U-19-Fußball-Europameisterschaft 2020

Europäisches Nationen-Fußballturnier für Jugendmannschaften
U-19-Fußball-Europameisterschaft 2020
UEFA U-19 European Championship.svg
Anzahl Nationen (von 53 Bewerbern)
Austragungsort NordirlandNordirland Nordirland

Die Endrunde der 36. U19-Europameisterschaft sollte ursprünglich vom 13. bis zum 26. Juli 2020 in Nordirland stattfinden. Angesichts der COVID-19-Pandemie wurde das Turnier am 1. April 2020 zunächst auf unbestimmte Zeit verschoben.[1] Am 13. August 2020 wurde der neue Terminplan bekanntgegeben. Die Eliterunde waren für Oktober 2020 vorgesehen, das Finalturnier sollte in zwei Phasen im November durchgeführt werden. Die Gruppenspiele sollten in Nordirland ausgerichtet werden; die jeweiligen Gruppensieger und -zweiten hätten die Finalspiele, ebenfalls in Nordirland, ausgerichtet werden.[2] Insgesamt sollten acht Mannschaften daran teilnehmen. Die jeweils nominierten Spieler mussten am 1. Januar 2001 oder später geboren worden sein. Die fünf besten Teilnehmer sollten sich für die Teilnahme an der U20-Weltmeisterschaft 2021 qualifizieren.

Am 20. Oktober 2020 wurde der Rest des EM-Turniers nach mehreren Verschiebungen komplett abgesagt. Da die Europameisterschaft als Qualifikation zur U20-Weltmeisterschaft 2021 dienen sollte, werden, nach Entscheidung der UEFA, die fünf bestplatzierten Teams in der UEFA-Koeffizientenrangliste der Qualifikationsrunde für die Saison 2019/20 Europa bei dem Turnier vertreten. Dies sind England, Frankreich, Italien, die Niederlande und Portugal.[3]

VergabeBearbeiten

Das Exekutivkomitee des europäischen Verbandes der UEFA erteilte Nordirland im Dezember 2016 zum zweiten Mal nach 2005 den Zuschlag zur Ausrichtung einer U19-Europameisterschaft.[4]

QualifikationBearbeiten

Die Qualifikation zu dem Turnier findet in zwei Stufen statt. Auf die erste Qualifikationsrunde, die im Herbst 2019 stattfand, folgt eine zweite Runde, Eliterunde genannt, die im Oktober 2020 ausgetragen werden sollte. Nordirland war als Gastgeber direkt qualifiziert.

Erste RundeBearbeiten

Die Auslosung der ersten Runde erfolgte am 6. Dezember 2018 in Nyon.[5] Portugal erhielt als punktbeste Mannschaft der Dreijahreswertung vorab ein Freilos für die Eliterunde, Europameister Spanien hingegen nicht. Die übrigen 52 Teilnehmer wurden auf 13 Gruppen à vier Mannschaften aufgeteilt. Die Gruppenersten und -zweiten erreichten die Eliterunde im Oktober 2020, ebenso der beste Gruppendritte.

Deutschland traf in der Qualifikation auf Schottland, Weißrussland und Andorra und konnte sich vor dem letzten Spieltag für die Eliterunde qualifizieren. Österreich musste gegen Irland, Gibraltar und die Schweiz spielen, sowohl Österreich als auch die Schweiz kamen weiter. Luxemburg kämpfte hingegen erfolglos gegen England, Bosnien und Nordmazedonien um ein Ticket für die nächste Runde. Liechtenstein nahm nicht an der Qualifikation teil.

EliterundeBearbeiten

Die Auslosung der Eliterunde fand am 3. Dezember 2019 in Nyon statt.[6] In der Eliterunde wurden die verbleibenden Mannschaften in sieben Gruppen à vier Mannschaften eingeteilt. Jede Gruppe spielt ein Mini-Turnier in einem Land aus. Die sieben Gruppensieger der Eliterunde qualifizieren sich für die Endrunde. Die Eliterunde sollte ursprünglich vom 25. bis zum 31. März 2020 stattfinden, musste jedoch aufgrund der globalen COVID-19-Pandemie auf einen zunächst nicht bekannten Zeitraum verschoben werden.[7] Am 13. August gab die UEFA bekannt, dass die Runde nun im Oktober 2020 durchgeführt wird.[2] Deutschland trifft in Gruppe 1, die in Wales spielt, neben dem Gastgeber auf Österreich und Serbien. Die Schweiz spielt in Gruppe 7 gegen Gastgeber Niederlande sowie Tschechien und Finnland.

Die Auslosung ergab folgende Gruppen:

Gruppe 1 Gruppe 2 Gruppe 3 Gruppe 4 Gruppe 5 Gruppe 6 Gruppe 7
Osterreich  Österreich Spanien  Spanien1 Georgien  Georgien England  England Italien  Italien1 Portugal  Portugal Niederlande  Niederlande1
Wales  Wales1 Belgien  Belgien Schottland  Schottland Ukraine  Ukraine Norwegen  Norwegen Turkei  Türkei Tschechien  Tschechien
Deutschland  Deutschland Bulgarien  Bulgarien Frankreich  Frankreich1 Danemark  Dänemark1 Island  Island Kroatien  Kroatien1 Schweiz  Schweiz
Serbien  Serbien Nordmazedonien  Nordmazedonien Russland  Russland Lettland  Lettland Slowenien  Slowenien Slowakei  Slowakei Finnland  Finnland
1 Gastgeber des Gruppen-Turniers

TeilnehmerBearbeiten

Gastgeber Nordirland ist automatisch für die Endrunde als Kopf der Gruppe A gesetzt. Die weiteren sieben Plätze gehen an die sieben Gruppensieger der Eliterunde, die noch ausgespielt wird. Die Auslosung für die Endrunde findet nach Abschluss der Elite-Qualifikationsrunde statt.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. uefa.com: U19 Endrunde verschoben
  2. a b Under-19 EURO: new schedule. uefa.com, 13. August 2020, abgerufen am 7. September 2020 (englisch).
  3. U19-EURO 2020 abgesagt. In: de.uefa.com. UEFA, 20. Oktober 2020, abgerufen am 21. Oktober 2020.
  4. Armenien und Nordirland richten U19-Euro aus, uefa.com, abgerufen am 14. Oktober 2019
  5. U19-Qualifikationsrunde 2018/19 ausgelost, uefa.com, abgerufen am 14. Oktober 2019
  6. Under-19 elite round draw made, uefa.com, abgerufen am 11. Dezember 2019
  7. Postponement of Youth tournaments, uefa.com, abgerufen am 9. April 2020 (englisch)