeblinksBearbeiten

  Commons: Automobilsport 1936 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien