Hauptmenü öffnen

Jimmy Ruffin (* 7. Mai 1936 in Meridian, Mississippi; † 17. November 2014 in Las Vegas, Nevada[1]) war ein US-amerikanischer Soulsänger.[2]

Inhaltsverzeichnis

Leben und KarriereBearbeiten

Jimmy Ruffin war der Bruder von David Ruffin, dem früheren Leadsänger der Soulformation The Temptations. Mit dessen Hilfe bekam er bereits Anfang der 1960er-Jahre seinen ersten Plattenvertrag und veröffentlichte 1961 seine erste Single. 1966 hatte er seinen ersten Millionenseller mit What Becomes of the Broken Hearted. Sein zweiter internationaler Hit gelang ihm 1980 mit dem von Robin Gibb geschriebenen Lied Hold on to My Love.[2]

Im Jahr 1986 spielte Ruffin mit der britischen Elektropop-Band Heaven 17 eine EP ein und sang dabei die Stücke A Foolish Thing to Do und My Sensitivity.

Seinen Hit What Becomes of the Broken Hearted veröffentlichte er später mehrfach neu, u. a. Ende der 1980er-Jahre im Duett mit Ruby Turner. Zudem existiert von ihm eine italienische Version mit dem Titel Se decidi cosi.

Das Lied wurde u. a. von David L. Stewart (mit Colin Blunstone, 1981) Boy George (1988), Paul Young (1992), Steve Harley (1996), Joe Cocker (1998), Jive Bunny & the Mastermixers (2000), Smokie (2001), Joan Osborne (2002), Blue Lagoon (2006) und Alphonso Williams (2017) gecovert.

AlbenBearbeiten

  • 1966: Sings Top Ten (Tamla Motown)
  • 1969: Ruff’n Ready (Tamla Motown)
  • 1970: The Groove Governor (nur in den USA erschienen)
  • 1970: Forever (Tamla Motown)
  • 1973: Jimmy Ruffin (Polydor)
  • 1975: Love Is All We Need (Polydor)
  • 1980: Sunrise (RSO)

SinglesBearbeiten

  • What Becomes of the Broken hearted / Baby I’ve Got It (1966, UK:  )[3]
  • I’ve Passed This Way Before / Tomorrow’s Tears (1966)
  • Gonna Give Her All the Love I Got / World So Wide Nowhere to Hide
  • Don’t You Miss Me a Little Bit Baby / I Want Her Love
  • I’ll Say Forever My Love / Everybody Needs Love
  • Don’t Let Him Take Your Love From Me / Lonely Lonely Man Am I
  • I’ve Passed This Way Before / Tomorrow’s Tears
  • Farewell Is a Lonely Sound / If You Will Let Me I Know I Can (1970)
  • I’ll Say Forever My Love / Everybody Needs Love (1970)
  • It’s Wonderful (To Be Loved By You) / Maria (You Were the Only One) (1970)
  • Let’s Say Goodbye Tomorrow / Living in a World I Created for Myself
  • On the Way Out (On the Way In) / Honey Come Back
  • What Becomes of the Broken Hearted / Don’t You Miss Me a Little Bit Baby
  • Farewell is a Lonely Sound / I Will Never Let You Get Away
  • I’ve Passed This Way Before / Sad and Lonesome Feeling
  • I’ll Say Forever My Love / It’s Wonderful (To Be Loved By You)
  • Gonna Give Her All the Love I Got / I’ve Passed This Way Before
  • What Becomes of the Broken Hearted / I’ll Pick a Rose for My Rose

LiteraturBearbeiten

QuellenBearbeiten

  1. Motown singer Jimmy Ruffin dies at age 78. Abgerufen am 19. November 2014 (englisch).
  2. a b „What Becomes of the Brokenhearted“: Soulsänger Jimmy Ruffin gestorben. SPIEGEL online Kultur, 20. November 2014, abgerufen am 21. April 2015.
  3. Auszeichnungen für Musikverkäufe: UK

WeblinksBearbeiten