Hauptmenü öffnen

Die 10. U-16-Fußball-Europameisterschaft wurde in der Zeit vom 7. bis 17. Mai 1992 auf Zypern ausgetragen. Es war das erste UEFA-Turnier auf Zypern. Im Finale standen sich erneut die Vorjahrsfinalisten gegenüber. Sieger wurde Deutschland durch einen 2:1-Sieg über Spanien. Damit konnten die Deutschen erfolgreich Revanche für die Vorjahrsniederlage nehmen.

ModusBearbeiten

Die 16 qualifizierten Mannschaften wurden auf vier Gruppen zu je vier Mannschaften aufgeteilt. Innerhalb der Gruppen spielte jede Mannschaft einmal gegen jede andere. Die Gruppensieger erreichten das Halbfinale. Die Halbfinalsieger erreichten das Finale, die Halbfinalverlierer spielten um Platz drei.

TeilnehmerBearbeiten

Am Turnier nahmen folgende Mannschaften teil:

Die deutsche ElfBearbeiten

DFB-Trainer Bernd Stöber nominierte den folgenden Kader:

Conny Wieland (Stahl Brandenburg) und Markus Krause (Bayer 05 Uerdingen) [beide im Tor], Sebastian Hahn (Bayer 05 Uerdingen), Martin Dawitschek (Bayer 04 Leverkusen), Marcell Fensch (FC Berlin), Mario Wildmann (SC Freiburg) und Daniel Wennmann (FC Schalke 04) [alle Abwehr], Michael Bochtler (SSV Ulm 1846), Lutz Lehmann (Hamburger SV), Carsten Hinz (Borussia Dortmund), Robert Ratkowski (Bayer Uerdingen), Lars Ricken (Borussia Dortmund) und Marcus Wedau (Bayer 05 Uerdingen) [alle Mittelfeld] sowie Kai Michalke (Bayer Uerdingen), Til Bettenstaedt (VfL Marburg) und Mathias Gehring (SV Bühlertal) [alle Angriff].

AustragungsorteBearbeiten

Gespielt wurde in den Städten Agia Napa, Derynia, Larnaka, Limassol, Nikosia, Paphos und Paralimni in der Republik Zypern.

VorrundeBearbeiten

Gruppe ABearbeiten

Alle Spiele fanden in Nikosia statt.

Rang Land S G U N Tore Diff. Punkte
1. Italien  Italien 3 2 0 1 7:2 +5 4:2
2. Jugoslawien Bundesrepublik 1992  Jugoslawien 3 2 0 1 4:5 −1 4:2
3. Danemark  Dänemark 3 1 0 2 2:4 −2 2:4
4. Finnland  Finnland 3 1 0 2 2:4 −2 2:4
7. Mai 1992
Dänemark - Finnland 1:0
Italien - Jugoslawien 4:0
9. Mai 1992
Jugoslawien - Finnland 2:0
Italien - Dänemark 2:0
11. Mai 1992
Jugoslawien - Dänemark 2:1
Finnland - Italien 2:1

Gruppe BBearbeiten

Rang Land S G U N Tore Diff. Punkte
1. Spanien  Spanien 3 2 1 0 6:2 +4 5:1
2. Niederlande  Niederlande 3 2 0 1 6:2 +4 4:2
3. Irland  Irland 3 0 2 1 1:3 −2 2:4
4. Rumänien  Rumänien 3 0 1 2 1:7 −6 1:5
7. Mai 1992, Agia Napa
Niederlande - Irland 2:0
Spanien - Rumänien 3:1
9. Mai 1992, Paralimni
Spanien - Niederlande 2:0
Rumänien - Irland 0:0
11. Mai 1992, Derynia
Niederlande - Rumänien 4:0
Spanien - Irland 1:1

Gruppe CBearbeiten

Alle Spiele fanden in Larnaka statt.

Rang Land S G U N Tore Diff. Punkte
1. Deutschland  Deutschland 3 3 0 0 6:2 +4 6:0
2. Schottland  Schottland 3 2 0 1 6:1 +5 4:2
3. Nordirland  Nordirland 3 0 1 2 2:6 −4 1:5
4. Zypern 1960  Zypern 3 0 1 2 1:5 −4 1:5
7. Mai 1992
Deutschland - Nordirland 3:1
Schottland - Zypern 3:0
9. Mai 1992
Deutschland - Schottland 1:0
Zypern - Nordirland 0:0
11. Mai 1992
Schottland - Nordirland 3:1
Deutschland - Zypern 2:1

Gruppe DBearbeiten

Rang Land S G U N Tore Diff. Punkte
1. Portugal  Portugal 3 2 1 0 4:2 +2 5:1
2. Ungarn  Ungarn 3 1 1 1 4:4 0 3:3
3. Israel  Israel 3 1 1 1 3:3 0 3:3
4. Frankreich  Frankreich 3 0 1 2 1:3 −2 1:5
7. Mai 1992, Limassol
Portugal - Frankreich 2:1
Israel - Ungarn 3:2
9. Mai 1992, Paphos
Frankreich - Israel 0:0
Ungarn - Portugal 1:1
11. Mai 1992, Limassol
Ungarn - Frankreich 1:0
Portugal - Israel 1:0

FinalrundeBearbeiten

  Halbfinale Finale
14. Mai 1992, Limassol      
 Spanien  Spanien 3
 Portugal  Portugal 1  
   
17. Mai 1992, Larnaka
 Deutschland  Deutschland 2
   Spanien  Spanien 1
 
Spiel um Platz drei
14. Mai 1992, Limassol 16. Mai 1992, Larnaka
 Deutschland  Deutschland 0 (6)1  Italien  Italien 1
 Italien  Italien 0 (5)    Portugal  Portugal 0
1 Sieg im Elfmeterschießen

Die Nationalmannschaft von Deutschland  Deutschland wurde somit zum zweiten Mal Europameister der U16/U17-Junioren.

Die deutsche Mannschaft im FinaleBearbeiten

Deutschland spielte im Endspiel mit folgender Aufstellung:

Conny Wieland – Sebastian HahnMarcell Fensch, Martin Dawitschek – Michael Bochtler, Lutz Lehmann, Carsten Hinz, Robert Ratkowski, Lars RickenKai Michalke (72. Mathias Gehring), Til Bettenstaedt (76. Marcus Wedau)

Bettenstaedt (38.) und Kapitän Hinz (63.) erzielten die deutschen Tore im Finale, während Iván Pérez Muñoz in der 15. Minute zunächst die Spanier in Führung geschossen hatte.

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

European U-16 Championship 1992 bei RSSSF (englisch)