Hauptmenü öffnen
Serie A 1990/91
Meister Sampdoria Genua
Europapokal der
Landesmeister
Sampdoria Genua
UEFA-Pokal Inter Mailand, Genua 1893,
Torino Calcio, AC Parma
Pokalsieger AS Rom
Europapokal der
Pokalsieger
AS Rom
Absteiger US Lecce, AC Pisa,
AC Cesena, FC Bologna
Mannschaften 18
Spiele 306
Tore 702  (ø 2,29 pro Spiel)
Torschützenkönig Gianluca Vialli (Sampdoria Genua)
Serie A 1989/90

Die Serie A 1990/91 war die 59. Spielzeit in der höchsten italienischen Fußball-Spielklasse der Herren. Sie begann am 9. September 1990 und endete am 26. Mai 1991 mit der Übergabe des Scudetto, der italienischen Meisterschaftstrophäe, an Sampdoria Genua. Für den UEFA-Pokal qualifizierten sich Inter Mailand, Genua 1893, Torino Calcio und der AC Parma. Neben dem Neuling AC Pisa mussten auch US Lecce, AC Cesena und der FC Bologna den Gang in die Serie B antreten.

SaisonverlaufBearbeiten

Titelverteidiger SSC Neapel startete schwach und hatte nach zehn Spieltagen nur acht Punkte, und lag mit Platz 14 nur ein Platz vor den Abstiegsrängen. Bis zum 17 Spieltag konnten nur 15 Punkte und Platz 13 verbucht werden. Im letzten Jahr mit Diego Maradona sprang am Ende ein enttäuschender achter Rang heraus.

Zum Ende der Hinserie hatten sich Inter, Milan, Juventus, Sampdoria und Parma aussichtsreich in Positionen gebracht. Nur zwei Punkte lagen zwischen dem Ersten und Fünften. Am 21. Spieltag übernahm Sampdoria nach dem 1:0-Sieg gegen Juventus Turin die Tabellenführung vor den beiden Mailändern Klubs Inter und AC. Zwei Wochen später war der Abstand zwischen diesen drei Teams immer noch lediglich ein Punkt.

Am 31. Spieltag kam es zum Aufeinandertreffen zwischen dem Zweiten und Ersten. Sampdoria gewann bei Inter Mailand mit 2:0. Als dann am vorletzten Spieltag der AC Mailand in Bari 1:2 unterlag, war der erste Meistertitel ferfekt.

Die letztendlichen vier Absteiger aus Lecce, Pisa, Cesena und Bologna waren schon früh in den Abstiegskampf verwickelt. Am Saisonfinale trafen die ebenfalls abstiegsgefährdeten Teams von US Cagliari und AS Bari aufeinander. Beiden reichten ein Unentschieden um sicher gerettet zu sein. Und so endete das Spiel auch 1:1.

Ein bemerkenswerten Rekord wurde am 12. Spieltag im Spiel AC Parma gegen den FC Bologna aufgestellt. Der Gästespieler Giuseppe Lorenzo wurde nach nur zehn Sekunden vom Platz gestellt.[1][2]

AbschlusstabelleBearbeiten

Serie A 1990/91
Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Sampdoria Genua  34  20  11  3 057:240 +33 51:17
 2. AC Mailand (1)  34  18  10  6 046:190 +27 46:22
 3. Inter Mailand  34  18  10  6 056:310 +25 46:22
 4. Genua 1893  34  14  12  8 051:360 +15 40:28
 5. Torino Calcio (N)  34  12  14  8 040:290 +11 38:30
 6. AC Parma  34  13  12  9 035:310  +4 38:30
 7. Juventus Turin (P)  34  13  11  10 045:320 +13 37:31
 8. SSC Neapel (M)  34  11  15  8 037:370  ±0 37:31
 9. AS Rom  34  11  14  9 043:370  +6 36:32
10. Atalanta Bergamo  34  11  13  10 038:370  +1 35:33
11. Lazio Rom  34  8  19  7 033:360  −3 35:33
12. AC Florenz  34  8  15  11 040:340  +6 31:37
13. AS Bari  34  9  11  14 041:470  −6 29:39
14. Cagliari Calcio (N)  34  6  17  11 029:440 −15 29:39
15. US Lecce  34  6  13  15 020:470 −27 25:43
16. AC Pisa (N)  34  8  6  20 034:600 −26 22:46
17. AC Cesena  34  5  9  20 028:580 −30 19:49
18. FC Bologna  34  4  10  20 029:630 −34 18:50

Platzierungskriterien: 1. Punkte – 2. Tordifferenz – 3. geschossene Tore

  • Italienischer Meister und Teilnahme am Europapokal der Landesmeister 1991/92
  • Teilnahme am UEFA-Pokal 1991/92
  • Teilnahme am Europapokal der Pokalsieger 1991/92
  • Abstieg in die Serie B 1991/92
  • (M) Italienischer Meister 1989/90
    (P) Pokalsieger 1989/90
    (N) Neuaufsteiger aus der Serie B 1989/90
    (1) Der AC Mailand nahm ein Flutlichtausfall während des Viertelfinal-Rückspiels im Europapokal der Landesmeister bei Olympique Marseille zum Anlass das Spiel abzubrechen. Daraufhin wurde der Verein für sein eigenmächtiges Handeln für ein Jahr von allen europäischen Klubwettbewerben ausgeschlossen.

    KreuztabelleBearbeiten

    Die Kreuztabelle stellt die Ergebnisse aller Spiele dieser Saison dar. Die Heimmannschaft ist in der linken Spalte, die Gastmannschaft in der oberen Zeile aufgelistet.

    1990/91                                  
    Atalanta Bergamo 2:0 4:0 2:1 3:0 2:1 0:0 1:1 0:0 4:1 2:1 0:2 0:0 0:0 1:0 2:2 1:1 0:1
    AS Bari 4:1 4:0 4:1 1:0 0:0 4:0 1:1 2:0 0:0 1:1 2:1 0:0 2:2 2:0 0:1 1:1 2:1
    FC Bologna 1:1 3:0 1:2 0:1 1:1 0:3 0:0 0:1 1:2 1:1 1:1 1:0 1:3 0:1 2:3 0:3 1:0
    Cagliari Calcio 1:1 1:1 0:0 0:0 1:1 1:0 0:3 0:0 0:1 2:0 1:1 1:1 2:1 2:1 0:0 0:0 1:2
    AC Cesena 0:1 4:2 3:2 3:0 0:4 1:1 1:5 1:1 1:1 3:1 0:1 0:0 0:1 1:1 1:1 0:1 2:2
    AC Florenz 3:1 1:1 1:0 4:1 2:0 2:2 0:0 1:0 1:1 0:0 0:0 0:0 2:3 4:0 1:1 0:0 0:0
    Genua 1893 2:0 3:1 0:0 2:2 4:1 3:2 3:0 2:0 3:1 0:0 1:1 1:1 2:1 4:2 3:0 0:0 0:0
    Inter Mailand 3:1 5:1 1:0 1:1 2:0 1:1 2:1 2:0 2:0 5:0 0:1 2:1 2:1 6:3 2:1 0:2 1:0
    Juventus Turin 1:1 3:1 1:1 2:2 3:0 2:1 0:1 4:2 0:0 0:0 0:3 1:0 5:0 4:2 5:0 0:0 1:2
    Lazio Rom 2:2 1:1 3:1 1:1 1:1 2:1 1:1 0:0 1:0 2:0 1:1 0:2 0:0 0:0 1:1 3:3 2:1
    US Lecce 0:0 1:1 1:3 2:0 2:0 2:0 0:3 0:2 0:1 1:0 0:3 0:0 1:0 1:1 1:1 1:0 1:1
    AC Mailand 0:1 2:0 6:0 2:0 2:0 2:1 1:0 0:1 2:0 3:1 1:0 4:1 0:0 1:0 1:1 0:1 1:0
    SSC Neapel 2:0 1:0 3:2 1:2 1:0 1:0 1:0 1:1 1:1 2:1 2:2 1:1 4:2 2:1 1:1 1:4 2:1
    AC Parma 1:0 1:0 1:1 2:0 2:0 1:0 2:1 0:0 1:2 0:0 0:0 2:0 1:0 2:3 2:1 0:0 0:0
    AC Pisa 0:2 1:0 2:2 1:0 3:2 0:4 0:0 0:1 1:5 0:1 4:0 0:1 1:1 0:2 0:1 0:3 2:0
    AS Rom 2:1 1:0 4:1 0:0 4:1 4:0 3:1 1:1 0:1 1:1 3:0 0:0 1:1 1:1 0:2 0:1 2:0
    Sampdoria Genua 4:1 3:2 2:1 2:2 1:0 1:0 1:2 3:1 1:0 1:1 3:0 2:0 4:1 1:0 4:2 2:1 1:2
    Torino Calcio 0:0 4:0 4:1 1:1 2:1 1:1 5:2 2:0 1:1 0:0 2:0 1:1 1:1 0:0 1:0 1:0 1:1

    TorschützenlisteBearbeiten

    Pl. Nat. Spieler Verein Tore
    1 Italien  Gianluca Vialli Sampdoria Genua 19
    2 Deutschland  Lothar Matthäus Inter Mailand 16
    3 Uruguay  Carlos Aguilera Genua 1893 15
    Tschechoslowakei  Tomáš Skuhravý Genua 1893 15
    5 Italien  Roberto Baggio Juventus Turin 14
    Italien  Massimo Ciocci AC Cesena 14
    Deutschland  Jürgen Klinsmann Inter Mailand 14
    8 Italien  Giorgio Bresciani Torino Calcio 13
    Italien  Roberto Mancini Sampdoria Genua 13
    Italien  Alessandro Melli AC Parma 13
    11 Brasilien 1968  João Paulo AS Bari 12
    12 Italien  Michele Padovano AC Pisa 11
    Uruguay  Rubén Sosa Arzaiz Lazio Rom 11
    Niederlande  Marco van Basten AC Mailand 11
    Deutschland  Rudi Völler AS Rom 11

    Die Meistermannschaft von Sampdoria GenuaBearbeiten

    LiteraturBearbeiten

    WeblinksBearbeiten

    EinzelnachweiseBearbeiten

    1. Benjamin Kuhlhoff: Die schnellsten Platzverweise der Fußballgeschichte. In: 11freunde.de. 13. Oktober 2011, abgerufen am 24. April 2019.
    2. James Callow: Non-league striker earns 'fastest ever' red card. In: theguardian.com. 29. Dezember 2008, abgerufen am 24. April 2019 (englisch).