Moyenvic

französische Gemeinde

Vorlage:Infobox Gemeinde in Frankreich/Wartung/abweichendes Wappen in Wikidata

Moyenvic
Wappen von Moyenvic
Moyenvic (Frankreich)
Moyenvic
Staat Frankreich
Region Grand Est
Département (Nr.) Moselle (57)
Arrondissement Sarrebourg-Château-Salins
Kanton Le Saulnois
Gemeindeverband Saulnois
Koordinaten 48° 47′ N, 6° 34′ OKoordinaten: 48° 47′ N, 6° 34′ O
Höhe 198–317 m
Fläche 14,52 km²
Einwohner 355 (1. Januar 2018)
Bevölkerungsdichte 24 Einw./km²
Postleitzahl 57630
INSEE-Code

Moyenvic ist eine französische Gemeinde mit 355 Einwohnern (1. Januar 2018) im Département Moselle in der Region Grand Est (bis 2015 Lothringen). Sie gehört zum Arrondissement Sarrebourg-Château-Salins.

GeografieBearbeiten

Die Gemeinde Moyenvic liegt an der Seille, einem Nebenfluss der Mosel, sieben Kilometer südöstlich von Château-Salins. Das 14,48 km² umfassende Gemeindegebiet grenzt im Süden an das Département Meurthe-et-Moselle.

GeschichteBearbeiten

Der Ort wurde 836 als Medianus Vicus erstmals erwähnt, der Name leitet sich von seiner Mittellage zwischen den historischen Zentren Vic-sur-Seille und Marsal im Saulnois ab. In Moyenvic wurde schon seit vorrömischer Zeit Salz abgebaut, bis die letzte Saline wegen Unrentabilität 1831 geschlossen wurde.

Durch die Bestimmungen im Friede von Vincennes kam Moyenvic 1661 zu Frankreich. Von 1871 bis 1918 gehörte der Ort noch einmal zum Deutschen Reich, 1915–18 trug er den eingedeutschten Namen Medewich.

Im Zweiten Weltkrieg wurde die Dorfbevölkerung von den Deutschen bis auf drei Familien vertrieben, das verlassene Dorf trug 1940–44 den Namen Mettwich. Im September 1944 wurde Moyenvic von den Amerikanern befreit und bei den Kämpfen fast vollständig zerstört.

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2007 2018
Einwohner 289 318 307 288 324 342 361 355
 
Plan der Festung, ca. 1700
 
Blick auf Moyenvic
 
Kirche Saint-Pient

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: Moyenvic – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien