Tour de Suisse 1977

Radrennen
Endstand
Toursieger BelgienBelgien Michel Pollentier 41:39:25 h
Zweiter BelgienBelgien Lucien van Impe + 0:58 min
Dritter NiederlandeNiederlande Bert Pronk + 1:26 min
Vierter SchweizSchweiz Ueli Sutter + 2:00 min
Fünfter Spanien 1977Spanien Juan Pujol + 2:35 min
Sechster SchweizSchweiz Albert Zweifel + 3:34 min
Siebter DeutschlandDeutschland Dietrich Thurau + 4:26 min
Achter BelgienBelgien Johan De Muynck + 4:36 min
Neunter ItalienItalien Marcello Bergamo + 6:27 min
Zehnter ItalienItalien Giancarlo Bellini + 6:38 min
Punktewertung BelgienBelgien Michel Pollentier 225 P.
Zweiter SchweizSchweiz Albert Zweifel 196 P.
Dritter ItalienItalien Marcello Bergamo 168 P.
Bergwertung BelgienBelgien Lucien Van Impe 78 P.
Zweiter SchweizSchweiz Ueli Sutter 70 P.
Dritter ItalienItalien Giancarlo Bellini 47 P.
Teamwertung ItalienItalien Zonca-Santini 124:41:17 h
Zweiter ItalienItalien Brooklyn +0:51 min
Dritter Spanien 1977Spanien Kas-Campagnolo +4:06 min

Die 41. Tour de Suisse fand vom 15. bis 24. Juni 1977 statt. Sie wurde in elf Etappen und einem Prolog über eine Distanz von 1582,2 Kilometern ausgetragen. Die 4. Etappe wurde als Bergzeitfahren und die 1. Etappe als Einzelzeitfahren ausgetragen.

Gesamtsieger wurde der Belgier Michel Pollentier. Die Rundfahrt startete in Baden mit 79 Fahrern, von denen 56 Fahrer am letzten Tag in Effretikon ins Ziel kamen. Die Durchschnittsgeschwindigkeit des Siegers betrug 37,825 km/h.

EtappenBearbeiten

Etappe Tag Start – Ziel km Etappensieger   Gesamtwertung
Prolog 15. Juni BadenBaldegg 4 Belgien  Michel Pollentier Belgien  Michel Pollentier
1. Etappe 16. Juni Baden – Widnau 159 Belgien  Freddy Maertens
2. Etappe 17. Juni Wildnau – Möhlin 216 Belgien  René Dillen
3. Etappe 18. Juni Möhlin – Olten 108,5 Belgien  Michel Pollentier
4. Etappe 18. Juni Olten (BZF) 9,8 Belgien  Michel Pollentier
5. Etappe 19. Juni Olten – Meiringen 227 Schweiz  Meinrad Vögele
6. Etappe 20. Juni Meiringen – Fiesch 226,5 Belgien  Willy De Geest
7. Etappe 21. Juni Fiesch – Bellinzona 146 Belgien  Eddy Merckx
8. Etappe 22. Juni Bellinzona- Bürglen 151 Belgien  Lucien Van Impe
9. Etappe 23. Juni Bürglen – Flumserberg 166 Belgien  Lucien Van Impe
10. Etappe 24. Juni Flumserberg – Illnau 149 Schweiz  Bruno Wolfer
11. Etappe 24. Juni Effretikon (EZF) 19,4 Michel Pollentier

WeblinksBearbeiten

QuellenBearbeiten