Hauptmenü öffnen

Roberto De Zerbi

italienischer Fußballspieler

Roberto De Zerbi (* 6. Juni 1979 in Brescia) ist ein ehemaliger italienischer Fußballspieler und jetziger -trainer. Er bestritt insgesamt 157 Spiele in der italienischen Serie B, der Serie A und der rumänischen Liga 1. In den Jahren 2010 und 2012 gewann er mit CFR Cluj die rumänische Meisterschaft.

Roberto De Zerbi
Personalia
Geburtstag 6. Juni 1979
Geburtsort BresciaItalien
Größe 175 cm
Position Mittelfeld
Junioren
Jahre Station
1995–1997 AC Mailand
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1997–1998 AC Mailand 0 0(0)
1998–2000 Calcio Padova 23 0(5)
1998–1999 → AC Monza Brianza (Leihe) 9 0(0)
1999 → Como Calcio (Leihe) 6 0(0)
2000–2001 US Avellino 6 0(0)
2001–2004 US Foggia 56 (18)
2001–2002 → Calcio Lecco (Leihe) 7 0(0)
2004–2005 AC Arezzo 27 0(4)
2005–2006 Catania Calcio 34 0(7)
2006–2010 SSC Neapel 33 0(3)
2008 → Brescia Calcio (Leihe) 17 0(1)
2008–2009 → US Avellino (Leihe) 15 0(5)
2010 → CFR Cluj (Leihe) 4 0(0)
2010–2012 CFR Cluj 18 0(8)
2013 Trento Calcio 1921 10 0(3)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
1998–1999 Italien U-20 4 0(2)
Stationen als Trainer
Jahre Station
2013–2014 US Darfo Boario
2014–2016 Foggia Calcio
2016 US Palermo
2017–2018 Benevento Calcio
2018– US Sassuolo Calcio
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.

Von September bis November 2016 war Roberto De Zerbi Trainer des Erstligisten US Palermo. Aktuell ist er Trainer von Sassuolo Calcio.

SpielerkarriereBearbeiten

Für die AC Mailand kam Roberto De Zerbi zu Beginn seiner Karriere nicht zum Einsatz und so spielte er bis zur Saison 2007/08 ausschließlich in der Serie B und C (2. und 3. Italienische Liga).

Ab der Saison 2006/07 spielte Roberto De Zerbi als Mittelfeldspieler für die SSC Neapel und schaffte mit dem Klub in seiner ersten Saison den Aufstieg in die Serie A. Im Januar 2008 wurde er bis Saisonende in seine Heimatstadt zu Brescia Calcio ausgeliehen. Die Saison 2008/09 bestritt De Zerbi leihweise bei US Avellino in der Serie B.

Im Februar 2010 wurde De Zerbi an den rumänischen Klub CFR Cluj ausgeliehen, der ihn im Sommer 2010 fest unter Vertrag nahm. Dort kam er nicht über die Rolle des Ergänzungsspielers hinaus. In der Saison 2011/12 gewann er mit dem Team seinen zweiten Meistertitel. Im Sommer 2012 wurde sein Vertrag in Cluj nicht verlängert. Er war ein halbes Jahr ohne Verein, ehe Trento Calcio 1921 ihn in die Serie D holte. Dort beendete er im Sommer 2013 seine Karriere.

TrainerkarriereBearbeiten

Nach dem Ende seiner Spielerlaufbahn wurde De Zerbi Trainer und betreute in erster Funktion von 2013 bis 2014 den Serie-D-Verein US Darfo Boario, mit dem er jedoch abstieg. Im Sommer 2014 übernahm er in Nachfolge von Pasquale Padalino die Mannschaft von Foggia Calcio in der Lega Pro. Im ersten Jahr wurde der siebte Platz der Girone C erreicht, wobei De Zerbis Team mit 63 Treffern die beste Offensive der Liga stellte.

Am 5. September 2016 übernahm De Zerbi das Traineramt bei der US Palermo als Nachfolger des beurlaubten Davide Ballardini. Bereits Ende November wurde De Zerbi jedoch wieder entlassen, da Palermo unter seiner Führung auf den letzten Tabellenplatz abgerutscht war.

Nach der Entlassung von Marco Baroni im Oktober 2017 wurde De Zerbi dessen Nachfolger beim Serie-A-Aufsteiger Benevento Calcio.[1]

Im Juni 2018 wurde er offiziell der Nachfolger von Giuseppe Iachini bei der US Sassuolo Calcio und unterschrieb einen Vertrag bis zum 30. Juni 2020.[2]

ErfolgeBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Sollevati dall'incarico Di Somma e Baroni. Squadra a De Zerbi. In: beneventocalcio.club. Benevento Calcio S.r.l., 23. Oktober 2017, abgerufen am 24. Oktober 2017 (italienisch).
  2. Roberto De Zerbi è il nuovo tecnico del Sassuolo. Abgerufen am 21. August 2018 (italienisch).