Hauptmenü öffnen

Gian Piero Gasperini

italienischer Fußballspieler und -trainer

Gian Piero Gasperini (* 26. Januar 1958 in Grugliasco) ist ein ehemaliger italienischer Fußballspieler und aktueller -trainer.

Gian Piero Gasperini
Gasperini Gian Piero.jpg
Gasperini (2008)
Personalia
Geburtstag 26. Januar 1958
Geburtsort GrugliascoItalien
Größe 177 cm
Position Mittelfeld
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1976–1977 Juventus Turin 0 0(0)
1977–1978 AC Reggiana 16 0(0)
1978–1983 US Palermo 128 (11)
1983–1984 SS Cavese 34 0(2)
1984–1985 US Pistoiese 34 0(4)
1985–1990 Pescara Calcio 160 (21)
1990–1991 Salernitana Calcio 35 0(1)
1991–1993 Vis Pesaro 61 0(3)
Stationen als Trainer
Jahre Station
1994–2003 Juventus Turin (Jugend)
2003–2006 FC Crotone
2006–11/10 CFC Genua
2011 Inter Mailand
2012–2013 US Palermo
2013 US Palermo
2013–2016 CFC Genua
2016– Atalanta Bergamo
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.

Inhaltsverzeichnis

LaufbahnBearbeiten

Karriere als SpielerBearbeiten

Seine Fußballkarriere begann Gasperini 1976 beim italienischen Spitzenverein Juventus Turin. Anschließend lief er für verschiedene italienische Vereine auf, ohne allerdings nennenswerte Erfolge zu feiern. Die meiste Zeit seiner Karriere verbrachte Gasperini bei Teams in der Serie B, zeitweilig sogar in der Serie C. Bei Pescara Calcio spielte er allerdings auch zwei Spielzeiten in der Serie A.

Karriere als TrainerBearbeiten

Gasperini begann seine Trainerkarriere bei Juventus Turin, wo er ab 1994 im Nachwuchsbereich tätig war. In der Saison 2003/04 übernahm er den Trainerposten beim italienischen Drittligisten FC Crotone, den er gleich in seiner ersten Saison in die Serie B führte. Bei Crotone blieb Gasperini, mit einer Unterbrechung von ein paar Monaten, bis zum Juni 2006.

Anschließend wechselte er zum ambitionierten Ligakonkurrenten CFC Genua. Auch mit seiner neuen Mannschaft gelang Gasperini gleich in seiner ersten Saison der Aufstieg. Genua konnte sich unter Gasperinis Leitung sofort in der Serie A etablieren: Die Spielzeit 2007/08 beendeten die „Rossoblu“ auf dem 10. Tabellenplatz, die Saison 2008/09 sogar auf dem 5. Platz, womit sich Genua für die Europa League qualifizierte. In dieser scheiterte man allerdings bereits in der Gruppenphase. Während Gasperinis Zeit bei Genua nannte ihn José Mourinho, damals erfolgreich Trainer bei Inter Mailand, seinen „taktisch größten Widersacher.“[1]

In der Saison 2009/10 kam es allerdings zu einem Umbruch in der Mannschaft: Leistungsträger wie Diego Milito oder Thiago Motta verließen die „Rossoblu“ und konnten trotz großer Investitionen nicht gleichwertig ersetzt werden. Die Saison beendete Genua auf dem 9. Tabellenplatz. Nachdem Genua trotz namhafter Verstärkungen wie Luca Toni oder Rafinha enttäuschend in die Spielzeit 2010/11 gestartet war, wurde Gasperini im November 2010 entlassen.

Im Juni 2011 wurde bekannt, dass Gasperini neuer Trainer bei Inter Mailand wird, wobei er allerdings nicht die erste Wahl des italienischen Spitzenvereins war.[2] Bei den Mailändern wurde Gasperini damit zum Nachfolger von Leonardo, der den Trainerposten bei Inter nur für ein halbes Jahr innehatte. Laut Medienberichten unterschrieb Gasperini bei den Nerazzurri einen Zweijahresvertrag und sollte 1,2 Millionen Euro pro Saison verdienen.[1]

Sein erstes Pflichtspiel auf der Trainerbank von Inter absolvierte Gasperini am 6. August 2011 gegen den AC Mailand im Spiel um den italienischen Supercup, das mit 1:2 verloren ging. Nachdem von den ersten fünf Pflichtspielen seiner Mannschaft vier verloren gingen und nur eines unentschieden endete, wurde Gasperini nach einer Niederlage gegen Aufsteiger Novara Calcio am 21. September 2011 entlassen.[3]

Nach drei Spieltagen der Saison 2012/13 löste Gasperini den glücklosen Giuseppe Sannino als Cheftrainer von US Palermo ab[4], wurde aber nach neun sieglosen Ligaspielen am 4. Februar 2013 wieder entlassen.[5] Sein Nachfolger wurde Alberto Malesani. Dieser wurde jedoch nach drei Unentschieden in drei Spielen am 25. Februar 2013 wieder entlassen. Gasperini kehrte daraufhin auf die Trainerbank Palermos zurück, wurde aber am 11. März 2013 zum zweiten Mal innerhalb von fünf Wochen entlassen. Sein Nachfolger wurde Giuseppe Sannino, der den Verein noch zu Saisonbeginn trainierte. Gasperini selbst kehrte im September 2013 nach drei Jahren wieder als Cheftrainer zum CFC Genua zurück.

ErfolgeBearbeiten

Als SpielerBearbeiten

Als TrainerBearbeiten

AuszeichnungenBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Kicker.de: Der neue Inter-Coach heißt Gasperini, 24. Juni 2011 (abgerufen am 9. Mai 2013)
  2. Sportal.de: Der neue Mann bei Inter: Gian Piero Gasperini (Memento des Originals vom 12. Juli 2011 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.sportal.de, 28. Juni 2011 (abgerufen am 9. Mai 2013)
  3. Inter.it: F.C. Internazionale announcement, 21. September 2011 (abgerufen am 9. Mai 2013)
  4. Kicker.de: Trainerwechsel in Palermo: Gasperini ersetzt Sannino, 16. September 2012 (abgerufen am 17. September 2012)
  5. Sport1.de: Palermo entlässt Trainer Gasperini, 4. Februar 2013 (abgerufen am 4. Februar 2013)