Scheiblingkirchen-Thernberg

Marktgemeinde im Bezirk Neunkirchen, Niederösterreich

Scheiblingkirchen-Thernberg ist eine Marktgemeinde mit 1952 Einwohnern (Stand 1. Jänner 2023) im Bezirk Neunkirchen in Niederösterreich.

Marktgemeinde
Scheiblingkirchen-Thernberg
Wappen Österreichkarte
Wappen von Scheiblingkirchen-Thernberg
Scheiblingkirchen-Thernberg (Österreich)
Scheiblingkirchen-Thernberg (Österreich)
Basisdaten
Staat: Österreich
Bundesland: Niederösterreich
Politischer Bezirk: Neunkirchen
Kfz-Kennzeichen: NK
Hauptort: Scheiblingkirchen
Fläche: 37,83 km²
Koordinaten: 47° 40′ N, 16° 9′ OKoordinaten: 47° 39′ 37″ N, 16° 9′ 30″ O
Höhe: 373 m ü. A.
Einwohner: 1.952 (1. Jän. 2023)
Bevölkerungsdichte: 52 Einw. pro km²
Postleitzahlen: 2813, 2831, 2832, 2833
Vorwahl: 02629
Gemeindekennziffer: 3 18 32
Adresse der
Gemeinde­verwaltung:
Hauptplatz 14
2831 Scheiblingkirchen-Thernberg
Website: www.scheiblingkirchen.at
Politik
Bürgermeister: Johann Lindner (ÖVP)
Gemeinderat: (Wahljahr: 2020)
(19 Mitglieder)
12
3
2
2
12 
Insgesamt 19 Sitze
Lage von Scheiblingkirchen-Thernberg im Bezirk Neunkirchen
Lage der Gemeinde Scheiblingkirchen-Thernberg im Bezirk Neunkirchen (anklickbare Karte)AltendorfAspang-MarktAspangberg-St. PeterBreitenauBreitensteinBuchbachBürg-VöstenhofEdlitzEnzenreithFeistritz am WechselGloggnitzGrafenbach-St. ValentinGrimmensteinGrünbach am SchneebergHöflein an der Hohen WandKirchberg am WechselMönichkirchenNatschbach-LoipersbachNeunkirchen (Niederösterreich)OtterthalPayerbachPittenPrigglitzPuchberg am SchneebergRaach am HochgebirgeReichenau an der RaxScheiblingkirchen-ThernbergSchottwienSchrattenbachSchwarzau am SteinfeldSchwarzau im GebirgeSeebensteinSemmeringSt. Corona am WechselSt. Egyden am SteinfeldTernitzThomasbergTrattenbachWarthWartmannstettenWillendorfWimpassing im SchwarzataleWürflachZöbernNiederösterreich
Lage der Gemeinde Scheiblingkirchen-Thernberg im Bezirk Neunkirchen (anklickbare Karte)
Vorlage:Infobox Gemeinde in Österreich/Wartung/Lageplan Imagemap
Quelle: Gemeindedaten bei Statistik Austria

Geografie Bearbeiten

Scheiblingkirchen-Thernberg liegt im Industrieviertel in Niederösterreich. Die Fläche der Marktgemeinde umfasst 37,83 Quadratkilometer. Fast zwei Drittel der Fläche sind bewaldet.[1] Der Markt liegt im Schlattental und im Pittental, die höchste Erhebung ist der Gsollberg mit 790 Meter über dem Meer.[2] Im Gemeindegebiet befindet sich der Naturpark Türkensturz.

Gemeindegliederung Bearbeiten

Das Gemeindegebiet umfasst folgende fünf Ortschaften (in Klammern Einwohnerzahl Stand 1. Jänner 2023[3]):

  • Gleißenfeld (506)
  • Reitersberg (67)
  • Scheiblingkirchen (643)
  • Thernberg (662)
  • Witzelsberg (74)

Die Gemeinde besteht aus den Katastralgemeinden Gleißenfeld, Reitersberg, Scheiblingkirchen und Thernberg.

Nachbargemeinden Bearbeiten

Natschbach-Loipersbach Seebenstein Pitten
Wartmannstetten   Bromberg (WB)
Warth Thomasberg Lichtenegg (WB)

Geschichte Bearbeiten

 
Scheiblingkirchen (Mitte links) um 1880 (Aufnahmeblatt der Landesaufnahme)

Im Altertum war das Gebiet Teil der Provinz Noricum.

Am 1. Jänner 1971 wurden die Gemeinden Scheiblingkirchen und Thernberg zur Gemeinde Scheiblingkirchen-Thernberg zusammengelegt.

