Haraucourt-sur-Seille

französische Gemeinde

Vorlage:Infobox Gemeinde in Frankreich/Wartung/abweichendes Wappen in Wikidata

Haraucourt-sur-Seille
Haraucourt-sur-Seille (Frankreich)
Staat Frankreich
Region Grand Est
Département (Nr.) Moselle (57)
Arrondissement Sarrebourg-Château-Salins
Kanton Le Saulnois
Gemeindeverband Saulnois
Koordinaten 48° 48′ N, 6° 36′ OKoordinaten: 48° 48′ N, 6° 36′ O
Höhe 199–324 m
Fläche 8,10 km²
Einwohner 106 (1. Januar 2019)
Bevölkerungsdichte 13 Einw./km²
Postleitzahl 57630
INSEE-Code
Kirche Sainte-Croix

Haraucourt-sur-Seille ist eine französische Gemeinde mit 106 Einwohnern (Stand 1. Januar 2019) im Département Moselle in der Region Grand Est (bis 2015 Lothringen).

GeografieBearbeiten

Die Gemeinde Haraucourt liegt im Tal der oberen Seille im Saulnois, zwischen Château-Salins und Dieuze. Das Gemeindegebiet ist Teil des Regionalen Naturparks Lothringen. Nördlich liegt der Hof Voitrebolle (1915–18 Watterboll), der ebenfalls zur Gemeinde gehört.

GeschichteBearbeiten

 
Mennonitischer Friedhof, angelegt im 18. Jahrhundert

Das Dorf gehört seit 1766 zu Frankreich. 1871 bis 1918 gehörte es zum Deutschen Reich und hieß Harraucourt (mit doppeltem R), 1915 wurde es dann in Haraldshofen umbenannt. Dies wurde nach der Rückgabe des Dorfes an Frankreich wieder rückgängig gemacht.

Wappenbeschreibung: Die rot-goldene Vierung entspricht dem Wappen von Marsal, zu dessen Burgbezirk (Châtellenie) Haraucourt gehörte. Der Dreiberg mit dem Kreuz symbolisiert das Patronat der Kreuzerhöhung, unter dem die Dorfkirche steht.[1]

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2007 2019
Einwohner 128 139 118 129 136 126 123 106

BelegeBearbeiten

  1. Wappenbeschreibung auf genealogie-lorraine.fr (französisch)

WeblinksBearbeiten

Commons: Haraucourt-sur-Seille – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien