EreignisseBearbeiten

 
Roald Amundsen (links) und seine Begleiter am Südpol

WirtschaftBearbeiten

 
Koffeinfreier Kaffee-HAG

KulturgeschichteBearbeiten

Wissenschaft und TechnikBearbeiten

 
Martha, die letzte Wandertaube

Bildende KunstBearbeiten

ModeBearbeiten

  • Das Korsett wird zunehmend aus der Frauenmode entfernt.
  • Der französische Modeschöpfer Paul Poiret entwirft den sogenannten „Humpelrock“.
  • In Paris kommt gleichzeitig das Hosenkleid in Mode.

LiteraturBearbeiten

Musik und TheaterBearbeiten

 
Hugo Ball bei einer Vorstellung im Cabaret Voltaire, 1916

FilmBearbeiten

 
Filmplakat zu Dough and Dynamite
  • 1914: Charlie Chaplin beginnt seine Leinwandkarriere, er nimmt seine Tätigkeit bei den Keystone Studios auf. Anfang Januar beginnen die Dreharbeiten zu seinem ersten Film Wunderbares Leben unter der Regie von Henry Lehrman. Am 7. und 9. Februar werden die Filme Kid Auto Races at Venice (Seifenkistenrennen in Venice), der am 10. Januar in nur 45 Minuten fertiggestellt worden ist, und Mabel’s Strange Predicament (Mabel in peinlicher Lage) veröffentlicht, in denen Chaplin erstmals in der Rolle des Tramps zu sehen ist. Danach folgen mehrere Filme mit Mabel Normand, wobei Chaplin jedoch immer wieder Probleme mit den Regisseuren sowie der Hauptdarstellerin hat. Am 4. Mai erscheint sein Regieerstling Caught in the Rain. Ende Oktober erscheint der Film Dough and Dynamite von und mit Charles Chaplin. Mack Sennetts Spielfilm Tillie's Punctured Romance (Tillies gestörte Romanze) mit Marie Dressler, Charles Chaplin und Mabel Normand hat am 14. November seine Uraufführung. Er gilt als die erste abendfüllende Filmkomödie der Vereinigten Staaten. Ende des Jahres endet Charlie Chaplins Engagement bei den Keystone Studios nach 35 Filmen, weil sie sich auf seine erhöhten Honorarforderungen nicht einlassen wollen. Im November unterschreibt Chaplin einen Vertrag bei dem von den Filmpionieren George K. Spoor und Gilbert M. Anderson geführten Unternehmen Essanay.
Gertie the Dinosaur

RundfunkBearbeiten

  • Im Jahr 1919 wird die drahtlose Sendetechnik erstmals öffentlich genutzt. Bis dahin waren Rundfunkübertragungen ein Privileg des Militärs.
  • In den USA und Europa entstehen zahlreiche Kleinsender.
  • In Deutschland sichert die Reichspost ihren Anspruch auf das Funkwesen und gliedert dafür aus ihrer alten Abteilung „Telegraphen- und Fernsprechwesen“ eine neue Abteilung für „Funkentelegraphie“ aus. Hans Bredow wechselt als Ministerialdirektor zum Reichspostministerium und beginnt mit der Einrichtung eines „Reichsfunknetzes“.
  • Eine Post-Denkschrift fasst die politischen Bedenken gegen das neue Medium in Deutschland zusammen: „Eine allgemeine Freigabe der Benutzung von Empfangsapparaten zur Aufnahme beliebiger Nachrichten, wie sie in einigen Ländern erfolgt ist, in denen der Staat sich mit der Beförderung drahtlosen Nachrichten im inneren Verkehr nicht befaßt, hat seine große Bedenken, denn es würde damit jedermann technisch möglich sein, alle in der Luft befindlichen Nachrichten abzuhören.“[1]

SportBearbeiten

 
Olympische Ringe

GesellschaftBearbeiten

  • Weltausstellungen in Brüssel, Turin, Gent und San Francisco. Die Weltausstellung in Gent war die letzte Weltausstellung vor dem Ersten Weltkrieg und die letzte Weltausstellung mit einer Völkerschau. Zahlreiche Kolonien, darunter auch Belgisch-Kongo, haben einen eigenen Pavillon und sollen insbesondere den belgischen Imperialismus im besten Licht erscheinen lassen.
  • 1910: Virginia Stephen veranstaltet mit einigen ihrer Freunde den sogenannten Dreadnought-Streich.
  • 1910: In Spokane im US-Bundesstaat Washington wird zum ersten Mal ein Vatertag gefeiert. Sonora Smart Dodd will damit in Anlehnung an den in den USA eingeführten Muttertag eigentlich ihren alleinerziehenden Vater ehren, setzt jedoch eine Bewegung in Gang.
 
Plakat der Internationalen Hygiene-Ausstellung 1911
 
Das erste Kreuzworträtsel
 
Die bei der Leipziger Löwenjagd zur Strecke gebrachten Tiere vor der Polizeiwache
  • 1913: In Leipzig wird als Konsequenz aus einem schweren Unglück in Binz auf Rügen die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft gegründet. Hauptziel der Gesellschaft ist, Menschen vor dem Ertrinken zu bewahren.
  • 1913: Bei der „Leipziger Löwenjagd“ werden in Leipzig sechs aus einem Zirkus entwichene Löwen getötet.
  • 1914: Trotz mangelnder Beweise wird der schwedische Wanderarbeiter Joe Hill in Salt Lake City des Mordes an einem Lebensmittelhändler und seinem Sohn schuldig befunden. Der Fall entwickelt sich zu einem der größten Justizskandale in der amerikanischen Geschichte.
 
Charles Godefroy fliegt durch den Arc de Triomphe.

PersönlichkeitenBearbeiten

PolitikBearbeiten

 
Franz Joseph I. (1830–1916)

WissenschaftBearbeiten

MusikBearbeiten

FilmBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Commons: 1910er – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Winfried B. Lerg: Die Entstehung des Rundfunks in Deutschland (1965), S. 94, zit. nach Dussel, S. 25