Bevölkerungsentwicklung Bearbeiten


Religion Bearbeiten

Nach den Daten der Volkszählung 2001 sind 92,7 % der Einwohner römisch-katholisch und 1,0 % evangelisch. 0,3 % sind Muslime, 0,1 % gehören orthodoxen Kirchen an. 4,8 % der Bevölkerung haben kein religiöses Bekenntnis.

Kultur und Sehenswürdigkeiten Bearbeiten

 
Die Ruine „Türkensturz“ im Ortsteil Gleißenfeld
 
Pfarrkirche Scheiblingkirchen
 
Pfarrkirche Thernberg

Im Sommer 2021 entstand in Thernberg unter der Regie von Michael Riebl die ORF/BR-Miniserie Alles finster – Überleben für Anfänger über einen Blackout in der fiktiven Gemeinde Kekenberg an der Della.[4][5]

Wirtschaft Bearbeiten

Nichtlandwirtschaftliche Arbeitsstätten gab es im Jahr 2001 69, land- und forstwirtschaftliche Betriebe nach der Erhebung 1999 118. Die Zahl der Erwerbstätigen am Wohnort betrug nach der Volkszählung 2001 815. Die Erwerbsquote lag 2001 bei 45,57 Prozent.

Tourismus Bearbeiten

Durch den Ort Scheiblingkirchen verläuft der Nordalpenweg, ein österreichischer Weitwanderweg.

Politik Bearbeiten

Gemeinderat Bearbeiten

 
Gemeindeamt im ehemaligen Hotel Tauchner

Der Gemeinderat hat 19 Mitglieder.

Bürgermeister Bearbeiten

  • bis 2012 Karl Stangl (ÖVP)
  • seit 2012 Johann Lindner (ÖVP)[12]

Öffentliche Einrichtungen Bearbeiten

In der Gemeinde befinden sich zwei Kindergärten.[13]

Persönlichkeiten Bearbeiten

Weblinks Bearbeiten

Commons: Scheiblingkirchen-Thernberg – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. Ein Blick auf die Gemeinde Scheiblingkirchen-Thernberg, Fläche und Flächennutzung. (PDF) Statistik Austria, abgerufen am 21. November 2020.
  2. Scheiblingkirchen-Thernberg | Wissenswertes. Abgerufen am 21. November 2020 (österreichisches Deutsch).
  3. Statistik Austria: Bevölkerung am 1.1.2023 nach Ortschaften (Gebietsstand 1.1.2023), (ODS, 500 KB)
  4. Philipp Grabner, Tanja Barta: Besuch am Filmset: „Alles finster“ in Thernberg. In: Niederösterreichische Nachrichten. 26. August 2021, abgerufen am 23. März 2022.
  5. Philipp Grabner: Wenn’s finster wird: ORF-Serie zum Thema „Blackout“. In: Niederösterreichische Nachrichten. 27. August 2021, abgerufen am 23. März 2022.
  6. Wahlergebnis Gemeinderatswahl 1995 in Scheiblingkirchen-Thernberg. Amt der NÖ Landesregierung, 30. März 2000, abgerufen am 1. Oktober 2019.
  7. Wahlergebnis Gemeinderatswahl 2000 in Scheiblingkirchen-Thernberg. Amt der NÖ Landesregierung, 4. Februar 2005, abgerufen am 1. Oktober 2019.
  8. Wahlergebnis Gemeinderatswahl 2005 in Scheiblingkirchen-Thernberg. Amt der NÖ Landesregierung, 4. März 2005, abgerufen am 1. Oktober 2019.
  9. Wahlergebnis Gemeinderatswahl 2010 in Scheiblingkirchen-Thernberg. Amt der NÖ Landesregierung, 8. Oktober 2010, abgerufen am 1. Oktober 2019.
  10. Wahlergebnis Gemeinderatswahl 2015 in Scheiblingkirchen-Thernberg. Amt der NÖ Landesregierung, 1. Dezember 2015, abgerufen am 1. Oktober 2019.
  11. Wahlergebnis Gemeinderatswahl 2020 in Scheiblingkirchen-Thernberg. Amt der NÖ Landesregierung, 26. Januar 2020, abgerufen am 26. Januar 2020.
  12. Scheiblingkirchen-Thernberg | Bürgermeister. Abgerufen am 21. November 2020 (österreichisches Deutsch).
  13. Kindergärten in NÖ. NÖ Landesregierung, abgerufen am 29. Oktober 2020.
  14. Kundmachungen. In: Wiener Zeitung. Nr. 3/1946.
  15. Tanja Barta: Scheiblingkirchen: Gemeinderat: Frau jetzt an der zweiten Stelle. In: Niederösterreichische Nachrichten. 12. März 2020, abgerufen am 13. März 2020.
  16. Konstituierende Gemeinderatssitzung. In: scheiblingkirchen.at. 2. März 2020, abgerufen am 13. März 2020.