Hauptmenü öffnen

Die 14. U-16-Fußball-Europameisterschaft wurde in der Zeit vom 29. April bis 11. Mai 1996 in den österreichischen Bundesländern Niederösterreich und Wien ausgetragen. Es war das erste UEFA-Turnier in Österreich. Titelverteidiger Portugal konnte seinen Titel durch einen 1:0-Sieg über Frankreich erfolgreich verteidigen, was zuvor keiner Mannschaft gelungen war. Deutschland scheiterte im Viertelfinale an Israel.

Inhaltsverzeichnis

ModusBearbeiten

Die 16 qualifizierten Mannschaften wurden auf vier Gruppen zu je vier Mannschaften aufgeteilt. Innerhalb der Gruppen spielte jede Mannschaft einmal gegen jede andere. Die Gruppensieger und Gruppenzweiten erreichten das Viertelfinale. Von dort an ging es im k.o.-System weiter.

TeilnehmerBearbeiten

Am Turnier haben folgende Mannschaften teilgenommen:

Kader der ÖFB-AuswahlBearbeiten

Spieler Verein Einsätze Tore  
01 – Helge Payer BNZ Rapid Wien 3
02 – Ferdinand Feldhofer BNZ Steiermark 3
03 – Bozo Kovacevic BNZ Austria Wien 3
04 – Martin Stranzl BNZ Burgenland 3
05 – Markus Briza BNZ Rapid Wien 3 1
06 – Volkan Kahraman Feyenoord Rotterdam 3 1
07 – Christoph Mamoser BNZ Salzburg 2
08 – Yüksel Sariyar BNZ Austria Wien 3
09 – Kai Schoppitsch BNZ Kärnten/Klagenfurt 3
10 – Bernd Winkler BNZ Salzburg 3
11 – Stefan Egger FC Bayern München 2
12 – Gerald Hack BNZ Steiermark 3 1
13 – Khajik Jerjes BNZ Rapid Wien 3
14 – Manfred Weingartmann BNZ Admira Wacker 3
15 – Michael Mörz BNZ Rapid Wien
16 – Gregor Klingenbrunner BNZ First Vienna FC

Kader der DFB-AuswahlBearbeiten

Spieler Verein Einsätze Tore
Tor
Thomas Hillenbrand Karlsruher SC 4
Morris Kaczmarek FC Konstanz
Abwehr
Markus Goller 1. FC Nürnberg 3
Gregor Kapitza 1. FC Köln 3
Norman Loose FC Rot-Weiß Erfurt 4 2
Carsten Sträßer FC Carl Zeiss Jena 3 0
Jens Truckenbrod Borussia Mönchengladbach 4 0
Mittelfeld
Oliver Beer FC Bayern München 3
Philipp Bönig FC Bayern München 3
Jochen Endres Eintracht Frankfurt 4 1
Alexander Hauschild Chemnitzer FC 4 1
Alexander Nouri SV Werder Bremen 4
Tobias Schäper Borussia Dortmund 3 1
Sturm
Patrick Falk Eintracht Frankfurt 4 3
Andreas Gensler Bayer 04 Leverkusen 4 1
Jan Zimmermann TSV Havelse 4 4

AustragungsorteBearbeiten

VorrundeBearbeiten

Gruppe ABearbeiten

Rang Land S G U N Tore Diff. Punkte
1. Portugal  Portugal 3 2 1 0 7:2 +5 7
2. Irland  Irland 3 2 0 1 2:2 0 6
3. Osterreich  Österreich 3 0 2 1 2:3 −1 2
4. Polen  Polen 3 0 1 2 0:4 −4 1
29. April 1996, St. Pölten
Irland - Österreich 1:0
29. April 1996, Sierndorf
Portugal - Polen 3:0
1. Mai 1996, Herzogenburg
Österreich - Polen 0:0
1. Mai 1996, Atzenbrugg
Portugal - Irland 2:0
3. Mai 1996, Würmla
Irland - Polen 1:0
3. Mai 1996, Ziersdorf
Österreich - Portugal 2:2

Gruppe BBearbeiten

Rang Land S G U N Tore Diff. Punkte
1. Griechenland  Griechenland 3 2 1 0 4:2 +2 7
2. Deutschland  Deutschland 3 2 0 1 11:4 +7 6
3. Ukraine  Ukraine 3 1 1 1 3:7 −4 4
4. Rumänien  Rumänien 3 0 0 3 1:6 −5 0
29. April 1996, Bad Vöslau
Ukraine - Rumänien 1:0
29. April 1996, Neunkirchen
Griechenland - Deutschland 2:1
1. Mai 1996, Scheiblingkirchen
Griechenland - Rumänien 1:0
1. Mai 1996, Kirchschlag
Deutschland - Ukraine 6:1
3. Mai 1996, Gloggnitz
Deutschland - Rumänien 4:1
3. Mai 1996, Kottingbrunn'
Griechenland - Ukraine 1:1

Gruppe CBearbeiten

Rang Land S G U N Tore Diff. Punkte
1. Frankreich  Frankreich 3 3 0 0 6:0 +6 9
2. Kroatien  Kroatien 3 2 0 1 3:3 0 6
3. Spanien  Spanien 3 1 0 2 4:5 −1 3
4. Schweiz  Schweiz 3 0 0 3 2:7 −5 0
29. April 1996, Scheibbs
Frankreich - Kroatien 2:0
29. April 1996, Pöchlarn
Spanien - Schweiz 4:1
1. Mai 1996, Gottsdorf
Frankreich - Spanien 3:0
1. Mai 1996, Ardagger
Kroatien - Schweiz 2:1
3. Mai 1996, Purgstall
Frankreich - Schweiz 1:0
3. Mai 1996, Ybbs
Kroatien - Spanien 1:0

Gruppe DBearbeiten

Israel ist aufgrund des besseren direkten Vergleiches Gruppenerster. Die Slowakei ist aufgrund des besseren direkten Vergleichs Gruppendritter.

Rang Land S G U N Tore Diff. Punkte
1. Israel  Israel 3 2 0 1 4:4 0 6
2. England  England 3 2 0 1 5:3 +2 6
3. Slowakei  Slowakei 3 1 0 2 2:4 −2 3
4. Turkei  Türkei 3 1 0 2 4:4 0 3
29. April 1996, Gmünd
England - Slowakei 2:0
29. April 1996, Horn
Türkei - Israel 3:0
1. Mai 1996, Schrems
England - Türkei 2:1
1. Mai 1996, Zellerndorf
Israel - Slowakei 2:0
3. Mai 1996, Retz
Israel - England 2:1
3. Mai 1996, Zwettl
Slowakei - Türkei 2:0

FinalrundeBearbeiten

Viertelfinale Halbfinale Finale
                   
6. Mai 1996, Krems        
  Portugal  Portugal   5
8. Mai 1996, Tulln
  Kroatien  Kroatien   1  
  Portugal  Portugal   3
6. Mai 1996, Baden
    Griechenland  Griechenland   0  
  Griechenland  Griechenland   1
11. Mai 1996, Wien
  England  England   0  
  Portugal  Portugal   1
6. Mai 1996, Stockerau
    Frankreich  Frankreich   0
  Israel  Israel   3
8. Mai 1996, Wiener Neustadt
  Deutschland  Deutschland   2  
  Israel  Israel   0 Spiel um Platz drei
6. Mai 1996, Amstetten
    Frankreich  Frankreich   1  
  Frankreich  Frankreich  0 (5)1   Israel  Israel   3
  Irland  Irland  0 (4)     Griechenland  Griechenland   2
11. Mai 1996, Wien

1 Sieg im Elfmeterschießen

Die U-16-Nationalmannschaft von Portugal  Portugal wurde somit zum dritten Mal Fußball-Europameister der U16/U17-Junioren.

Die Siegerelf: Sergio - Valenta, Nuno Gomes, Flores, Fredy - Leal (Estevez), Ednilson, Celso Lopes - Paulo Costa (Cruz), Simao, Petit (Edgar)

Petit erzielte den Siegtreffer.