Hauptmenü öffnen

Gisela Fritsch

Ehmalige deutsche Schauspielerin und Synchronsprecherin

LebenBearbeiten

Aufgewachsen in Berlin, absolvierte sie zunächst eine Schauspielausbildung an der Fritz-Kirchhoff-Schule und tourte mit Theaterauftritten durch Kassel, Hannover und Berlin. Ihren ersten Kinoauftritt hatte sie 1954 in der bundesdeutschen Verfilmung König Drosselbart. Später war sie in Kino- und TV-Filmen wie z. B. der deutsch-niederländischen Produktion Acht Mädels im Boot (1957), Ist Mama nicht fabelhaft? (1962) oder Heute kündigt mir mein Mann (1962) zu sehen.

Neben ihrer schauspielerischen Tätigkeit arbeitete sie auch als Synchron- und Hörspielsprecherin. Ihre bekannteste Sprechrolle war seit 1977 die der Reporterin Karla Kolumna, sowohl in den Hörspiel- als auch in den Zeichentrickserien Benjamin Blümchen und Bibi Blocksberg. Nach ihrem Tod übernahm Ulrike Stürzbecher diese Rolle.

Gisela Fritsch war mit ihrem Kollegen Joachim Pukaß verheiratet. Die gemeinsame Tochter Melanie Pukaß ist ebenfalls als Synchronsprecherin und Schauspielerin tätig.

 
Grablege

Am 3. Juli 2013 starb Gisela Fritsch-Pukaß an den Folgen einer Krebserkrankung in Berlin. Die Trauerfeier fand in der evangelischen Kirche Nikolassee statt.[1][2]

FilmografieBearbeiten

SchauspielerinBearbeiten

SynchronsprecherinBearbeiten

Ellen Burstyn

Judi Dench

Karen Black

Susan Sarandon

FilmeBearbeiten

SerienBearbeiten

HörspieleBearbeiten

Karla Kolumna

Sonstige

  • 1973: Damals war’s – Geschichten aus dem alten Berlin – Der Storch in der Linde (Egon Polling)
  • 1980: Prof. Van Dusen (Hörspielreihe) – Folge 14: Rotes Blut und weißer Käse
  • 2005: Krimi Klassiker (Hörspielserie) … in den Folgen „Die blaue Hand“ und „Der Vampir von Sussex“
  • 2006: Gruselkabinett … in den Folgen „Spuk in Hill House“ und „Dr. Jekyll und Mr. Hyde“
  • 2007: Gabriel Burns (Hörspielserie) … als Senora Siquera in Folge 27 „Zwiespalt“
  • 2008–2009: Sherlock Holmes (Hörspielserie) … in den Folgen „Das gelbe Gesicht“ und „Der schwarze Peter“
  • 2008–2010: Mimi Rutherfurt ermittelt/Mimi Rutherfurt und die Fälle (Hörspielserie) … als Marie Magdalena Rutherfurt
  • 2008: Gruselkabinett … in den Folgen „Der Glöckner von Notre Dame“ und „Die Gespenster-Rikscha“
  • 2008: Die Ferienbande und das bumsfidele Geisterschiff ... als Hella von der Osten-Sacken.
  • 2008–2013: Jack Slaughter … als Grandma Abigail
  • 2009: Anne auf Green Gables … als Mrs. Douglas in „Viele glückliche Paare“
  • 2009: TKKG Folge 163: Die Makler-Mafia … als Rosalinde Sauerlich
  • 2010: TKKG Folge 171: Das lebende Gemälde … als Elisabeth Jahling
  • 2012: Die drei ??? Folge 155: und der Meister des Todes … als Angela Sciutto

LudografieBearbeiten

AuszeichnungenBearbeiten

  • 2006 Deutscher Preis für Synchron für ihre herausragende weibliche Synchronarbeit in der deutschen Adaption der Schauspielerin Cloris Leachman in Spanglish

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Todesanzeige auf tagesspiegel.de (Memento des Originals vom 4. November 2013 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/trauer.tagesspiegel.de
  2. http://www.tagesspiegel.de/berlin/nachrufe/gisela-pukass-fritsch-geb-1936/8816246.html