Hauptmenü öffnen

Serie A 2018/19

87. Spielsaison und 117. Meisterschaft im italienischen Männerfußball
Serie A 2018/19
Logo der Serie A 2018/19
Meister Juventus Turin
Champions League Juventus Turin
SSC Neapel
Atalanta Bergamo
Inter Mailand
Europa League AC Mailand
Lazio Rom
Europa-League-
Qualifikation
AS Rom
Pokalsieger Lazio Rom
Absteiger FC Empoli
Frosinone Calcio
Chievo Verona
Mannschaften 20
Spiele 380
Tore 990  (ø 2,61 pro Spiel)
Zuschauer 9.590.166  (ø 25.237 pro Spiel)
Torschützenkönig ItalienItalien Fabio Quagliarella
000(Sampdoria Genua)
Serie A 2017/18

Die Serie A 2018/19 war die 87. Spielzeit der höchsten italienischen Spielklasse im Fußball der Männer. Sie begann am 18. August 2018 mit der Partie Chievo Verona gegen Juventus Turin und endete am 26. Mai 2019 mit dem 38. Spieltag.

Inhaltsverzeichnis

SaisonverlaufBearbeiten

Der amtierende Meister Juventus Turin blieb ab Saisonbeginn 27 Spiele lang ungeschlagen und toppte somit die Leistung der Vertreter aus den anderen europäischen „Top-Ligen“ – Paris Saint-Germain, Borussia Dortmund, FC Barcelona und FC Liverpool. Bereits am 32. Spieltag konnte die alte Dame ihren Titel erfolgreich verteidigen. Lazio konnte sich nur durch den Pokalsieg für einen europäischen Wettbewerb qualifizieren, neben Chievo Verona mussten auch die beiden Neulinge FC Empoli und Frosinone Calcio den Gang in die Serie B antreten.

TeilnehmerBearbeiten

Für die Spielzeit 2018/19 qualifizierten sich die 17 besten Mannschaften der vorherigen Saison (Serie A 2017/18), die zwei besten Mannschaften der vorherigen Zweitligasaison (Serie B 2017/18) sowie der Sieger der vorherigen Zweitliga-Play-offs (Play-offs der Serie B 2017/18). Zu diesen Mannschaften gehörten:

Die 17 besten Mannschaften der vorherigen Saison:

Die zwei besten Mannschaften der vorherigen Zweitligasaison:

Der Sieger der vorherigen Zweitliga-Play-offs:

Die Tabelle stellt eine Übersicht aller Vereine zu Saisonbeginn der Spielzeit 2018/19 dar. Präsidenten, Trainer und Kapitäne sind nach Nachnamen sortierbar, Trainerwechsel werden gesondert aufgeführt (siehe Trainerwechsel der Serie A 2018/19). Die Vereine sind nach den Heimatstädten sortiert.

Logo Verein Stadt Region Präsident Trainer Kapitän Ergebnis 2017/18
  Atalanta Bergamo Bergamo Lombardei Italien  Antonio Percassi Italien  Gian Piero Gasperini Argentinien  Alejandro Gómez 07. der Serie A
  FC Bologna Bologna Emilia-Romagna Kanada  Joey Saputo Italien  Filippo Inzaghi Schweiz  Blerim Džemaili 15. der Serie A
  Cagliari Calcio Cagliari Sardinien Italien  Tommaso Giulini Italien  Rolando Maran Italien  Daniele Dessena 16. der Serie A
  FC Empoli Empoli Toskana Italien  Fabrizio Corsi Italien  Aurelio Andreazzoli Italien  Manuel Pasqual 01. der Serie B
  SPAL Ferrara Ferrara Emilia-Romagna Italien  Walter Mattioli Italien  Leonardo Semplici Italien  Mirco Antenucci 17. der Serie A
  AC Florenz Florenz Toskana Italien  Mario Cognini Italien  Stefano Pioli Argentinien  Germán Pezzella 08. der Serie A
  Frosinone Calcio Frosinone Latium Italien  Maurizio Stirpe Italien  Moreno Longo Italien  Daniel Ciofani 03. der Serie B
  CFC Genua Genua Ligurien Italien  Enrico Preziosi Italien  Davide Ballardini Italien  Domenico Criscito 12. der Serie A
  Sampdoria Genua Italien  Massimo Ferrero Italien  Marco Giampaolo Italien  Fabio Quagliarella 10. der Serie A
  AC Mailand Mailand Lombardei Italien  Paolo Scaroni Italien  Gennaro Gattuso Italien  Alessio Romagnoli 06. der Serie A
  Inter Mailand Indonesien  Erick Thohir Italien  Luciano Spalletti Argentinien  Mauro Icardi 04. der Serie A
  SSC Neapel Neapel Kampanien Italien  Aurelio De Laurentiis Italien  Carlo Ancelotti Slowakei  Marek Hamšík 02. der Serie A
  Parma Calcio Parma Emilia-Romagna China Volksrepublik  Jiang Lizhang Italien  Roberto D’Aversa Portugal  Bruno Alves 02. der Serie B
  AS Rom Rom Latium Vereinigte Staaten  James Pallotta Italien  Eusebio Di Francesco Italien  Daniele De Rossi 03. der Serie A
  Lazio Rom Italien  Claudio Lotito Italien  Simone Inzaghi Bosnien und Herzegowina  Senad Lulić 05. der Serie A
  US Sassuolo Calcio Sassuolo Emilia-Romagna Italien  Carlo Rossi Italien  Roberto De Zerbi Italien  Francesco Magnanelli 11. der Serie A
  FC Turin Turin Piemont Italien  Urbano Cairo Italien  Walter Mazzarri Italien  Andrea Belotti 09. der Serie A
  Juventus Turin Italien  Andrea Agnelli Italien  Massimiliano Allegri Italien  Giorgio Chiellini 01. der Serie A
  Udinese Calcio Udine Friaul-Julisch Venetien Italien  Franco Soldati Spanien  Julio Velázquez Schweiz  Valon Behrami 14. der Serie A
  Chievo Verona Verona Venetien Italien  Luca Campedelli Italien  Lorenzo D’Anna Italien  Sergio Pellissier 13. der Serie A

StatistikenBearbeiten

TabelleBearbeiten

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Juventus Turin (M, P)  38  28  6  4 070:300 +40 90
 2. SSC Neapel  38  24  7  7 074:360 +38 79
 3. Atalanta Bergamo  38  20  9  9 077:460 +31 69
 4. Inter Mailand  38  20  9  9 057:330 +24 69
 5. AC Mailand  38  19  11  8 055:360 +19 68
 6. AS Rom  38  18  12  8 066:480 +18 66
 7. FC Turin  38  16  15  7 052:370 +15 63
 8. Lazio Rom  38  17  8  13 056:460 +10 59
 9. Sampdoria Genua  38  15  8  15 060:510  +9 53
10. FC Bologna  38  11  11  16 048:560  −8 44
11. US Sassuolo Calcio  38  9  16  13 053:600  −7 43
12. Udinese Calcio  38  11  10  17 039:530 −14 43
13. SPAL Ferrara  38  11  9  18 044:560 −12 42
14. Parma Calcio (N)  38  10  11  17 041:610 −20 41
15. Cagliari Calcio  38  10  11  17 036:540 −18 41
16. AC Florenz  38  8  17  13 047:450  +2 41
17. CFC Genua  38  8  14  16 039:570 −18 38
18. FC Empoli (N)  38  10  8  20 051:700 −19 38
19. Frosinone Calcio (N)  38  5  10  23 029:690 −40 25
20. Chievo Verona 1  38  2  14  22 025:750 −50 17
Stand: Endstand[1]

Platzierungskriterien: 1. Punkte – 2. Direkter Vergleich (Punkte, Tordifferenz, geschossene Tore) – 3. Tordifferenz – 4. geschossene Tore

Zum Saisonende 2018/19:
  • Italienischer Meister und Teilnahme an der Gruppenphase der UEFA Champions League 2019/20
  • Teilnahme an der Gruppenphase der UEFA Champions League 2019/20
  • Teilnahme an der Gruppenphase der UEFA Europa League 2019/20
  • Teilnahme an der 2. Qualifikationsrunde zur UEFA Europa League 2019/20
  • Italienischer Pokalsieger und Teilnahme an der Gruppenphase der UEFA Europa League 2019/20
  • Abstieg in die Serie B 2019/20
  • Zum Saisonende 2017/18:
    (M) Italienischer Meister des Vorjahres
    (P) Pokalsieger des Vorjahres
    (N) Aufsteiger aus der Serie B 2017/18
    1 Chievo Verona wurden am 13. September 2018 wegen Bilanzfälschung drei Punkte abgezogen.[2]

    Heim- und AuswärtstabelleBearbeiten

    Heimtabelle
    Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
     1. Juventus Turin (M, P)  19  15  4  0 039:130 +26 49
     2. SSC Neapel  19  13  4  2 041:160 +25 43
     3. AS Rom  19  12  5  2 043:260 +17 41
     4. AC Mailand  19  12  4  3 031:170 +14 40
     5. Inter Mailand  19  11  5  3 027:100 +17 38
     6. FC Turin  19  12  2  5 032:190 +13 38
     7. Atalanta Bergamo  19  10  5  4 036:190 +17 35
     8. Sampdoria Genua  19  10  2  7 028:160 +12 32
     9. Lazio Rom  19  9  5  5 036:250 +11 32
    10. FC Bologna  19  9  4  6 028:220  +6 31
    11. FC Empoli (N)  19  9  3  7 033:300  +3 30
    12. Cagliari Calcio  19  8  6  5 023:200  +3 30
    13. Udinese Calcio  19  8  5  6 022:220  ±0 29
    14. CFC Genua  19  6  8  5 021:220  −1 26
    15. US Sassuolo Calcio  19  5  10  4 033:330  ±0 25
    16. AC Florenz  19  5  9  5 025:190  +6 24
    17. SPAL Ferrara  19  5  7  7 020:260  −6 22
    18. Parma Calcio (N)  19  5  7  7 018:250  −7 22
    19. Chievo Verona  19  1  7  11 014:370 −23 10
    20. Frosinone Calcio (N)  19  1  6  12 014:380 −24 09
    Stand: Endstand[3]
    Auswärtstabelle
    Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
     1. Juventus Turin (M, P)  19  13  2  4 031:170 +14 41
     2. SSC Neapel  19  11  3  5 033:200 +13 36
     3. Atalanta Bergamo  19  10  4  5 041:270 +14 34
     4. Inter Mailand  19  9  4  6 030:230  +7 31
     5. AC Mailand  19  7  7  5 024:190  +5 28
     6. Lazio Rom  19  8  3  8 020:210  −1 27
     7. FC Turin  19  4  13  2 020:180  +2 25
     8. AS Rom  19  6  7  6 023:220  +1 25
     9. Sampdoria Genua  19  5  6  8 032:350  −3 21
    10. SPAL Ferrara  19  6  2  11 024:300  −6 20
    11. Parma Calcio (N)  19  5  4  10 023:360 −13 19
    12. US Sassuolo Calcio  19  4  6  9 020:270  −7 18
    13. AC Florenz  19  3  8  8 022:260  −4 17
    14. Frosinone Calcio (N)  19  4  4  11 015:310 −16 16
    15. Udinese Calcio  19  3  5  11 017:310 −14 14
    16. FC Bologna  19  2  7  10 020:340 −14 13
    17. CFC Genua  19  2  6  11 018:350 −17 12
    18. Cagliari Calcio  19  2  5  12 013:340 −21 11
    19. Chievo Verona  19  1  7  11 011:380 −27 10
    20. FC Empoli (N)  19  1  5  13 018:400 −22 08
    Stand: Endstand[3]

    Hin- und RückrundentabelleBearbeiten

    Hinrundentabelle
    Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
     1. Juventus Turin (M, P)  19  17  2  0 038:110 +27 53
     2. SSC Neapel  19  14  2  3 037:170 +20 44
     3. Inter Mailand  19  12  3  4 031:140 +17 39
     4. Lazio Rom  19  9  5  5 028:210  +7 32
     5. AC Mailand  19  8  7  4 026:200  +6 31
     6. AS Rom  19  8  6  5 034:240 +10 30
     7. Sampdoria Genua  19  8  5  6 032:230  +9 29
     8. Atalanta Bergamo  19  8  4  7 039:270 +12 28
     9. FC Turin  19  6  9  4 024:190  +5 27
    10. AC Florenz  19  6  8  5 025:180  +7 26
    11. US Sassuolo Calcio  19  6  7  6 030:320  −2 25
    12. Parma Calcio (N)  19  7  4  8 017:230  −6 25
    13. Cagliari Calcio  19  4  8  7 017:250  −8 20
    14. CFC Genua  19  5  5  9 025:350 −10 20
    15. Udinese Calcio  19  4  6  9 016:230  −7 18
    16. SPAL Ferrara  19  4  5  10 015:270 −12 17
    17. FC Empoli (N)  19  4  4  11 022:370 −15 16
    18. FC Bologna  19  2  7  10 015:290 −14 13
    19. Frosinone Calcio (N)  19  1  7  11 012:370 −25 10
    20. Chievo Verona  19  1  8  10 014:350 −21 08
    Stand: Ende der Hinrunde
    Rückrundentabelle
    Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
     1. Atalanta Bergamo  19  12  5  2 038:190 +19 41
     2. Juventus Turin (M, P)  19  11  4  4 032:190 +13 37
     3. AC Mailand  19  11  4  4 029:160 +13 37
     4. FC Turin  19  10  6  3 028:180 +10 36
     5. AS Rom  19  10  6  3 032:240  +8 36
     6. SSC Neapel  19  10  5  4 037:190 +18 35
     7. FC Bologna  19  9  4  6 033:270  +6 31
     8. Inter Mailand  19  8  6  5 026:190  +7 30
     9. Lazio Rom  19  8  3  8 028:250  +3 27
    10. SPAL Ferrara  19  7  4  8 029:290  ±0 25
    11. Udinese Calcio  19  7  4  8 023:300  −7 25
    12. Sampdoria Genua  19  7  3  9 028:280  ±0 24
    13. FC Empoli (N)  19  6  4  9 029:330  −4 22
    14. Cagliari Calcio  19  6  3  10 019:290 −10 21
    15. US Sassuolo Calcio  19  3  9  7 023:280  −5 18
    16. CFC Genua  19  3  9  7 014:220  −8 18
    17. Parma Calcio (N)  19  3  7  9 024:380 −14 16
    18. Frosinone Calcio (N)  19  4  3  12 017:320 −15 15
    19. AC Florenz  19  2  9  8 022:270  −5 15
    20. Chievo Verona  19  1  6  12 011:400 −29 06
    Stand: Endstand[4]

    KreuztabelleBearbeiten

    Die Kreuztabelle stellt die Ergebnisse aller Spiele dieser Saison dar. Die Heimmannschaft ist in der linken Spalte, die Gastmannschaft in der oberen Zeile aufgelistet.

    2018/19
    Stand: Endstand
                                           
    Juventus Turin 3:1 1:0 1:0 2:0 2:1 1:1 2:1 1:1 2:1 2:1 1:1 3:0 4:1 2:0 3:1 2:0 1:0 3:3 3:0
    SSC Neapel 1:2 1:1 4:1 2:1 3:2 1:2 1:0 0:0 3:0 2:0 1:1 0:0 4:2 3:2 2:1 1:0 5:1 3:0 4:0
    AS Rom 2:0 1:4 2:2 3:1 1:1 3:3 2:2 3:2 4:1 3:1 3:2 2:2 1:0 2:1 3:0 0:2 2:1 2:1 4:0
    Inter Mailand 1:1 1:0 1:1 0:1 1:0 0:0 2:1 2:2 2:1 0:0 5:0 2:0 1:0 0:1 2:1 2:0 -:- 0:1 3:0
    Lazio Rom 1:2 1:2 3:0 0:3 1:1 1:3 1:0 1:1 2:2 2:2 4:1 1:2 2:0b 3:3 3:1 4:1 1:0 4:1 1:0
    AC Mailand 0:2 0:0 2:1 2:3 1:0 2:2 0:1 0:0 3:2 1:0 2:1a 3:1 1:1 2:1 3:0 2:1 3:0 2:1 2:0
    Atalanta Bergamo 2:2 1:2 3:3 4:1 1:0 1:3 3:1 0:0 0:1 3:1 2:1 1:1 2:0 4:1 0:1 2:1 0:0 3:0 4:0
    AC Florenz 0:3 0:0 1:1 3:3 1:1 0:1 2:0 1:1 3:3 0:1 0:0 6:1 1:0 0:0 1:1 3:0 3:1 0:1 0:1
    FC Turin 0:1 1:3 0:1 1:0 3:1 2:0 2:0 1:1 2:1 3:2 2:1 3:0 1:0 2:3 1:1 1:0 3:0 1:2 3:2
    Sampdoria Genua 2:0 3:0 0:1 0:1 1:2 1:0 1:2 1:1 a 1:4 0:0 2:0 2:0 4:0 4:1 1:0 2:1 1:2 2:0 0:1
    US Sassuolo Calcio 0:3 1:1 0:0 1:0 1:1 1:4 2:6 3:3 1:1 3:5 5:3 4:0 0:0 2:2 3:0 1:1 3:1 0:0 2:2
    CFC Genua 2:0 1:2 1:1 0:4 2:1 0:2 3:1 0:0 0:1 1:1 1:1 2:0 2:2 1:0 1:1 1:1 2:1 1:3 0:0
    Chievo Verona 2:3 1:3 0:3 1:1 1:1 1:2 1:5 3:4 0:1 0:0 0:2 0:0 0:2 2:2 0:3 0:4 0:0 1:1 1:0
    Udinese Calcio 0:2 0:3 1:0 0:0 1:2 0:1 1:3 1:1 1:1 1:0 1:1 2:0 1:0 2:1 2:0 3:2 3:2 1:2 1:1
    FC Bologna 0:1 3:2 2:0 0:3 0:2 0:0 1:2 0:0 2:2 3:0 2:1 1:1 3:0 2:1 2:0 0:1 3:1 4:1 0:4
    Cagliari Calcio 0:2 0:1 2:2 2:1 1:2 1:1 0:1 2:1 0:0 0:0 2:2 1:0 2:1 1:2 2:0 2:1 2:2 2:1 1:0
    SPAL Ferrara 2:1 1:2 2:1 1:2 1:0 2:3 2:0 1:4 0:0 1:2 0:2 1:1 0:0 0:0 1:1 2:2 2:2 1:0 0:3
    FC Empoli 1:2 2:1 0:2 0:1 0:1 1:1 3:2 1:0 4:1 2:4 3:0 1:3 2:2 2:1 2:1 2:0 2:4 3:3 2:1
    Parma Calcio 1:2 0:4 0:2 0:1 0:2 1:1 1:3 1:0 0:0 3:3 2:1 1:0 1:1 2:2 0:0 2:0 2:3 1:0 0:0
    Frosinone Calcio 0:2 0:2 2:3 1:3 0:1 0:0 0:5 1:1 1:2 0:5 0:2 1:2 0:0 1:3 0:0 1:1 0:1 3:3 3:2
    a Wegen des Brückeneinsturzes in Genua im August 2018 wurden die beiden Partien des 1. Spieltags mit Beteiligung der Vereine aus Genua verschoben.[5] Die Partie Sampdoria Genua gegen die AC Florenz wurde am 19. September nachgeholt, die der AC Milan gegen den CFC Genua am 31. Oktober 2018.
    b Die Partie vom 23. Februar 2019 (25. Spieltag) wurde auf den 10. April verschoben.[6]

    TorschützenlisteBearbeiten

    Bei gleicher Anzahl an Toren sind die Spieler alphabetisch nach Nachnamen bzw. Künstlernamen sortiert.

    Pl. Nat. Name Wappen Mannschaft Tore
    01. Italien  Fabio Quagliarella Sampdoria Genua 26
    02. Kolumbien  Duván Zapata Atalanta Bergamo 23
    03. Polen  Krzysztof Piątek AC Mailand1 22
    04. Portugal  Cristiano Ronaldo Juventus Turin 21
    05. Polen  Arkadiusz Milik SSC Neapel 17
    06. Italien  Francesco Caputo FC Empoli 16
    Italien  Andrea Petagna SPAL Ferrara
    Belgien  Dries Mertens SSC Neapel
    Italien  Leonardo Pavoletti Cagliari Calcio
    10. Italien  Andrea Belotti FC Turin 15
    Italien  Ciro Immobile Lazio Rom
    Stand: Endstand[7]
    1 Krzysztof Piątek spielte bis zum 20. Spieltag für den CFC Genua und erzielte für diesen 13 Tore.

    TorvorlagenlisteBearbeiten

    Bei gleicher Anzahl an Vorlagen sind die Spieler alphabetisch nach Nachnamen bzw. Künstlernamen sortiert.

    Pl. Nat. Name Wappen Mannschaft Vorlagen
    1. Argentinien  Alejandro Gómez Atalanta Bergamo 12
    2. Spanien  José Callejón SSC Neapel 10
    Spanien  Suso AC Mailand
    4. Belgien  Dries Mertens SSC Neapel 09
    5. Italien  Manuel Lazzari SPAL Ferrara 08
    Argentinien  Rodrigo de Paul Udinese Calcio
    Italien  Fabio Quagliarella Sampdoria Genua
    8. Slowenien  Josip Iličić Atalanta Bergamo 07
    Argentinien  Rodrigo Palacio FC Bologna
    Turkei  Cengiz Ünder AS Rom
    Kolumbien  Duván Zapata Atalanta Bergamo
    Stand: Endstand[7]

    TrainerwechselBearbeiten

    Logo Verein Trainer Grund der Trennung Amtsaustritt Tabellenplatz Nachfolger Amtsantritt
    SSC Neapel Italien  Maurizio Sarri Vertragsauflösung[8] 23. Mai 2018[8] Sommerpause Italien  Carlo Ancelotti[9] 1. Juli 2018[9]
    FC Bologna Italien  Roberto Donadoni Entlassung[10] 24. Mai 2018[10] Italien  Filippo Inzaghi[11] 1. Juli 2018[11]
    Cagliari Calcio Uruguay  Diego López Vertragsauflösung 30. Mai 2018 Italien  Rolando Maran[12] 1. Juli 2018[12]
    US Sassuolo Calcio Italien  Giuseppe Iachini Vertragsauflösung[13] 5. Juni 2018[13] Italien  Roberto De Zerbi[14] 1. Juli 2018[14]
    Udinese Calcio Kroatien  Igor Tudor Entlassung 7. Juni 2018 Spanien  Julio Velázquez[15] 1. Juli 2018[15]
    Chievo Verona Italien  Lorenzo D’Anna Entlassung[16] 9. Okt. 2018[16] 20. Italien  Gian Piero Ventura[17] 10. Okt. 2018[17]
    CFC Genua Italien  Davide Ballardini Entlassung[18] 9. Okt. 2018[18] 12. Kroatien  Ivan Jurić[18] 9. Okt. 2018[18]
    FC Empoli Italien  Aurelio Andreazzoli Entlassung[19] 5. Nov. 2018[19] 18. Italien  Giuseppe Iachini[20] 6. Nov. 2018[20]
    Chievo Verona Italien  Gian Piero Ventura Vertragsauflösung[21] 13. Nov. 2018[21] 20. Italien  Domenico Di Carlo[22] 13. Nov. 2018[22]
    Udinese Calcio Spanien  Julio Velázquez Entlassung[23] 13. Nov. 2018[23] 17. Italien  Davide Nicola[24] 13. Nov. 2018[24]
    CFC Genua Kroatien  Ivan Jurić Entlassung[25] 7. Dez. 2018[25] 14. Italien  Cesare Prandelli[25] 7. Dez. 2018[25]
    Frosinone Calcio Italien  Moreno Longo Entlassung[26] 19. Dez. 2018[26] 19. Italien  Marco Baroni[27] 19. Dez. 2018[27]
    FC Bologna Italien  Filippo Inzaghi Entlassung[28] 28. Jan. 2019[28] 18. Serbien  Siniša Mihajlović[11] 28. Jan. 2019[27]
    AS Rom Italien  Eusebio Di Francesco Entlassung[29] 7. März 2019[29] 5. Italien  Claudio Ranieri[30] 8. März 2019[30]
    FC Empoli Italien  Giuseppe Iachini Entlassung[31] 13. März 2019[31] 17. Italien  Aurelio Andreazzoli[32] 13. März 2019[32]
    Udinese Calcio Italien  Davide Nicola Entlassung[33] 20. März 2019[33] 16. Kroatien  Igor Tudor[34] 20. März 2019[34]
    AC Florenz Italien  Stefano Pioli Rücktritt[35] 9. April 2019[35] 10. Italien  Vincenzo Montella[36] 10. April 2019[36]

    MeistermannschaftBearbeiten

    In Klammern sind Spiele und Tore angegeben. Aufgelistet sind nur Spieler, die während der Spielzeit zum Einsatz kamen.

    Juventus Turin
     

    Siehe auchBearbeiten

    WeblinksBearbeiten

    EinzelnachweiseBearbeiten

    1. League Table. In: legaseriea.it. Lega Nazionale Professionisti Serie A, abgerufen am 23. Mai 2019 (englisch).
    2. Bilanzfälschung: Chievo Verona mit Punkt-Abzug bestraft. In: weltfussball.de. HEIM:SPIEL Medien GmbH & Co. KG, 13. September 2018, abgerufen am 14. Oktober 2018.
    3. a b Classifica Serie A Casa e Trasferta, gazzetta.it, abgerufen am 27. Mai 2019
    4. Second round, worldfootball.net, abgerufen am 27. Mai 2019
    5. Italienische Liga verschiebt Spiele nach Brückeneinsturz, Schwäbische Zeitung, 16. August 2018
    6. Lazio vs Udinese: match rescheduled for April 10th, thelaziali.com, abgerufen am 7. März 2019 (englisch)
    7. a b Player Statistics. In: legaseriea.it. Lega Nazionale Professionisti Serie A, abgerufen am 27. Mai 2019 (englisch).
    8. a b De Laurentiis: "Grazie Sarri per la preziosa dedizione al Calcio Napoli". In: sscnapoli.it. Società Sportiva Calcio Napoli S.p.A., 23. Mai 2018, abgerufen am 25. Mai 2018 (italienisch).
    9. a b Carlo Ancelotti nuovo allenatore del Napoli. In: sscnapoli.it. Società Sportiva Calcio Napoli S.p.A., 23. Mai 2018, abgerufen am 25. Mai 2018 (italienisch).
    10. a b Nota del Club. In: bolognafc.it. Bologna Football Club 1909 S.p.A., 24. Mai 2018, abgerufen am 25. Mai 2018 (italienisch).
    11. a b c Filippo Inzaghi è l’allenatore del Bologna. In: bolognafc.it. Bologna Football Club 1909 S.p.A., 13. Juni 2018, abgerufen am 19. Juni 2018 (italienisch).
    12. a b Benvenuto Mister. In: cagliaricalcio.com. Cagliari Calcio S.p.A., 7. Juni 2018, abgerufen am 19. Juni 2018 (italienisch).
    13. a b Ufficiale: termina il rapporto con mister Iachini. In: sassuolocalcio.it. Unione Sportiva Sassuolo Calcio S.r.l., 5. Juni 2018, abgerufen am 19. Juni 2018 (italienisch).
    14. a b Roberto De Zerbi è il nuovo tecnico del Sassuolo. In: sassuolocalcio.it. Unione Sportiva Sassuolo Calcio S.r.l., 13. Juni 2018, abgerufen am 19. Juni 2018 (italienisch).
    15. a b Julio Velázquez è il nuovo allenatore dell'Udinese. In: udinese.it. Udinese Calcio S.p.A., 7. Juni 2018, abgerufen am 19. Juni 2018 (italienisch).
    16. a b Comunicato Ufficiale: esonerato Lorenzo D'Anna. In: chievoverona.it. Associazione Calcio ChievoVerona S.r.l., 9. Oktober 2018, abgerufen am 9. Oktober 2018 (italienisch).
    17. a b Comunicato ufficiale: Gian Piero Ventura è il nuovo allenatore della Prima squadra. In: chievoverona.it. Associazione Calcio ChievoVerona S.r.l., 10. Oktober 2018, abgerufen am 10. Oktober 2018 (italienisch).
    18. a b c d Cambio in panchina: Torna mister Juric. In: genoacfc.it. Genoa Cricket and Football Club S.p.A., 9. Oktober 2018, abgerufen am 9. Oktober 2018 (italienisch).
    19. a b Comunicato ufficiale. (Nicht mehr online verfügbar.) In: empolicalcio.net. Empoli Football Club S.p.A., 5. November 2018, archiviert vom Original am 6. November 2018; abgerufen am 5. November 2018 (italienisch).   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.empolicalcio.net
    20. a b Giuseppe Iachini è il nuovo allenatore dell'Empoli. (Nicht mehr online verfügbar.) In: empolicalcio.net. Empoli Football Club S.p.A., 6. November 2018, archiviert vom Original am 6. November 2018; abgerufen am 6. November 2018 (italienisch).   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.empolicalcio.net
    21. a b Ufficiale: risoluzione del contratto per Gian Piero Ventura. In: chievoverona.it. Associazione Calcio ChievoVerona S.r.l., 13. November 2018, abgerufen am 13. November 2018 (italienisch).
    22. a b Ufficiale: Domenico Di Carlo è il nuovo allenatore gialloblù. In: chievoverona.it. Associazione Calcio ChievoVerona S.r.l., 13. November 2018, abgerufen am 13. November 2018 (italienisch).
    23. a b Julio Velazquez esonerato dalla guida della prima squadra. In: udinese.it. Udinese Calcio S.p.A., 13. November 2018, abgerufen am 14. November 2018 (italienisch).
    24. a b Davide Nicola è il nuovo allenatore dell'Udinese. In: udinese.it. Udinese Calcio S.p.A., 13. November 2018, abgerufen am 14. November 2018 (italienisch).
    25. a b c d Cesare Prandelli è il nuovo tecnico. In: genoacfc.it. Genoa Cricket and Football Club S.p.A., 7. Dezember 2018, abgerufen am 7. Dezember 2018 (italienisch).
    26. a b Moreno Longo sollevato dall’incarico die allenatore. In: frosinonecalcio.com. Frosinone Calcio S.r.l., 19. Dezember 2018, abgerufen am 19. Dezember 2018 (italienisch).
    27. a b c Baroni va al sodo: “Non c’e’ tempo da perdere. Porto convinzione, entusiasmo, vigore“. In: frosinonecalcio.com. Frosinone Calcio S.r.l., 19. Dezember 2018, abgerufen am 19. Dezember 2018 (italienisch).
    28. a b Sinisa Mihajlovic è il nuovo allenatore del Bologna. In: bolognafc.it. Bologna Football Club 1909 S.p.A., 28. Januar 2019, abgerufen am 4. Februar 2019 (italienisch).
    29. a b Eusebio Di Francesco leaves AS Roma. In: asroma.it. Associazione Sportiva Roma S.p.A., 7. März 2019, abgerufen am 8. März 2019 (englisch).
    30. a b Claudio Ranieri takes charge at AS Roma. In: asroma.it. Associazione Sportiva Roma S.p.A., 8. März 2019, abgerufen am 8. März 2019 (englisch).
    31. a b Comunicato ufficiale. (Nicht mehr online verfügbar.) In: empolicalcio.net. Empoli Football Club S.p.A., 13. März 2019, ehemals im Original; abgerufen am 13. März 2019 (italienisch).@1@2Vorlage:Toter Link/www.empolicalcio.net (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven  Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
    32. a b Aurelio Andreazzoli ritorna alla guida dell'Empoli FC. (Nicht mehr online verfügbar.) In: empolicalcio.net. Empoli Football Club S.p.A., 13. März 2019, ehemals im Original; abgerufen am 13. März 2019 (italienisch).@1@2Vorlage:Toter Link/www.empolicalcio.net (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven  Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
    33. a b Nota ufficiale sulla guida tecnica. In: udinese.it. Udinese Calcio S.p.A., 20. März 2019, abgerufen am 20. März 2019 (italienisch).
    34. a b Igor Tudor alla guida dell'Udinese. In: udinese.it. Udinese Calcio S.p.A., 20. März 2019, abgerufen am 9. April 2019 (italienisch).
    35. a b Comunicato ACF: ricevute le dimissioni di Pioli. Squadra in campo con Murelli. In: fiorentina.it. Associazione Calcio Fiorentina S.p.A., 9. April 2019, abgerufen am 9. April 2019 (italienisch).
    36. a b Ufficiale: Vincenzo Montella è il nuovo allenatore della Fiorentina. In: fiorentina.it. Associazione Calcio Fiorentina S.p.A., 10. April 2019, abgerufen am 10. April 2019 (italienisch).