Laudrefang

französische Gemeinde

Vorlage:Infobox Gemeinde in Frankreich/Wartung/abweichendes Wappen in Wikidata

Laudrefang
Laudrefang (Frankreich)
Staat Frankreich
Region Grand Est
Département (Nr.) Moselle (57)
Arrondissement Forbach-Boulay-Moselle
Kanton Faulquemont
Gemeindeverband District Urbain de Faulquemont
Koordinaten 49° 5′ N, 6° 38′ OKoordinaten: 49° 5′ N, 6° 38′ O
Höhe 305–394 m
Fläche 4,64 km²
Einwohner 345 (1. Januar 2019)
Bevölkerungsdichte 74 Einw./km²
Postleitzahl 57385
INSEE-Code

Laudrefang (deutsch Lauterfangen, lothringisch Lodderfang) ist eine französische Gemeinde mit 345 Einwohnern (Stand 1. Januar 2019) im Département Moselle in der Region Grand Est (bis 2015 Lothringen).

GeographieBearbeiten

Die Gemeinde Laudrefang liegt südlich des Warndt, sechs Kilometer südwestlich von Saint-Avold.

GeschichteBearbeiten

Der Ort wurde 1121 erstmals als Laudelinge erwähnt. Er wurde 1766 zusammen mit dem Herzogtum Bar von Frankreich annektiert. 1810–1837 war er in den Nachbarort Tritteling eingemeindet.

Nach dem Frieden von Frankfurt vom 10. Mai 1871 kam Lauterfangen zusammen mit neunzehn weiteren Orten von Französisch-Lothringen durch Gebietsaustausch an Deutschland, wo es dem Bezirk Lothringen im Reichsland Elsaß-Lothringen zugeordnet wurde.

Nach dem Ersten Weltkrieg musste die Region aufgrund der Bestimmungen des Versailler Vertrags an Frankreich abgetreten werden.

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2007 2019
Einwohner 279 276 260 280 388 387 376 345

WeblinksBearbeiten

Commons: Laudrefang – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien