Slowakische Fußballnationalmannschaft (U-19-Junioren)

slowakische Fußballmannschaft

Die slowakische Fußballnationalmannschaft der U-19-Junioren ist die Auswahl slowakischer Fußballspieler der Altersklasse U-19. Sie repräsentiert die Slovenský futbalový zväz auf internationaler Ebene, beispielsweise in Freundschaftsspielen gegen die Auswahlmannschaften anderer nationaler Verbände, aber auch bei der seit 2002 in dieser Altersklasse ausgetragenen Europameisterschaft. Die slowakische Mannschaft konnte sich nur bei der ersten Austragung für die Endrunde qualifizieren. Dabei wurde die Mannschaft Gruppenzweiter und gewann das Spiel um Platz 3, Halbfinalspiele gab es nicht. Damit qualifizierte sich der Jahrgang für die Junioren-Fußballweltmeisterschaft 2003, wo die Mannschaft im Achtelfinale gegen den späteren Weltmeister Brasilien ausschied. Danach scheiterte die Mannschaft dreimal in der ersten Qualifikationsrunde ansonsten in der zweiten bzw. Eliterunde. Für 2022 wurde die Slowakei als Ausrichter bestimmt und ist damit automatisch qualifiziert.[1]

Fed slovaquie.svg
Verband Slovenský futbalový zväz
Konföderation UEFA
(Stand: April 2022)

Teilnahme an U-19-EuropameisterschaftenBearbeiten

  • Norwegen  2002: 3. Platz
  • Liechtenstein  2003: nicht qualifiziert (in der Eliterunde gescheitert)
  • Schweiz  2004: nicht qualifiziert (in der Eliterunde gescheitert)
  • Nordirland  2005: nicht qualifiziert (in der Eliterunde gescheitert)
  • Polen  2006: nicht qualifiziert (in der Eliterunde gescheitert)
  • Osterreich  2007: nicht qualifiziert (in der Eliterunde gescheitert)
  • Tschechien  2008: nicht qualifiziert (in der Eliterunde gescheitert)
  • Ukraine  2009: nicht qualifiziert (als bester Gruppendritter für die Eliterunde qualifiziert, dort gescheitert)
  • Frankreich  2010: nicht qualifiziert (in der Eliterunde gescheitert)
  • Rumänien  2011: nicht qualifiziert (in der Eliterunde gescheitert)
  • Estland  2012: nicht qualifiziert (als zweitbester Gruppendritter die Eliterunde verpasst)
  • Litauen  2013: nicht qualifiziert (als bester Gruppendritter für die Eliterunde qualifiziert, dort gescheitert)
  • Ungarn  2014: nicht qualifiziert (als viertbester Gruppendritter die Eliterunde verpasst)
  • Griechenland  2015: nicht qualifiziert (in der Eliterunde gescheitert)
  • Deutschland  2016: nicht qualifiziert (in der Eliterunde gescheitert)
  • Georgien  2017: nicht qualifiziert (in der Eliterunde gescheitert)
  • Finnland  2018: nicht qualifiziert (in der Eliterunde gescheitert)
  • Armenien  2019: nicht qualifiziert (aufgrund des direkten Vergleichs mit zwei punktgleichen Mannschaften als Gruppendritter die Eliterunde verpasst)
  • 2020: Meisterschaft wegen COVID-19-Pandemie abgesagt (für die abgesagte Eliterunde qualifiziert)
  • Slowakei  2022: qualifiziert
Bilanz
Runde Spiele Siege Remis Niederlagen Tore Gegentore Tordifferenz
1. Runde 054 35 08 11 099 55 044
Eliterunde 044 15 08 21 061 74 −13
Endrunde 004 03 00 01 013 07 006
Gesamt 102 53 16 33 173 136 037

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. uefa.com: Rumänien und Slowakei tragen U19 EURO 2021 und 2022 aus

WeblinksBearbeiten