Hauptmenü öffnen

Roberto D’Aversa

deutscher Fußballspieler

Roberto D’Aversa (* 12. August 1975 in Stuttgart, Deutschland) ist ein ehemaliger italienischer Fußballspieler und heutiger -trainer. Er spielte im Mittelfeld hauptsächlich als zentraler Mittelfeldspieler, kann aber auch offensiv fungieren.

Roberto D’Aversa
Roberto-d-aversa.jpg
Personalia
Geburtstag 12. August 1975
Geburtsort StuttgartDeutschland
Größe 185 cm
Position Mittelfeld
Junioren
Jahre Station
1990–1994 AC Mailand
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1994–1995 AC Mailand 0 (0)
1995–1996 AC Prato 30 (2)
1996 Virtus Casarano 6 (1)
1996–1999 AC Monza Brianza 65 (5)
1999–2000 Cosenza Calcio 27 (2)
2000 Delfino Pescara 1936 13 (0)
2001 Sampdoria Genua 17 (2)
2001–2003 Ternana Calcio 59 (5)
2003–2006 AC Siena 84 (1)
2007–2008 ACR Messina 37 (1)
2008–2009 FBC Treviso 18 (1)
2009 → AC Mantova  (Leihe) 15 (1)
2009 Gallipoli Calcio 12 (1)
2010 US Triestina 14 (0)
2010–2013 SS Virtus Lanciano 58 (2)
Stationen als Trainer
Jahre Station
2014–2016 SS Virtus Lanciano
2016– Parma Calcio
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.

KarriereBearbeiten

Als SpielerBearbeiten

Roberto D’Aversa spielte in seiner Jugend in den Jugendmannschaften des italienischen Erstligisten und Traditionsverein AC Mailand. Da er dort den Sprung in den Profikader jedoch nicht schaffte, verließ er den Verein. Danach spielte er bei einigen Zweitligisten und Drittligisten, bevor er zur Saison 2003/04 zum Erstligaaufsteiger AC Siena wechselte. Zusammen schafften sie es drei Jahre lang die Klasse zu halten, bevor D'Aversa in der Winterpause 2006/07 zum späteren Absteiger ACR Messina wechselte. Bis Sommer 2010 spielte er in der Serie B bei vier weiteren Klubs. Dann wechselte er zur SS Virtus Lanciano in die dritthöchste Spielklasse, die Lega Pro Prima Divisione Girone B, wo er trotz seines hohen Alters Stammspieler wurde. 2012 schaffte er mit dem Verein den Aufstieg in die Serie B.

Als TrainerBearbeiten

Zur Saison 2014/15 übernahm D’Aversa das Traineramt bei SS Virtus Lanciano. Er blieb dort Trainer bis 2016. Danach übernahm er Parma Calcio und stieg mit der Mannschaft in die Serie B auf.

WeblinksBearbeiten

  Commons: Roberto D’Aversa – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien