Olympische Fackelläufer 1936
1936
Frontverlauf in den ersten zwei Jahren des Spanischen Bürgerkriegs
Mit der Belagerung des Alcázars von Toledo
beginnt der Bürgerkrieg in Spanien.
Eduards Abdankungserklärung (Instrument of Abdication)
Eduard VIII. verzichtet zugunsten der Beziehung zu Wallis Simpson auf die britische Krone.
Jesse Owens beim Weitsprung bei den Olympischen Spielen
In Berlin werden die
XI. Olympischen Sommerspiele propagandistisch ausgeschlachtet.
1936 in anderen Kalendern
Armenischer Kalender 1384/85 (Jahreswechsel Juli)
Äthiopischer Kalender 1928/29 (10./11. September)
Baha'i-Kalender 92/93 (20./21. März)
Bengalischer Solarkalender 1340/41 (Jahresbeginn 14. oder 15. April)
Buddhistische Zeitrechnung 2479/80 (südlicher Buddhismus); 2478/79 (Alternativberechnung nach Buddhas Parinirvana)
Chinesischer Kalender 77. (78.) Zyklus

Jahr der Feuer-Ratte 丙子 (seit 24. Januar, davor Holz-Schwein 乙亥)

Chuch’e-Ideologie (Nordkorea) Chuch'e 25
Chula Sakarat (Siam, Myanmar) / Dai-Kalender (Vietnam) 1298/99 (Jahreswechsel April)
Dangun-Ära (Korea) 4269/70 (2./3. Oktober)
Iranischer Kalender 1314/15 (um den 21. März)
Islamischer Kalender 1354/55 (23./24. März)
Japanischer Kalender 昭和 Shōwa 11;
Kōki 2596
Jüdischer Kalender 5696/97 (16./17. September)
Koptischer Kalender 1652/53 (10./11. September)
Malayalam-Kalender 1111/12
Minguo-Kalender (China) Jahr 25 der Republik
Seleukidische Ära Babylon: 2246/47 (Jahreswechsel April)

Syrien: 2247/48 (Jahreswechsel Oktober)

Suriyakati-Kalender (Thai-Solar-Kalender) 2478/79 (1. April)
Tibetischer Kalender 1682
Vikram Sambat (Nepalesischer Kalender) 1992/93 (April)

Das Jahr 1936 bietet den Nationalsozialisten gleich mit zwei großen internationalen Sportereignissen die Gelegenheit, das Deutsche Reich nach außen glänzend zu präsentieren. Die Olympischen Winterspiele in Garmisch-Partenkirchen, bei denen erstmals ein Fackellauf durchgeführt wird, und insbesondere die Olympischen Sommerspiele in Berlin werden auch entsprechend propagandistisch ausgeschlachtet. Die perfekte Inszenierung wird aus Sicht der Nazis nicht einmal dadurch getrübt, dass mit Jesse Owens ein Afroamerikaner erfolgreichster Athlet der Spiele wird. Immerhin wird mit dem Deutschen Reich zum ersten Mal eine andere Nation als die Vereinigten Staaten erfolgreichste Nation bei Olympischen Sommerspielen.

Innenpolitisch wird die Unterdrückung und Verfolgung von Juden und anderen Minderheiten konsequent fortgesetzt und außenpolitisch wird immer unverhohlener der Krieg vorbereitet. Adolf Hitler kündigt die Verträge von Locarno und lässt die Wehrmacht im entmilitarisierten Rheinland einmarschieren, ein aggressiver Akt, dem Frankreich und Großbritannien keinen nennenswerten Widerstand entgegensetzen. Mit dem faschistischen Italien Benito Mussolinis, das gerade Äthiopien überrannt und die Kolonie Italienisch-Ostafrika gegründet hat, wird die Achse Berlin-Rom geschlossen, mit dem Japanischen Kaiserreich der gegen die Sowjetunion gerichtete Antikominternpakt.

In Spanien bricht inzwischen der Bürgerkrieg aus. Die faschistische Falange und die nationale Rechte im Militär unter Francisco Franco versucht mit einem Putsch an die Macht zu gelangen, stößt jedoch auf unerwartet starke Gegenwehr der republikanischen Regierung. Nachdem Internationale Brigaden – Freiwilligenverbände bestehend aus Angehörigen zahlreicher europäischer und amerikanischer Nationen – die Republik bei ihrem Abwehrkampf unterstützen, entsendet das Deutsche Reich die Legion Condor zur Unterstützung der Faschisten, eine willkommene Generalprobe für die Kriegstauglichkeit der deutschen Streitkräfte.

Die britische Monarchie wird Ende des Jahres von einem Skandal erschüttert. König Edward VIII. gibt seiner Beziehung mit der in Scheidung lebenden Bürgerlichen Wallis Simpson den Vorzug und dankt ab. Sein Bruder Albert folgt ihm als George VI. auf den Thron nach.

Die kulturellen Höhepunkte des Jahres sind die Uraufführung von Sergei Prokofjews musikalischem Märchen Peter und der Wolf, Margaret Mitchells Roman Vom Winde verweht, die International Surrealist Exhibition in London, sowie die Premiere von Charlie Chaplins satirischem Stummfilm Modern Times.

Sportlich wird das perfekte Jahr für das Deutsche Reich durch den Sieg Max Schmelings im Boxen gegen den bisher ungeschlagenen Joe Louis ausgerechnet in New York „abgerundet“. Und dem Österreicher Sepp „Bubi“ Bradl gelingt der erste Sprung eines Menschen mit Skiern über 100 Meter.

Inhaltsverzeichnis

EreignisseBearbeiten

Politik und WeltgeschehenBearbeiten

Spanischer BürgerkriegBearbeiten

 
José Calvo Sotelo
 
Der Alcázar von Toledo

Deutsches ReichBearbeiten

AbessinienkriegBearbeiten

SchweizBearbeiten

SowjetunionBearbeiten

 
Auszug aus der Verfassung von 1936

Weitere Ereignisse in EuropaBearbeiten

Vereinigte Staaten von AmerikaBearbeiten

LateinamerikaBearbeiten

ChinaBearbeiten

Weitere internationale EreignisseBearbeiten

 
Aufständische Truppen am 26. Februar
 
Faruq I.
  • 28. April: Mit dem Tod seines Vaters Fu’ad I. wird der 16-jährige Faruq neuer König von Ägypten. Er befindet sich zu diesem Zeitpunkt zur Offiziersausbildung an die Militärakademie Woolwich in London. Für den Herrscher übernimmt ein Jahr lang ein Regentschaftsrat die Vormundschaft.
  • 19. Juni/31. August: Der Native Trust and Land Act bestimmt, dass die Reservatsflächen, die der schwarzen Bevölkerung im Natives Land Act von 1913 zugeteilt worden sind, von 7,13 % (9.709.586 Hektar) auf ungefähr 13,6 % der Gesamtfläche von Südafrika zu vergrößern sind. Der Anteil der schwarzen Bevölkerung an der Gesamtbevölkerung des Landes beträgt zu diesem Zeitpunkt rund 61 %.
  • 26. August: Durch einen britisch-ägyptischen Bündnisvertrag wird die militärische Besetzung durch die Briten auf die Sueskanalzone beschränkt.

Internationale Konferenzen und VerträgeBearbeiten

WirtschaftBearbeiten

GeldwirtschaftBearbeiten

Internationale AusstellungenBearbeiten

 
Brand des Crystal Palace
 
Nach dem Feuer

Patente und UnternehmensgründungenBearbeiten

VerkehrBearbeiten

 
RMS Queen Mary

SonstigesBearbeiten

Wissenschaft und TechnikBearbeiten

Aviation und VerkehrBearbeiten

 
Die Hindenburg in Lakehurst

Technische ErrungenschaftenBearbeiten

SonstigesBearbeiten

KulturBearbeiten

Bildende KunstBearbeiten

Hauptartikel: Kunstjahr 1936

FilmBearbeiten

Hauptartikel: Filmjahr 1936

LiteraturBearbeiten

Hauptartikel: Literaturjahr 1936
 
Logo der frühen Phantom-Comics

Musik und TheaterBearbeiten

Hauptartikel: Musikjahr 1936
 
Rodgers und Hart

GesellschaftBearbeiten

ReligionBearbeiten

KatastrophenBearbeiten

SportBearbeiten

Hauptartikel: Sportjahr 1936

NobelpreiseBearbeiten

Preis Person Land Begründung für die Preisvergabe Bild
Nobelpreis für Physik Victor Franz Hess
(1883–1964)
Osterreich  Österreich „für die Entdeckung der kosmischen Strahlung  
Carl David Anderson
(1905–1991)
Vereinigte Staaten 48  Vereinigte Staaten „für die Entdeckung des Positrons  
Nobelpreis für Chemie Peter Debye
(1884–1966)
Niederlande  Niederlande „für seine Beiträge zu unserer Kenntnis der Molekularstrukturen durch seine Forschungen über Dipolmomente, über die Beugung von Röntgenstrahlen und an Elektronen in Gasen“  
Nobelpreis für Physiologie oder Medizin Henry Hallett Dale
(1875–1968)
Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich „für ihre Entdeckungen bei der chemischen Übertragung der Nervenimpulse“ (Dalesches Prinzip)
Otto Loewi
(1873–1961)
Osterreich  Österreich (geboren in Frankfurt am Main, Deutsches Reich  Deutsches Reich)
Nobelpreis für Literatur
(verliehen 1937)
Eugene O’Neill
(1888–1953)
Vereinigte Staaten 48  Vereinigte Staaten „für seine von Kraft, Ehrlichkeit und starkem Gefühl sowie von selbständiger Auffassung des Tragischen geprägte dramatische Dichtung“  
Friedensnobelpreis Carlos Saavedra Lamas
(1878–1959)
Argentinien  Argentinien Präsident der Völkerbundversammlung und Vermittler im Konflikt zwischen Paraguay und Bolivien (1935)  

GeborenBearbeiten

JanuarBearbeiten

Reiner Klimke

FebruarBearbeiten

 
Burt Reynolds, 1991

MärzBearbeiten

 
Jim Clark
 
Harald zur Hausen 2010
 
Frederik Willem de Klerk, 2012
 
Roger Whittaker, 1976

AprilBearbeiten

MaiBearbeiten

 
Klaus Doldinger, 2009
 
Karl Lehmann, 2007
 
Dennis Hopper, 2008

JuniBearbeiten

JuliBearbeiten

 
Rex Gildo, 1975
 
Klaus Bresser (2008)

AugustBearbeiten

 
Yves Saint Laurent, 1976
 
Robert Redford (2005)

SeptemberBearbeiten

 
Buddy Holly, 1957
 
Al Oerter
 
Jim Henson, 1989
 
Silvio Berlusconi 2010

OktoberBearbeiten

 
Gerhard Ertl, 2008
 
Michael Landon, 1990

NovemberBearbeiten

 
Uwe Seeler
 
Wolf Biermann, 2008
 
Théodore-Adrien Kardinal Sarr (2008)

DezemberBearbeiten

 
Klaus Kinkel, 2005

Genaues Geburtsdatum unbekanntBearbeiten

 
Tariq Aziz

GestorbenBearbeiten

JanuarBearbeiten

 
Rudyard Kipling
 
George V.

FebruarBearbeiten

März/AprilBearbeiten

 
Robert Bárány

Mai/JuniBearbeiten

Juli/AugustBearbeiten

 
García Lorca 1914

September/OktoberBearbeiten

November/DezemberBearbeiten

 
Basil Zaharoff, 1928

Genaues Todesdatum unbekanntBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Commons: 1936 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien