Hauptmenü öffnen

Die 44. Tour de Suisse fand vom 11. bis 20. Juni 1980 statt. Sie wurde in zwölf Etappen und einem Prolog über eine Distanz von 1.670,3 Kilometern ausgetragen.

Gesamtsieger wurde der Italiener Mario Beccia. Die Rundfahrt startete in Rheinfelden mit 78 Fahrern, von denen 49 Fahrer am letzten Tag in Zürich ins Ziel kamen.

EtappenBearbeiten

Endstand
Toursieger Italien  Mario Beccia 45:13:57 h
Zweiter Schweiz  Josef Fuchs +2:12 min
Dritter Niederlande  Joop Zoetemelk +3:15 min
Vierter Belgien  Lucien Van Impe +4:25 min
Fünfter Belgien  Daniel Willems +4:27 min
Sechster Italien  Luciano Loro +5:04 min
Siebter Schweiz  Albert Zweifel +5:50 min
Achter Schweiz  Godi Schmutz +6:08 min
Neunter Belgien  Paul Wellens +6:28 min
Zehnter Niederlande  Theo de Rooij +6:36 min
Punktewertung Belgien  Daniel Willems 223 P.
Zweiter Schweiz  Albert Zweifel 201 P.
Dritter Belgien  Lucien Van Impe 163 P.
Bergwertung Belgien  Lucien Van Impe 60 P.
Zweiter Niederlande  Bert Pronk 48 P.
Dritter Norwegen  Jostein Wilmann ? P.
Teamwertung Schweiz  Cilo-Aufina 135:43:44 h
Zweiter Italien  Hoonved-Botecchia +3:42 min
Dritter Schweiz  Schweiz Federale +4:18 min
Etappe Tag Start – Ziel km Etappensieger   Gesamtwertung
Prolog 11. Juni Rheinfelden (EZF) 305 Belgien  Daniel Willems Belgien  Daniel Willems
1. Etappe 12. Juni Rheinfelden – Widnau 202,5 Belgien  Daniel Willems
2. Etappe 13. Juni Widnau – Wettingen 191 Belgien  Daniel Willems
3. Etappe 14. Juni Wettingen – Boncourt 245 Belgien  Daniel Willems
4. Etappe 15. Juni Boncourt – Basel 110 Belgien  Daniel Willems
5. Etappe 15. Juni Basel (EZF) 23,5 Belgien  Daniel Willems
6. Etappe 16. Juni Basel – Spiez 223 Belgien  Oscar Dierickx
7. Etappe 17. Juni BrigBellinzona 163 Schweiz  Serge Demierre
8. Etappe 18. Juni Bellinzona – Mendrisio 66 Schweiz  Roland Salm
9. Etappe 18. Juni Mendrisio – Monte Generoso (BZF) 11,3 Schweiz  Josef Fuchs Niederlande  Joop Zoetemelk
10. Etappe 19. Juni Mendrisio – Glarus 265,5 Italien  Mario Beccia Italien  Mario Beccia
11. Etappe 20. Juni Glarus – Herrliberg 81 Belgien  Ludo Peeters
12. Etappe 20. Juni Herrliberg – Zürich 85 Belgien  Benny Shepmans

WeiterführendesBearbeiten

WeblinksBearbeiten

QuellenBearbeiten

  • Statistik Startlisten, Etappen und Ergebnisse der Tour de Suisse von 1933 bis 2011. (PDF; 1,5 MB)