Hauptmenü öffnen

Die 9. U-18-Fußball-Europameisterschaft wurde in der Zeit vom 18. bis 25. Juli 1993 in England ausgetragen. Sieger wurde die gastgebende Mannschaft durch einen 1:0-Sieg über den Titelverteidiger Türkei. Deutschland konnte sich wie Österreich und die Schweiz nicht qualifizieren. Ab diesem Jahr fand das Turnier wieder jährlich statt.

ModusBearbeiten

Die acht qualifizierten Mannschaften werden auf zwei Gruppen zu je vier Mannschaften aufgeteilt. Innerhalb der Gruppen spielt jede Mannschaft einmal gegen jede andere. Die beiden Gruppensieger erreichen das Finale während die Gruppenzweiten um den dritten Platz spielen.

TeilnehmerBearbeiten

Am Turnier haben folgende Mannschaften teilgenommen:

AustragungsorteBearbeiten

Gespielt wurde in den Städten Crewe, Derby, Lincoln, Nottingham, Sheffield, Stoke-on-Trent und Walsall.

VorrundeBearbeiten

Gruppe ABearbeiten

Rang Land Tore Punkte
1 Turkei  Türkei 6:1 5:1
2 Portugal  Portugal 2:2 3:3
3 Ungarn  Ungarn 2:3 3:3
4 Rumänien  Rumänien 0:4 1:5
18. Juli 1993, Lincoln
Portugal Rumänien 0:0
18. Juli 1993, Sheffield
Ungarn Türkei 1:1
20. Juli 1993, Lincoln
Portugal Ungarn 2:0
20. Juli 1993, Nottingham
Rumänien Türkei 0:3
22. Juli 1993, Nottingham
Türkei Portugal 2:0
22. Juli 1993, Derby
Rumänien Ungarn 0:1

Gruppe BBearbeiten

Rang Land Tore Punkte
1 England  England 11:2 6:0
2 Spanien  Spanien 8:8 4:2
3 Niederlande  Niederlande 4:8 1:5
4 Frankreich  Frankreich 2:7 1:5
18. Juli 1993, Stoke
England Frankreich 2:0
18. Juli 1993, Walsall
Spanien Niederlande 3:2
20. Juli 1993, Walsall
England Niederlande 4:1
20. Juli 1993, Crewe
Spanien Frankreich 4:1
22. Juli 1993, Stoke
Niederlande Frankreich 1:1
22. Juli 1993, Walsall
England Spanien 5:1

FinalrundeBearbeiten

Spiel um Platz dreiBearbeiten

25. Juli 1993, Nottingham
Spanien  Spanien Portugal  Portugal 2:1

FinaleBearbeiten

England Türkei
England 
25. Juli 1993 in Nottingham (City Ground)
Ergebnis: 1:0 (0:0)
Zuschauer: 40.015
Schiedsrichter: Roy Helge Olsen (Norwegen  Norwegen)
Türkei 


Chris DayGary Neville, Sol Campbell, Chris Casper, Kevin SharpDarren Caskey, Mark Tinkler, Paul Scholes, Robbie FowlerJulian Joachim, Kevin Gallen (71. Noel Whelan)
Trainer: Ted Powell
Murat TürksoyHakan Can, Serkan Reçber, Abdulsamet Yiğit, İlhami Arslan, Evren Nuri Turhan, Ender Traş, Oktay Derelioğlu, Temel Altintaş (84. Tarkan Alkan), Hasan Özer, Mustafa Kocabey (71. Tekin Sazlog)
Trainer: ?
  1:0 Darren Caskey (77.)

WeblinksBearbeiten