Maxstadt

französische Gemeinde

Vorlage:Infobox Gemeinde in Frankreich/Wartung/abweichendes Wappen in Wikidata

Maxstadt
Wappen von Maxstadt
Maxstadt (Frankreich)
Maxstadt
Region Grand Est
Département (Nr.) Moselle (57)
Arrondissement Forbach-Boulay-Moselle
Gemeindeverband Saint-Avold Synergie
Koordinaten 49° 3′ N, 6° 48′ OKoordinaten: 49° 3′ N, 6° 48′ O
Höhe 259–308 m
Fläche 7,84 km²
Einwohner 307 (1. Januar 2018)
Bevölkerungsdichte 39 Einw./km²
Postleitzahl 57660
INSEE-Code

Maxstadt (1793 und 1801 noch mit den Schreibweisen Maxstat bzw. Marcstatte[1]) ist eine französische Gemeinde mit 307 Einwohnern (Stand 1. Januar 2018) im Département Moselle in der Region Grand Est (bis 2015 Lothringen). Sie gehört zum Arrondissement Forbach-Boulay-Moselle und zum Gemeindeverband Saint-Avold Synergie.

GeografieBearbeiten

Maxstadt liegt etwa zehn Kilometer südöstlich der ehemaligen Bergbaustadt Saint-Avold und ca. 18 Kilometer von der Grenze zum Saarland entfernt. Das knapp 8 km² umfassende Gemeindegebiet ist von Acker- und Grünlandflächen geprägt, nur im Osten hat die Gemeinde Anteile an kleinen Waldgebieten. Entwässert wird die Umgebung durch den Langenbach und weitere kleine Zuflüsse der Deutschen Nied. Nach Süden steigt das wenig gegliederte Gelände allmählich auf Höhen über 300 m Meereshöhe an.

Weithin sichtbar ist ein großer Getreidespeicher südöstlich des Kernortes.

Nachbargemeinden von Maxstadt sind Biding im Norden, Barst im Nordosten, Hoste im Osten, Altrippe im Südosten sowie Laning im Südwesten.

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2007 2018
Einwohner 253 259 265 269 264 252 271 307

Im Jahr 1876 wurde mit 457 Bewohnern die bisher höchste Einwohnerzahl ermittelt. Die Zahlen basieren auf den Daten von annuaire-mairie[2] und INSEE[3].

 
Brunnen Saint-Jacques

SehenswürdigkeitenBearbeiten

 
Kirche Saint-Jacques-le-Majeur
  • Kapelle St. Odilie, ursprünglich aus dem Jahr 1267, mehrmals wieder aufgebaut und restauriert, zuletzt 1996 bis 2004
  • zahlreiche Bauernhäuser aus dem 18. und 19. Jahrhundert
  • Kirche Saint-Jacques-le-Majeur

Wirtschaft und InfrastrukturBearbeiten

Die Einwohner von Maxstadt leben von der Landwirtschaft, von kleinen Handwerksbetrieben oder pendeln in die Industriebetriebe um Saint-Avold. In der Gemeinde sind elf Landwirtschaftsbetriebe ansässig (Getreide- und Obstanbau, Rinderzucht).[4]

Maxstadt liegt abseits der überregionalen Verkehrsströme. Die Fernstraße D 22 nach Saint-Avold verläuft in Nord-Süd-Richtung drei Kilometer westlich von Maxstadt. Der nächsten Anschlüsse an die A 4 (Paris-Straßburg) befinden sich in Farébersviller und Puttelange-aux-Lacs.

BelegeBearbeiten

  1. Ortsname auf cassini.ehess.fr
  2. Maxstadt auf annuaire-mairie
  3. Maxstadt auf INSEE
  4. Landwirtschaftsbetriebe auf annuaire-mairie.fr (französisch)

WeblinksBearbeiten

Commons: Maxstadt – Sammlung von Bildern