Antrieb

konstruktive Einheit, die eine Maschine bewegt

In der Technik wird mit Antrieb sowohl der Vorgang, eine Arbeitsmaschine anzutreiben, als auch die dabei verwendeten Mittel bezeichnet.

Mensch als Antriebsmaschine
Stangenantrieb der Elektrolokomotive DD1 (Pennsylvania Railroad)

Die antreibende Maschine ist eine Kraftmaschine, die häufig auch als Motor bezeichnet wird. Weiteres technische Mittel ist häufig ein zwischen beiden Maschinen eingefügtes Getriebe, das die Bewegung und/oder die Kraft bzw. das Drehmoment ändert. Elektromotoren ist mindestens eine Dynamomaschine als weitere Kraftmaschine vorgeschaltet. Zum erweiterten Antrieb ist diese und sind die Übertragungsleitungen zuzuzählen.

Es gibt Drehantriebe und Linearantriebe. Als primäre Antriebe anzusehen sind auch nicht-maschinelle Objekte wie etwa Zugtiere, Wind, strömendes oder fallendes Wasser sowie manueller Antrieb durch den Menschen.

Als Abtrieb wird die Stelle der Kraftmaschine bezeichnet, an der sie mechanische Arbeit an der Arbeitsmaschine abgibt (z. B. das vorstehenden Ende einer Motorwelle oder der Ausgangswelle eines Getriebes). Das übergebende Maschinenelement ist eine Kupplung.

Die Mittel des Antriebs werden oft als aneinander gefügte Teile und mit Teilbegriffen versehen aufgezählt. Z. B. ist ein Lastkraftwagen, der Verbrennungsenergie verbraucht, um Drehbewegungen an den Rädern zu erzeugen, sowohl ein „Verbrennungskraftgetriebenes Fahrzeug“ als auch ein „Fahrzeug mit Radantrieb“.

Bezeichnung der AntriebsartenBearbeiten

Nach der primären EnergiequelleBearbeiten

Siehe auch Alternative Antriebstechnik

Nach dem UmsetzungsprinzipBearbeiten

 
Schiffspropeller

Nach dem Konstruktionsteil am Ende der UmsetzungsketteBearbeiten

Nach dem Ziel des AntriebsBearbeiten

Nach der Art der BewegungBearbeiten

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: Antrieb – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien