Hauptmenü öffnen

GeografieBearbeiten

Die Gemeinde Buhl-Lorraine liegt am Rhein-Marne-Kanal, unmittelbar südöstlich von Sarrebourg.

Zu Buhl-Lorraine gehören die Weiler Bettling, Jungforst, Mouckenhof (Mückenhof) und Neuhof.

GeschichteBearbeiten

Der Ort wurde im 9. Jahrhundert erstmals als Bule erwähnt und wurde während des Dreißigjährigen Krieges entvölkert und aufgegeben. 1661 kam die Gegend an Frankreich und der Ort wurde wiederaufgebaut und neu besiedelt. Das Dorf war bis 1661 deutsch, kam dann zu Frankreich, wurde 1871 wieder deutsch und dann 1919 wieder französisch. In der Zeit von 1939 bis 1945 unterstand es wieder der deutschen Verwaltung und danach wieder der französischen.

Zu Beginn des Ersten Weltkrieges fand bei Buhl die Schlacht von Saarburg statt, 1919 wurde hier ein großes französisches Kriegerdenkmal errichtet. Auf dem Schlachtfeld steht bis heute das sogenannte Kreuz von Saarburg (französisch Croix de Buhl), bei dem am 20. August 1914 das Kreuz weggeschossen wurde, die Heilandsfigur aber aufrecht und unversehrt stehen blieb. Das Monument erlangte dadurch als Postkarten- und Fahnenmotiv große Bekanntheit.

Am 10. März 1920 beschloss der Stadtrat die Umbenennung von Buhl in Buhl-Lorraine.

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2007 2015
Einwohner 615 652 768 786 817 1.037 1.118 1.229

WeblinksBearbeiten

  Commons: Buhl-Lorraine – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien