Hauptmenü öffnen
Endstand
Toursieger ItalienItalien Marco Saligari 44:23:15 h
Zweiter SchweizSchweiz Rolf Järmann +2:17 min
Dritter SpanienSpanien Fernando Escartin +2:24 min
Vierter BelgienBelgien Eddy Bouwmans +2:59 min
Fünfter Russland 1991Russland Pawel Tonkow +3:06 min
Sechster SchweizSchweiz Felice Puttini +3:31 min
Siebter Russland 1991Russland Dimitri Stanow +3:35 min
Achter ItalienItalien Davide Rebellin +3:36 min
Neunter SchweizSchweiz Beat Zberg +4:02 min
Zehnter AustralienAustralien Scott Sunderland +4:45 min
Punktewertung PolenPolen Zenon Jaskuła 108 P.
Zweiter Russland 1991Russland Pavel Tonkow 83 P.
Dritter AustralienAustralien Scott Sunderland 66 P.
Bergwertung Russland 1991Russland Pawel Tonkow 46 P.
Zweiter PolenPolen Zenon Jaskuła 41 P.
Dritter SchweizSchweiz Tony Rominger 29 P.
Teamwertung ItalienItalien Ceramiche Ariostea 133:09:29 h
Zweiter FrankreichFrankreich Festina-Lotus +16:12 min
Dritter ItalienItalien Lampre-Polti +21:41 min

Die 57. Tour de Suisse fand vom 15. bis 24. Juni 1993 statt. Sie wurde in zehn Etappen über eine Distanz von 1721,2 Kilometern ausgetragen.

Gesamtsieger wurde der Italiener Marco Saligari. Die Rundfahrt startete in Affoltern am Albis und endete in Zürich. Insgesamt gingen 129 Fahrer an den Start, von denen 114 in Zürich ins Ziel kamen.

EtappenBearbeiten

Etappe Tag Start – Ziel km Etappensieger   Gesamtwertung
1. Etappe 15. Juni Affoltern am Albis – Affoltern am Albis 161 Belgien  Johan Museeuw Belgien  Johan Museeuw
2. Etappe 16. Juni Baden – Baden 181 Italien  Giorgio Furlan
3. Etappe 17. Juni BruggInterlaken 195 Niederlande  Tristan Hoffman
4. Etappe 18. Juni BernVevey 212,3 Russland 1991  Pavel Tonkow Italien  Marco Saligari
5. Etappe 19. Juni Vevey – Liestal 219,5 Russland 1991  Wjatscheslaw Jekimow
6. Etappe 20. Juni SolothurnBalmberg 12 (BZF) Polen  Zenon Jaskuła
7. Etappe 21. Juni BrigIsone 185 Schweiz  Rolf Järmann
8. Etappe 22. Juni RiveraArosa 197 Schweiz  Pascal Richard
9. Etappe 23. Juni ChurBad Ragaz 178,7 Danemark  Rolf Sørensen
10. Etappe 24. Juni Bad Ragaz – Zürich 180 Usbekistan  Dschamolidin Abduschaparov

WeblinksBearbeiten